ifun.de — Apple News seit 2001. 29 170 Artikel

"Nichts mehr vergessen"-App generalüberholt

Evernote 10: Neue Desktop-Variante startet auf Mac und Windows

30 Kommentare 30

Knapp einen Monat nach der Veröffentlichung der neuen iOS-Version steht nun auch die Desktop-App von Evernote umfassend überarbeitet für Mac und Windows zum Download bereit. Die neue Programmversion 10 kommt mit einer weitgehend neuen Benutzeroberfläche, stellt den Entwicklern zufolge jedoch weiterhin den gewohnten Leistungsumfang zur Verfügung – inklusive einiger Verbesserungen.

Mit dem neuen Evernote sollen Nutzer mehr Kontrolle über das Erscheinungsbild ihrer Notizen erlangen. Dazu zählen neben neuen typografischen Optionen auch eine deutlich erweiterte Checklisten-Funktion und leistungsfähigere Werkzeuge und Schaltflächen.

Evernote 10 Mac

Die in Evernote integrierte Suchfunktion wurde beschleunigt und zeigt jetzt auch schon während der Eingabe erste Treffer an. Zudem stellen die Entwickler neue Filteroptionen und die Möglichkeit, Suchbegriffe, Schlagwörter, Speicher- und Standorte für eine bessere Eingrenzung der Suchergebnisse zu kombinieren, bereit.

Optisch setzt Evernote jetzt auf ein einheitliches Erscheinungsbild über alle Plattformen hinweg. Zudem versprechen die Entwickler im Zusammenhang mit der Überarbeitung ein stabileres und zuverlässigeres Nutzererlebnis.

Evernote als vielseitige Sammel- und Notiz-Anwendung

Evernote ist einst als „Nichts mehr vergessen“-App gestartet und hat sich auf das plattformübergreifende Sammeln von Notizen, Bildern und sonstigen Inhalten spezialisiert. Für den Import von Webinhalten und Bildern liefern die Entwickler besondere Hilfsmittel wie eine Browser-Erweiterung für Web-Clips oder auch eine in die iOS-App integrierte Kamerafunktion. Notizen lassen sich in Evernote auch mittels Siri oder dem Google Assistant per Sprachbefehl erstellen.

Evernote setzt auf ein dreistufiges Preismodell. In der Basisversion können die grundlegenden Funktionen der Anwendung kostenlos genutzt werden, allerdings ist die Upload-Menge hier auf 60 MB pro Monat begrenzt, zudem können einzelne Notizen maximal 25 MB groß sein und es dürfen nur zwei Geräte pro Konto genutzt werden. Evernote Premium lockert diese Beschränkungen zum Preis von 6,99 Euro pro Monat, dann könnt ihr monatlich bis zu 10 GB hochladen und einzelne Notizen können bis zu 200 MB groß sein.

Laden im App Store
‎Evernote
‎Evernote
Entwickler: Evernote
Preis: Kostenlos+
Laden
Donnerstag, 08. Okt 2020, 14:14 Uhr — Chris
30 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Leider gibt es ein Upload-Limit. Ansonsten ist Evernote super.

    2GB Upload reichen mir nicht. Ich lade auch viel Gekritzel und Skripte hoch.

    • 2 GB Gekritzel und Skripte? Findest Du da noch was ;-)

    • Elefanten-Versteher

      Die aktuellen Limits lauten (je Notiz, Monatslimit):
      Basic (kostenlos) 25MB / 60MB
      Premium 200MB / 10GB
      Business 200MB / 20GB Account + 2GB/User

      Es gibt auch noch das alte Plus-Konto: 50MB / 1GB
      Plus kann nicht mehr neu abonniert werden.

      Fazit: Ein Konto mit 2GB Uploadlimit gibt es nicht. Bei Business partizipiert der User von den 20GB des Gesamtaccounts.

  • In meinen Augen ist Mann mit GoodNotes besser aufgehoben einmalig 8,99 und fertig man hat alles was man braucht außer eine Windows App .

    • Und wenn die App eingestellt wird, ist alles futsch.
      Deswegen nutze ich keine App mehr dafür.
      Apples Notizen reichen absolut dafür aus.

      • Marc Perl-Michel
      • Das ist absolut falsch: GoodNotes bietet einen iCloud Sync, sowie eine Backup Funktion über iCloud (hier als GoodNotes Datei & PDF, sogar beides gleichzeitig möglich).
        Die Daten liegen also ebenso wie die Apple Notizen in deiner iCloud. Das der Anbieter vielleicht irgendwann den Support und Updates der App einstellt könnte sein, aber dann kann man die Daten und Notizen mit den vorhandenen Funktionen nutzen.

      • Das ist seit Jahren eine „Vorschau-Version“ die nicht richtig funktioniert.

    • Kommt halt immer darauf an was man will. Ich hatte EN primär als Archiv für div. Dokumente verwendet. Mittlerweile lege ich alles als PDF in einer Ordnerstruktur direkt im Filesystem/iCloud ab. Geht für mich wunderbar und ich binde mich nicht an eine extra App bzw. einen extra Anbieter.

    • Ich sehe bei Evernote eher das Problem, dass sich andere meine Notizen anschauen können.

      Bei Evernote werden die Daten nicht verschlüsselt abgelegt (nur der Transport ist verschlüsselt), im Gegenteil, sie werden durch Filter analysiert und „besser durchsuchbar“ gemacht.

      Dadurch haben Dritte (Admins, Programmierer, Behörden) Zugriff darauf. Bei Notizen sehe ich das sehr kritisch, weil es eben nicht nur eine Sammlung von Artikeln ist wie z. B. bei Pocket, sondern auch meine Gedanken enthält.

      • Elefanten-Versteher

        Bei jedem US-Amerikanischen Anbieter haben die US-Behörden Zugriff auf die Inhalte. Das gilt auch für die iCloud (u.a.), weil es keine echte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung gibt.

        EN macht die Inhalte abgesehen davon Dritten nicht zugänglich. Das Herstellen der Durchsuchbarkeit (Index, OCR) sind Datenbankfunktionen. Da wühlt sich kein Mensch durch.

        Ob man mit Dritten Daten durch Apps teilt, denen man Zugriff auf das EN-Konto gibt, entscheidet man selbst. Ohne Zugriff funktionieren die Dienste halt nicht, die man vielleicht nutzen möchte. Aber es gibt keine offenen Schnittstellen – was zugreifen darf, hat der Benutzer selbst so eingerichtet.

        Die Daten selbst liegen voll verschlüsselt auf Google Servern, mit mehreren Lokalisierungen wegen Verfügbarkeit und Datensicherheit. Der Kontozugriff kann u.a. durch 2-FA abgesichert werden.

        Also bitte keinen diffusen Ängste verbreiten.

      • Danke. Wusste ich so detailliert nicht und war erst besorgt. Nutze EN beruflich.

  • „…stellt den Entwicklern zufolge jedoch weiterhin den gewohnten Leistungsumfang zur Verfügung – inklusive einiger Verbesserungen.“ Diese aussage ist einfach nur falsch liebes ifun Team.
    Das kann auch nicht überlesen werden, im Blog Eintrag dazu steht das sogar direkt: https://evernote.com/blog/de/new-windows-mac/

    Bin selbst langjähriger Evernote Nutzer gewesen und habe Anfang des Jahres gewechselt. Die neue Version habe ich gestern geladen und danach direkt wieder die Legacy Version installiert, da viele Funktionen noch fehlen.

  • Leider haben sie in der iOS Version mit dem Update viele Funktionen einfach gestrichen. Hoffe die kommen schnell wieder

  • Wieso ist das Preismodell denn dreistufig, wenn es nur zwei Stufen hat? :)

    • Marc Perl-Michel
    • Das Preismodell ist genau der Punkt, warum ich mich von diesem eigentlich tollen Tool abgewendet hatte. Das Pricing dreckte ausschließlich Unternehmensinteressen ab und hat die Kundenbedürfnisse nicht im Blick. Basis ist natürlich viel zu wenig für eine vernünftige Nutzung, schon allein wenn man mit iPad, iPhone und MacBook halt drei Geräte hat. Die Premium ist hingegen völlig over the top, 10 GB Upload brauch ich nicht im Monat, sondern vielleicht pro 5-10 Jahren. Es fehlt das Modell dazwischen (glaub ich hatte damals Plus, was es aber nicht mehr gibt).

      Ein solcher Normaluser-Tarif mit Sync mit 4 Geräten, maximaler Upload von 500 MB oder 1 GB und 3 € pro Monat fehlt. Somit arbeite ich mit Apple Notizen in Kombi mit Erinnerungen und bei Bedarf GoodNotes. Das klappt hervorragend und ersetzt die teuren Abos von Evernote und Todoist problemlos … in mancher Hinsicht sogar besser, weil top integriert.

  • Ich nutze Evernote schon seit sehr vielen Jahren um meine Quellcode Tipps & Tricks dort zu speichern. Die Suche durchsucht nicht nur den Text, sondern auch den Text in Bildern und PDF, Word… Dateien. Ich finde es praktisch wenn Screenshots durchsucht werden können.

  • Die Suchfunktion ist überwältigend. Ich habe mal ein Photo von einer Wand einer Bücherei gemacht und konnte wenig später nach den Titeln der Bücher suchen. Das Ding indiziert alles.

  • Bin auch langjährig mit Evernote verbunden und war bisher super zufrieden. ABER die iPad Version, bei mir auf einem iPad Air 2, ist unbrauchbar. Der Start dauert eine gefühlte Ewigkeit, die Suche in einer Notiz findet Treffer aber springt sie nicht an. Auf dem iPhone X läuft die neue App. Leider werden dort keine Shortcuts unterstützt. Und gerade die habe ich genutzt. Nun bin ich gespannt was für Überraschungen die Desktop Version bereit hält. So überzeugend die Argumentation der Entwickler klingt ist es in der Tat nicht. Im momentanen Versionsstand wurde Evernote vielfach verschlimmbessert. Grüße

    • Hab die App ebenfalls auf einem Air2, kann deine Beschreibung nicht bestätigen.
      Verschlimmbesserung trifft mittlerweile ja leider schon bald jede Software oder Betriebssystem. :-/

  • Erklärt mir mal jemand wie man Copy and paste machen kann auf IOS
    Ohne das Format mitzunehmen.
    Einfach plaintext in EN pasten

  • Elefanten-Versteher

    Vor der Installation der neuen Version rate ich derzeit ausdrücklich ab.

    Das iOS-Update auf ver. 10 war ein ziemliches Desaster: Fehlerhaft (erst ab 10.0.3 einigermaßen stabil nutzbar), nach wie vor massiv fehlende Funktionen (das aktive Teilen von Notizen / -büchern fehlt, keine Suche in mit mir geteilten Notizbüchern, die Pencil-Zeichenfunktion Sketch kollidiert mit iOS 14 Scribble, kein Drucken / als pdf exportieren von Notizen möglich etc.).

    Die beiden Desktop-Apps basieren auf dem gleichen Framework wie iOS. Daher die gleichen Einschränkungen. Es kommt hinzu (Ausgriff): Keine lokalen Notizbücher mehr, nur eingeschränkte Offline-Nutzung, kein Apple-Script, kein Präsentationsmodus, nur noch ENEX-Backups möglich etc.

    Die bisherigen Apps funktionieren weiter. Und dabei würde ich es auf Sicht auch belassen.

    • das ist leider richtig, ich warne ausdrücklich davor,
      keine Tabs mehr, kein Inhaltsverzeichnis, viele Shortscuts fehlen, links werden nicht mehr als solche erkannt und lassen sich erst beim 2. Mal anklicken, beim Neustart öffnet die App immer als kleines Fenster und nicht bldschirmfüllend und und und
      ich befürchte allerdings, dass viele Fehlfunktionen nicht nur Kinderkrankheiten sind, es gab schließlich eine lange Beta -Testphase, sondern gewünscht!
      ich schaue mich nach 10 Jahren Evernote nun nach einer Alternative um, sehr schade!

  • Michael Moesslang

    Werde mir auch die alte App wieder aus Timemachine holen. Keine Tabs mehr. Auch sonst habe ich das Gefühl, keine Verbesserung. Und wenn Elefanten-Versteher sagt, dass nicht mehr lokal gespeichert wird: das geht gar nicht! Ich arbeite oft im Zug und an anderen Orten ohne (stabiles) Internet.

  • Elefanten-Versteher

    Man kann die „Vintage“ Version und EN 10 parallel auf dem gleichen Rechner installieren und benutzen. Das geht bei beiden Desktop-Clients, Windows und Mac. Ob das dauerhaft so bleibt, kann derzeit wohl niemand sagen.

    Evernote beschreibt das im Evernote-Forum (englisch).

    Die „Vintage“-Clients werden definitiv nicht mehr weiter entwickelt und gepflegt, benutzen aber die gleiche Datenbasis und sind lauffähig. Damit stellen sie zumindest derzeit noch eine Übergangslösung dar. Auf Dauer wird sich jeder Nutzer entscheiden müssen, ob er bei EN bleibt oder wechselt. Ich warte diesbezüglich noch ab, wie sich die Ergänzung fehlender Funktionen durch weitere Updates entwickelt. Bisherige Updates des iOS-Clients waren Fehlerbehebungen, keine Funktionsergänzungen.

  • kann es sein, dass das „Menü Teilen“ im Mac für Evernote nach dem Update nicht mehr verfügbar ist ???

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29170 Artikel in den vergangenen 6944 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven