ifun.de — Apple News seit 2001. 30 933 Artikel

Fremde Video-Feeds in der App

Eufy Überwachungskameras: Datenleck durch „Bug“ im Server [Update]

88 Kommentare 88

Update von 20:41 Uhr: Inzwischen hat Eufy die beobachteten Probleme kommentiert und räumt ein, dass ein nicht näher spezifizierter Software-Fehler im Anschluss an das letzte Server-Upgrade aufgetreten ist und zur Freigabe falscher Videostreams geführt hat. Dieser wurde binnen 40 Minuten entdeckt und eine Stunde später beseitigt.

Der Konzern empfiehlt allen Anwendern ihre Kameras kurz vom Strom zu trennen und sich in der Eufy-App einmal aus und anschließend wieder einzuloggen.Eufy Hack

Original-Eintrag von 14:19 Uhr: Die auf Überwachungskameras und HomeKit-kompatible Sicherheitssysteme spezialisierte Anker-Tochter Eufy hat offenbar mit einem nicht unerheblichen Datenleck zu kämpfen. Dies geht aus den Berichten mehrere Anwendungen hervor, die sowohl im offiziellen Support-Forum des Herstellers als auch auf dem Community-Portal reddit.com veröffentlicht worden.

Dort geben mehrere Nutzer an, über die offizielle Mobil-Anwendung des Anbieters nicht mehr auf Video-Streams der eigenen Kameras zugegriffen, sondern das Videosignal fremder Überwachungskameras ausgespielt bekommen zu haben.

Eufy Kamera

Etliche Nutzer berichten von ähnlichen Erfahrungen

Aktuell scheint die fehlerhafte Account-Zuordnung ausschließlich Nutzer zu betreffen, die die offizielle Hersteller-Anwendung zum Zugriff auf die eigenen Kameras benutzen. Anwender, die ihre Kameras im Apple Smart-Home-System HomeKit eingebunden haben, scheinen von der fehlerhaften Video-Ausspielung bislang verschont zu werden.

Weder Anker noch Eufy haben sich bislang zu den Anwenderberichten zu Wort gemeldet. Entsprechend gibt es derzeit weder ein Dementi noch eine offizielle Bestätigungen des Datenabgriffs.

Eufy Keypad

Diese werden jetzt mit Spannung erwartet, da momentan völlig unklar ist, ob die fehlerhafte Videozuordnung einer falschen Konfiguration des Anbieters geschuldet, oder vielleicht auf das Konto eines Hacker-Angriffs geht.

Screenshots per E-Mail

Aktuell sollten Bestandskunden ihre Basisstation bzw. bei unabhängig einsetzbaren Kameras, die komplette Überwachungskamera vom netz nehmen und die Stellungnahme des Herstellers abwarten.

So berichten erste Anwender bereits davon, dass Fremde Nutzer ihnen Screenshots der Kameras an die zugehörigen E-Mail-Adressen gesendet und diese so auf den Datenabfluss aufmerksam gemacht haben:

Wir erhielten eine E-Mail von einem Fremden mit Screenshots unseres Sicherheitssystems auf seinem Telefon! Wir hatten keine Ahnung, dass andere Leute unsere Kameras sehen können. Sehr beängstigend und muss so schnell wie möglich erklärt werden.

Mit Dank an Christian!

17. Mai 2021 um 20:40 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    "/]

    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    88 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    88 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30933 Artikel in den vergangenen 7225 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven