ifun.de — Apple News seit 2001. 26 129 Artikel
"Get live help"

Erhöhter Klärungsbedarf: Apple kündigt HomePod-Hilfe-Event an

42 Kommentare 42

In einem eher ungewöhnlichen Schritt hat Apple ein HomePod-Hilfe-Event für diesen Mittwoch angekündigt. Im Rahmen des Support-Events sollen sich Apple-Mitarbeiter den HomePod-Fragen der Community annehmen und diese live beantworten.

Homepod Fragen

Die Online-Veranstaltung findet am Mittwoch zwischen 20:00 Uhr und 2:00 Uhr Nachts deutscher Zeit statt und kann in der HomePod-Support Community mitverfolgt werden. Um zu partizipieren sollen interessierte Anwender ihre Fragen im genannten Zeitraum in den Live-Chat schreiben und sich über direkte Antworten spezialisierter Apple-Mitarbeiter freuen.

Diese sind zwar auch sonst in den Support-Communities unterwegs, kümmern sich hier jedoch mehr um die Kommentar-Moderation, als um das Abgeben aktiver Hilfestellungen – Apples Support-Communities sind in erster Linie ein Anwender-Forum.

Bislang scheint das Live-Event auf den amerikanischen Markt beschränkt zu sein. Eine deutsche Ankündigung des HomePod-Events steht hierzulande noch aus.

Chat live with HomePod Specialists – Join us in the HomePod Community to post a question and get live help. Discover how to make HomePod your own: use AirPlay 2, create a stereo pair, personalize your setup and settings, ask Siri, and more. During this live event, Apple HomePod Specialists will be available to help you get the most from your HomePod.

Apple hatte erst kürzlich eine Übersicht von HomePod-spezifischen Fragen an Siri veröffentlicht.

Montag, 23. Jul 2018, 8:11 Uhr — Nicolas
42 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Diese Aktion spricht nicht so wirklich für den HomePod oder?

    • Was mich verwundert.
      Meiner Meinung nach ist die Bedienung intuitiv.
      Einfach Siri erzählen, was man wissen möchte oder was sie tun soll.
      Licht in der Küche ein; sind Fenster geöffnet?; spiele Playlist XY im Zufallsmodus und und und

      • „sind Fenster geöffnet?“ … Funktionieren so Fragen mit dem HomePod wirklich? Dann würde ja noch Hoffnung bestehen, dass irgendwann Siri mal nützlich wird.

        Auf Deine Frage antwortet Siri auf dem iPhone X zum Beispiel: „Schon bald werden die Schokoladenweihnachtsmänner als Schokoladenosterhasen wieder auftauchen … Oder ist das ein Märchen?“ … Aha, statt einfach in HomeKit nachzuschauen eine sinnbefreite Antwort nach welcher vom Juli aus gesehen Ostern vor Weihnachten kommt. Danke Siri.

      • Das würde ich nun gerne genauer erklärt haben. Denn dieses Event zeigt mir persönlich, dass wohl oft die gleichen Fragen aufkommen. Was kann das Ding eigentlich alles außer Musik abspielen.

        Nüchtern betrachtet, kann es aber eben nur Musik abspielen. Denn selbst wenn Siri auf dem Ding ist, so kann Siri ja nicht alles machen, was auf einem iPhone Siri aber noch könnte.

    • Ich frage mich echt wer das Ding kauft? Stell dir vor, du hast ne Tastatur die andere Sachen ausgibt als du eingegeben hast. Das ist mit Siri nun mal seit Jahren so…

  • dann hat der Lautsprecher aber ja scheinbar nix mehr mit intuitiv alla Steve Jobs zu tun. Schade

  • Es wäre o.k., wenn Apple sich mit der gleichen Energie auch um andere problematische User-Interface-Probleme kümmern würde. Der Schwerpunkt liegt schon seit Jahren bei nettem Design, weniger bei der Funktion. Der erste Mac ist noch mit dem Grundsatz gestartet, komplexe Dinge möglichst einfach zu gestalten, das berühmte „human interface“. Das sehe ich heute weder beim Homepod, noch bei Apple TV und anderen Services, und auch nicht bei iPhone und Mac. Schade.

    • Ich empfinde die UIs von Apple deutlich näher am Nutzer als bei vielen anderen Herstellern. Die wenigsten können UI und UX so gut wie Apple. Sicherlich gibt es noch viel Luft nach oben bei Apple aber was andere mir als UI verkaufen wollen ist meistens ein Witz. Gerade das ATV Interface ist für mich das beste UI auf einem Fernseher da sehr Performant, übersichtlich und mit flacher Lernkurve. Ich denke von absolut selbsterklärenden UIs müssen wir uns, auf Grund der gestiegen Komplexität, verabschieden.

  • Da frage ich mich wirklich was man mit dem HomePod groß falsch machen kann?
    Einfach sagen was man will. Selbst meine Großeltern steuern damit Mittlerweile problemlos ihre paar Lampen, hören Musik und Nachrichten.
    Auch beim einrichten konnte ich ohne Eingriff daneben sitzen bleiben.

    • Und wer hat den ganzen Kram eingerichtet? Und wer muss ran, wenn etwas nicht funktioniert?

    • Glauben kann ich es allerdings nicht.

      • Er schreibt nur Großeltern aber kein Alter, die Großeltern könnten auch erst 50 sein.

      • Zwingt sie ja niemand dazu.

      • Meine Oma ist 95 und hat ihr iPad alleine einrichten können. Einzig eine Apple ID habe ich ihr einrichten müssen. Mittlerweile nutzt sie ihr iPad zum Nachrichten schreiben, googeln, ein paar Spiele und Netflix und Co. also einfach mal akzeptieren, dass es auch so was gibt.

    • Die Großeltern machen vielleicht so wenig, dass sie es so einfach alles machen können. Es soll aber auch Nutzer geben, die hier mehr machen wollen und das geht nicht allein schon weil Siri es einen nicht machen lässt oder weil er der HomePod erst gar nicht kann.

      • Was willst du denn so alles mehr machen? Und was davon geht nicht? Du sollstest das schon genauer ausführen wenn du anderen vorwirfst das sie angeblich nur wenig mit dem HomePod machen.

      • Multiuserssystem und entsprechend alles was das mitsich zieht.

        Kalender, Erinnerungen etc. etc.

        Ich wohne allein und entsprechend könnten sie Box nicht alle nutzen wie es sein sollte, maximal einer und das ist der mit dem das Gerät eingerichtet wurde.

  • Ich glaube: Das ist eine verdeckte Marktforschung. Die wollen helfen und nebenbei herausfinden, auf welche Fragen (Siri) und Funktionen sie sich konzentrieren müssen, damit aus dem Ding ein echter Erfolg wird.

  • Ich würde gerne wissen:
    – wieso hat sich die Klangfarbe nach dem letzten Update stark verändert (Bass reduziert)
    – wie kann man die Oberfläche reinigen

    Den HomePod hatte ich gegen Nupro A20 verglichen- vor dem Update müsste der Bassregler der Nupro auf Maximum stehen für den gleichen Klang. Jetzt leicht unter 0 – also erheblich anders.
    Vielleicht misst der HomePod nicht ständig den Raumklang und daher wirkt sich ein Update so aus.
    Das aktuell neutralere Klangbild gefällt mir besser.

  • Wann war der Event für Amazons Alexa?
    Ah stimmt. Brauchte man nicht.

    • Das ist schon peinlich. Stand Apple nicht mal für perfekte Verschmelzung von Soft- und Hardware? Die Qualität nimmt seit Jahren stetig ab. Z.B. ist die App Karten noch immer großer Mist (zumindest bei mir in eher ländlicher Region). Siri benutzte ich noch nicht mal mehr für Homekit. Das überfordert die Gute dann doch zu oft. Mir erschließt sich nicht wer so ein Ding braucht…

    • Ich finde die Bedienung bzw das ansteuern der Skills ist bei Alexa nicht intuitiv gelöst. Ich behaupte einfach mal: Amazon interessiert sich nicht wirklich dafür ob die User Alexa vollständig bedienen können.

      • „das ansteuern der Skills ist bei Alexa nicht intuitiv gelöst“ – Damit disqualifiziert sich aber dein Kommentar – bei SIRI gibt es genau 0 externe Skills – du kannst Alexa nicht mal annähernd mit Siri im Funktionsumfang vergleichen…

        Alexa trigger Part Time – wo ist das nicht intuitiv !?
        Alexa öffne Bring und füge Tomaten hinzu – wo ist das nicht intuitiv ?

        Und jetzt frag oder probiere das mal mit Siri – Fehlanzeige!
        Ein Vergleich ist wie gesagt absolut nicht möglich…

    • Bei den Amazon Echos gab es nur ein Vorstellungsevent, kein Erklärunsevent!

  • Kunden- bzw. Produkt- bzw. Featurebefragung ein quasi öffentliches Brainstorming, kann mir schon vorstellen warum …. Das Ding ist dem Untergang geweiht, das war mir aber schon vor release klar…. Es lebt und stirbt mit Siri und das ist nunmal der schlechteste Sprachassistent – wer kauft sich das Ding mit diesem Wissen – das können im Moment nur Spinner oder Leute mit zuviel Geld (Poser) sein.

    • Hmm,
      Ich finde dass es im Wohnzimmer eine gute Ergänzung zum Apple TV ist:
      – Soundbar war mir zu kompliziert anzuschließen (bei meinem Setup)
      – Siri zum Schalten der Lampen und Musiksteuerung klappt prima

      • Musiksteuerung via iTunes vielleicht okay, aber soweit ich informiert bin, kann man keinen 0815 Radio oder Internetstreams anhören, sondern nur die aus der Apple-Playlist (Beats). Das ist doch lachhaft …

  • „das können im Moment nur Spinner oder Leute mit zuviel Geld (Poser) sein“ damit disqualifiziert sich dein Kommentar in meine Augen. (Nein ich besitze keinen HomePod und habe auch nicht vor mir die erste Generation zu kaufen)

    • Warum? Genau so ist es doch. Der HomePod kann bei weitem nicht was Amazon oder Google können. Jeder Besucher kann sogar deine Nachrichten abhören oder verschicken da es keine Soracherkennung gibt.

      In meinen Augen sind das auch Spinner oder Poser. Oh es ist ein Apfel drauf, muss ich kaufen. Es funktioniert nicht so gut wie schon vorhandene Produkte? Stimmt nicht weil ist ja ein Apfel drauf.

  • Eigentlich erlärt das alles, was inzwischen aus Apple geworden ist. Ein Event für einen simplen Streaming lautsprecher. Du meine Güte, da lachen ja die Hühner.

  • gg die Jammercommunity ist ja wieder voll auf dem Vormarsch.

    Geht einfach zu Android !!! Danach braucht ihr euch über nix mehr beschweren, weil dort wird nix vorgestellt oder präsentiert das funktioniert!!!!!

    Ihr jammerer nervt einfach !!!!!

    • @Patric84: Ich finde das mit Apple alles ganz ganz ganz schrecklich furchtbar.
      Android ist dagegen ganz ganz ganz super toll.

      Bist du jetzt mächtig dolle genervt?
      Gut so!

    • Leute die solche Kommentare ablassen haben in meinen Augen ganz andere Probleme.
      Wenn es die Hohlkörper noch nicht aufgefallen ist, bist gerade du die Person die jammert. Musst schon sehr ausgeglichen sein in deinem erbärmlichen Leben

  • Immer wieder spannend wie viele das Gerät noch nicht mal wirklich zuhause getestet haben, sich aber über die Bedienung beschweren können.
    Ich kann jedem empfehlen sich selber eine Meinung zu bilden. Die meisten die ihn bisher bei uns ausprobiert haben waren sehr überzeugt. Sowohl vom Klang als auch von den guten Mikrofonen und der einfachen Möglichkeiten HomeKit zu steuern oder einfach ein bisschen Musik anzumachen etc.
    Wer erwartet mit dem Teil Gespräche zu führen ist sicherlich falsch, aber dafür gibt es ja auch Freunde und Familie.
    Auch wir haben bis zum erscheinen mit ein paar Echos experimentiert, aber sein ganzes ecosystem umstellen? Kein Apple Music mehr, kein Zugriff auf Apple Erinnerungen/Notizen….
    Ich bin immer wieder erstaunt wie viele Leute anscheinend ihren ganzen Haushalt immer wieder umbauen nur weil an der einen oder anderen Stelle der rasen nebenan ein wenig grüner ist.
    Zumindest die Erfahrung bei uns zeigt das alles aus einer Hand doch am entspanntesten funktioniert.
    Ob das preislich attraktiv ist muss jeder selber entscheiden, aber wirklich günstig war Apple noch nie.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26129 Artikel in den vergangenen 6482 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven