ifun.de — Apple News seit 2001. 37 705 Artikel

Näher an das Original

Enpass: Passwort-Manager zeigt endlich auch Favicons an

Artikel auf Mastodon teilen.
58 Kommentare 58

Ohne die Entscheidung des Platzhirschen 1Password, die eigenen Kunden nach und nach in ein Abo-Modell zu überführen, wäre der konkurrierende Passwort-Manager Enpass wahrscheinlich nie wirklich durchgestartet.

Enpass Icons

So jedoch bewirbt sich Enpass als Abo-Freie Alternative zum populärsten Kandidaten im Feld und arbeitet seitdem kontinuierlich daran, die wichtigsten Features des großen Vorbilds zu implementieren.

Der letzte Streich: Enpass zeigt fortan auch die Webseiten-Icons zu den gespeicherten Login-Daten an und rückt damit optisch einen guten Schritt näher an das Original.

Das neue Update bietet nun die lang erwartete Unterstützung für Website-Symbole bzw. Favicons. Sie können nun Elemente anhand ihrer vertrauten Symbole für die gespeicherte URL unterscheiden, so dass Sie schneller als je zuvor navigieren können. Gehen Sie direkt zu „Einstellungen“ > „Anpassen“ und aktivieren Sie „Webseiten-Icons verwenden“ […]

Laden im App Store
‎Enpass - Password Manager
‎Enpass - Password Manager
Entwickler: Enpass Technologies Private Limited
Preis: Kostenlos
Laden
Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
26. Sep 2019 um 09:08 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    58 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Flip van Gerresheim

    Kann Strongbox schon lange! Dies ist der beste Passwort Manger für iOS, welcher das offene Format von Keepass nutzt. Kann ich uneingeschränkt empfehlen!

  • Bin vor 2 Jahren umgestiegen und funktioniert perfekt.
    Einziger Wunsch: auf dem iPhone sollte es neue Accounts anlegen bzw. danach fragen.

  • Klasse, bleibt nur zu hoffen, dass sie nicht irgendwann dasselbe wie 1Password abziehen.

  • Enpass ist super, auch mit mehreren Vaults in der Familie. Ich bereue den Umstieg keine Sekunde.

    • Ich bin auch von 1Password weg. Insbesondere weil ich alle Geräte über Dropbox gesynct habe. Als die die unverschämten Preise auf den Markt gebracht haben und ich gerade ein neues Gerät einbinden musste, bin ich ausgestiegen. 1Password bietet zu wenig Alternativen für Sync all devices. Abo wollte ich nicht bin der Empfehlung von Ifun.de gefolgt. Bis jetzt noch nicht bereut.

  • Die Frage ist nur wann die auch auf Abo umstellen.
    Einfach Bitwarden nutzen.

  • Ich habe jetzt von 1Password gewechselt, da diese ja ihre Version 6 nicht mehr mit Safari 13 kompatibel machen.
    Und ich muss sagen, dass ich echt zufrieden bin.
    Alle meine Use-Cases werden abgedeckt. Und das für einmalig 12,99€ als einmal Kauf für die App. Statt 60€ im Jahr, was ich echt zu teuer finde.

  • Ich kann dem nur zustimmen. Enpass nutze ich schon sehr lange über mehrere Geräte hinweg. Ausschlaggebend war für mich auch, dass es kein Abo Modell gibt sondern mit einem einmaligen Kauf getan ist. Ich würde auch mal 20€ für gute Software bezahlen, aber das Abo Modell ist ja scheußlich. Wenn man das bei jeder App machen würde, die man so nutzt, bleibt ja kaum Geld am Ende des Monats übrig :D

  • Super. Ich bin vor einem Monat schon zu Enpass gewechselt, aus genau euren Argumenten

  • Bin ebenfalls wegen Safari 13 zu Enpass gewechselt und bereue es nicht. Absolut empfehlenswert. Würde für 1Password keinen Cent mehr ausgeben.

  • Ich möchte hier für Enpass eine Lanze brechen:

    Seit erscheinen von Enpass bin ich dabei und kann mich nur positiv äußern.
    Am Anfang hatte ich Bedenken ein Programm aus Indien zu verwenden.
    Diese Haltung im Kopf ist falsch und unfair. Da habe ich mich selbst korrigiert.
    Aber auch bei anderen lese ich so etwas ab und an. Aus meiner Sicht schafft Enpass aber höchste Transparenz im Forum und verhält sich auf vertrauenswürdig und stellt sich Kritiken.
    Jede Frage, die ich via Email gestellt habe, wurde persönlich und nicht mit einer Standard-Email beantwortet.

    Enpass 6 hatte lange auf sich warten lassen. Aber ich fand es gut, dass sie Qualität vor dem Verlangen der Nutzer walten lassen habe.

    Mit Enpass 5.x hatte Enpass gratis das Entsperren mittels Touch ID auf dem Mac hinzugefügt.

    Das Update von 5 auf 6 war kostenlos.
    Allerdings wollten sie für Touch ID auf dem Mac dann 12 Euro haben.

    Das haben viele Anwender als Abzocke deklariert.
    Schließlich gab es unter 5 dieses Feature gratis.

    Ich teile die Meinung nicht und man sollte nicht so etwas wie Abzocker schreien.
    Schließlich wurde 5 ohne Touch ID gekauft, war nie Bestandteil, und bei 6 halte ich die Kosten von 12 Euro für diese Funktion für eine faire Update-Gebühr.
    Schließlich habe ich die Version 5 jahrelang für 10 Euro benutzt.

    Was ich damit zum Ausdruck bringen möchte:

    Das Enpass Team ist wirklich sehr fair und sehr bemüht.
    Sie versuchen einen Spagat zwischen (notwendigen) Geld verdienen und kein Abomodell einzuführen.

    Und die unterschwelligen Bemerkungen hier in den Kommentaren sind einfach Falschzeugnis.

    Zum Thema:

    Favicons. Endlich.
    Lange gewünscht und sieht jetzt super aus :)

    • Gut gebrüllt, Löwe. Sehe das ganz genauso. Die Software funktioniert für mich tadellos und das Geld wert. Sogar solche neue Funktionen wie jetzt mit den Favicons hätten sich auch ruhig mit anderen Features als neues Major Release rausbringen können, denn so kann ich selber abwägen ob die Version für mich reicht oder ich eine überspringen kann. Und wenn der Preis angemessen ist und nicht nach Melkmaschine stinkt, wäre ich soar bereit so eine Version nur aus dem Grund zu kaufen um den/die Entwickler zu Supporten. Die App Pon ist auch kostenlos, wo ich min jährlich mit 4,49€ spende.

    • Ich denke auch über einen Wechsel zu Enpass nach, aber es gibt drei Dinge, die mich bisher davon abhalten:

      – PDFs als Anhänge werden nicht unterstützt (ablegen kann man sie zwar, aber ansehen nicht, zumindest nicht in der Mac-Version)

      – Der Sync funktioniert bei meinem Test sehr unzuverlässig, vor allem bei Anhängen

      – Einen Support scheint dieser (indische) Softwarehersteller nicht zu haben

      Geht das nur mir so, oder ist das euch als langjährigen Usern egal?

      • Ja, ist mir egal. Support habe ich noch nie benötigt, egal bei welcher Software. Wenns klemmt ist das das letzte Mittel wozu ich greifen würde. Sync nutze ich nicht, da ich nie Passwörter in einer Cloud ablegen würde, wozu auch, bei mir kommt vielleicht ein neues Passwort im Monat dazu, und dieses kann ich halt auf iPhone schnell mal extra anlegen. Ich denke auch, dass es Ressourcen spart, statt einer Cloud Lösung die täglich etwas versucht abzugleichen und dabei ins leere geht. Und Anhänge? Wozu benötigt man PDF-Anhänge bei einer Passwort Software? Der Workflow dafür wäre ohnehin für so en Tool zu umständlich, da PDFs öffnen (für mich) immer nervig ist.

      • rudi
        Schön, dass du mit der SW zufrieden bist und keinen Support, Sync und keine Anhänge brauchst.
        Andere verwalten darin auch gleich ihre Lizenzen, die ja gewissermassen das Passwort für eine Software sind. Dabei möchten Sie die „gedruckte“ Mail als PDF ablegen. Ja, könnte auch als JPG gehen. Oft kommen Lizenzen als PDF-Anhang, den man dann Ressourcen sparend im eigenen Workflow einfügen will. Und wenn diese Lizenz dann mal gebraucht wird (Neuinstallation etc.), dann hat man die Passwortverwaltung eh offen, weil gleich mehrere Lizenzen gebraucht werden.

      • Mail? Gedruckt? Ist das nicht ein Overkill? In Enpass kannst du weitere zusätzliche individualisierte Eingabefleder anlegen, wo du den Lizenschlüssel ablegen kannst, was ja meistens eine Zahlenabfolge ist, die man dann im besten Fall per Copy&Paste benutzen kann…statt…PDF öffnen, externes Programm öffnen (PDF Reader), Zahlencode abtippern…Ja auch ich habe solche E-Mails, die bleiben in meinem Postfach die ich im Falle des Falles durch die Suche finde.

      • hahaha rudi, du bist lustig :D
        Im Druckmenü als PDF speichern ;)

  • Habe leider bei 1Password vergessen zu kündigen, jetzt wurden mir erst wieder $60 abgebucht. 1Password ist ein tolles Produkt, aber das Pricing ist schon sehr gewagt. Habe jetzt direkt mal gekündigt und werde mich dann nächstes Jahr nach Alternativen umsehen, Enpass scheint auf jeden Fall schonmal vielversprechend zu sein.

  • Großer Vorteil bei Enpass ist ja vor allem die Möglichkeit, dass sich die Daten aus 1PW so einfach exportieren lassen (um sie dann bei Enpass importieren zu können); nur: ist die Exportmöglichkeit bei Enpass auch gegeben? Sprich: Kann ich später ich mal ähnlich einfach von Enpass zu einer anderen Software wechseln?

    • Die Hässlichkeit ist leider ein Merkmal für viele Apps. Ein guter Grafikdesigner könnte da Abhilfe schaffen, aber ich denke, den sparen sich viele Entwickler und gestalten irgendwas.

      • So schwer ist das nun aber wirklich nicht. Apps wie z.B. 1PW, Outbank, Tidal, Scanbot, Toshl Finance oder NordVPN (um nur ein paar zu nennen) zeigen, dass man nur im Herzen wirklich Entwickler sein muss. Jemand, der sein Produkt über Jahre bewusst so hässlich lässt, sagt mir, dass er nicht alles dafür gibt.

      • @Andreas
        ziemlich platt arrogante Unterstellung, die Du dann auch noch mit deinem persönlichen Geschmack versuchst zu untermauern. Nur weil mir ein Mercedes, Dacia oder Tesla nicht gefällt, den jeweiligen Autobauern zu unterstellen sie wären nicht mit Herzblut bei der Sache ist schon infam …

      • warum benutzt du Wörter, deren Bedeutung du nicht kennst?

      • Worauf beziehst du das nun genau? Finde Enpass sogar sehr ansprechend, reduziert und aufgeräumt. Simple eben. Hier sieht man mehr als deutlich, dass ein UX- und UI-ler ihre Hand drüber hatten/haben.

      • Man merkt aber im Gegenzug auch sehr deutlich, dass es eine Cross-Plattform App ist. Native Mac Apps fühlen sich einfach besser an. Nichtsdestotrotz ist Enpass eine gute App.

    • Also von Hässlichkeit kann nicht die Rede sein. Es sieht nicht „Mac like“ aus, aber es ist sauber aufgeräumt und funktioniert wie erwartet. Dahinter steckt eine plattformunabhängige Engine und das ist gleichzeitig eine Stärke von Enpass. Schließlich läuft es überall.

      Sicherlich könnte man viel mehr Geld und somit Zeit darein stecken, aber eine Notwendigkeit besteht wirklich nicht.

      Zum 1P auch nicht der HIG entspricht.

      • Sehe ich auch so!

      • Ich finde schon, dass man nach so vielen Jahren durchaus auch Feintuning bei der Optik erwarten kann. Das Auge isst schließlich mit. Die Nutzung von altmodischen Baukasten-Tools ist dagegen für Bezahl-Apps nicht wirklich zeitgemäß. Am Schlimmsten ist da wirklich KeePass. Obwohl: vermutlich müssen die inzwischen schon etwas dafür bezahlen, Steinzeit-Icons im Windows 3.1-Stil weiter verwenden zu dürfen.

  • Das einzige was mich bei Enpass stört, ist die Fehlerquote beim automatischen Formular ausfüllen (z.B. Identität beim Registrieren eines Webshops). Da ist 1Password doch viel genauer…ist das bei euch auch so?

  • Nutze Enpass nun auch schon ne ganze Weile und bin sehr zufrieden. Habe mich auch wegen dem Einmalkauf dafür entschieden aber Vorallem finde ich es gut, dass der Snyc verschlüsselt über iCloud läuft und nicht über externe Server des App Anbieters. Fühlt sich für mich einfach besser an und gibt Ihnen auch garnicht erst nen Abo argument.
    Auch das man TOTP Codes mit Enpass generieren kann gefällt mir gut

  • Aud dem iPhone ist Enpass großartig und steht 1Password in nichts nach. Aber auf dem Mac ist es träge, unintuitiv und lässt sich einfach nicht so gut und schnell bedienen wie 1Password.
    Habe beide seit einigen Monaten parallel am Laufen und kann mich daher noch nicht endgültig von 1Password verabschieden.

  • Coole Sache. Allerdings scheint es unter Windows 10 nicht zu gehen oder mache ich was falsch?

  • Wie schaut denn das Plattformübergreifend aus? Wenn ich die App als pro Version im Mac Appstore kaufe, ist die pro Version dann auch auf den iOS Geräten verfügbar? Und was ist mit Windows? Gibt es da eine Pro Version gegen Geld? Und wer hat Erfahrung mit Synchronisation zwischen Windows und Apple?

    • Apple eine Version kaufen, dann auf iPhone, iPad etc. müssen aber alle den gleich Account (iTunes) haben beim Kauf. Ob über Familienfreigabe geht ist mit nicht bewusst. Windows genau das gleiche. 1 Lizenz und auf 2 Rechnern im Einsatz.

  • Habe durch die blöde Sache mit dem Safari 13 (1Password 6), jetzt endlich mal Enpass installiert (vor 2 Tage). Alle Premium- Funktionen freigeschaltet und nutze es jetzt nur noch. 1Password ist noch überall drauf (iPhone, iPad, Mac), gewissermaßen als „Backup“, wird jedoch nicht mehr aktiv genutzt. Bei der Übernahme der Daten von 1Password wurden zwar alle im Papierkorb befindlichen Daten mit eingelesen, hatte also fast doppelt soviel Einträge in Enpass. Ich habe den Papierkorb von 1Password nie gelöscht und werde es auch bei Enpass nicht machen. Aber so kann ich mal alle meine Passwörter aufräumen, doppelte Einträge entfernen und unsichere Passwörter durch stärkere Ersetzen. Das dauert zwar, aber ich mache dies endlich mal. Also bis jetzt sehr zufrieden mit Enpass und tschüss 1Password.

    • Bei mir das absolut gleiche Problem mit dem Papierkorb. War ärgerlich. Sollte man vorher leeren.
      Das andere Thema gehe ich aktuell auch an. Habe mal den Test gemacht und festgestellt das ich immer noch viele doppelt habe und die auch auf Pwnd gehackt worden sind.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37705 Artikel in den vergangenen 8163 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven