ifun.de — Apple News seit 2001. 27 034 Artikel
Zugriff auf persönliche Informationen möglich

Erneute Datenpanne: Google+ wird früher eingestellt als geplant

14 Kommentare 14

Google+ wird früher als geplant eingestellt. Google hat den eigentlich auf Ende August 2019 gesetzten Termin nun auf April 2019 vorverlegt. Der Grund ist eine weitere Software-Panne, in deren Rahmen Nutzerdaten zumindest gefährdet waren.

Google teilt mit, dass infolge eines Updates mit Google+ verknüpfte Anwendungen vorübergehend auf die vollständigen Profildaten eines Nutzers zugreifen konnten, auch wenn dieser den Zugriff für diese App eingeschränkt hatte. Rund 52,5 Millionen Nutzer von Google+ seien dieser Gefahr ausgesetzt gewesen, allerdings sei unwahrscheinlich, dass die Entwickler der plötzlich mit zusätzlichen Rechten ausgestatteten Anwendungen sich dessen bewusst waren und den Sachverhalt ausgenutzt hätten. Trotz des Fehlers seien sensible Daten wir Finanzinformationen, Ausweisdaten oder Passwörter nicht für Unbefugte zugänglich gewesen. Betroffene Kunden würden benachrichtigt.

Im Zuge der Einstellung des Angebots sollen die Schnittstellen für Entwickler in den nächsten 90 Tagen dicht gemacht werden. In der Folge Wird Google+ im April dann komplett eingestellt.

Google begründet die Aufgabe des Dienstes mit der geringen Nutzung. Der Aufwand das Angebot zu betreiben stehe damit nicht mehr in Relation. Bereits im Oktober musste das Unternehmen über Probleme mit den für Entwickler bereitgestellten Schnittstellen und einem damit zusammenhängenden Sicherheitsproblem berichten.

Dienstag, 11. Dez 2018, 17:47 Uhr — Chris
14 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • HutchinsonHatch

    Schade eigentlich, aber gegen FB antreten ist schon eine echte Herausforderung.
    Finde Wettbewerb bei sowas ja immer förderlich, aber nun gibt es doch keine ernsthaften Alternativen mehr.

    Was mich echt wundert dass sich nun alle Silicon Valley-Firmen da von Zuckerberg die Butter vom Brot nehmen lassen.
    Erschreckend ist auch dass es in vielen Ländern Internet ohne Facebook gar nicht gäbe, in diesen Ländern ist Facebook = Internet. Und das in Hand und unter der Willkür von Zuckerberg.
    Auch die Beeinflussung der öffentlichen Meinung ist hier (wie jüngst wieder erlebt) natürlich sehr einfach möglich, Stichwort: Trollfabriken. Klar wäre es auch bei Google nicht viel besser, aber zumindest eine geteilte Macht.

    Schade – R.I.P. Google+

    • Wenn du etwas wirklich dezentralisiertes möchtest, empfehle ich Mastodon (oder ähnliches).

    • Ja schade um die Pest! Jetzt haben wir nur noch Cholera! Ich glaub mir wird übel wenn ich den Mist so lese! Ich kann nicht so viel essen wie ich jetzt kotzen möchte!

    • Beeinflusst wird nur wer das nutzt und sich beeinflussen lässt.
      Habe meinen Account vor fünf Jahren gelöscht und vermisse….NIX!

    • Habe nie den tiefen Sinn von Facebook verstanden. Und daher meinen Account nach ca. 6 Monaten gelöscht (2011).
      Aber was man so mitbekommt ist diese Facebook die Platform für Werbung, Hate, Trolling, tausende Sprüche die aus anderen Quellen in Bilder gepackt werden, Selbstdarstellung, „Freunde“ die nicht beim Umzug helfen, Shitstorm, Propaganda….
      Also irgendwie wie BILD und Assiviertel zusammen.

  • Jeder Google Dienst weniger ist ein guter Schritt nach vorn! Ich trauer ja schließlich auch nicht wenn es Facebook erwischt. Das machen nur Heuchler.

    • Jetzt müsste man wissen, was ein Heuchler ist, gelle?!
      Wenn jemand gerne Facebook nutzt und würde trauern, wenn es FB erwischt… Was hat das mit heuchelei zu tun?

      Und by the way: ohne Googledienste würde die hälfte des bekannten Internets nicht existieren und du dürftest wahrscheinlivh Seiten wie dieser direkt mal etwas Geld überweisen, damit du dann so einen Unfug posten könntest.

      Und auch Medizintechnik und Ausbildung wären ohne Google auf dem Stand der 90er..
      Glückwunsch

      • Es gibt SO viele Firmen die etwas guten tun und gutes bewirken. Ohne Google wären wir auch heute auf den gleichen Stand. Google hatte noch NIE was bahnbrechendes erfunden. Werden die auch niemals. Nur aufgekauft und Ideen weiterentwickelt.

        Glückwunsch. Dein Gehirn ist schon an Google verkauft.

      • Die haben nur Monopole geschaffen und behindern die Webentwicklung und diktieren durch ihre Rankings ihre eigenen Technologien vor. Nicht umsonst wird die EU noch einige mal bei Google einschlagen! Ist auch gut so!

  • Als Admin meiner G Suite bin ich gestern auch benachrichtigt worden dass einer meiner Nutzer betroffen ist.

    Aber, was heißt denn nun „Komplett eingestellt“?
    Anfangs war ja noch angedacht das ganze für G Suite Nutzer am Leben zu halten. Ist diese Option nun auch dahin?

  • Alle nennen Google. Die größte Datenkrake ist aber nicht Google sondern Amazon. grundlos haben die keine Verträge mit dem CIA und dem Pentagon und fast allen Regierungen. Mal drüber nachdenken. Unglaublich.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27034 Artikel in den vergangenen 6620 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven