ifun.de — Apple News seit 2001. 20 660 Artikel
4K bei 60Hz

Elgato kündigt Thunderbolt 3 Dock an

Artikel auf Google Plus teilen.
19 Kommentare 19

Der Zubehör-Anbieter Elgato, der in den vergangenen Monaten hauptsächlich mit seiner HomeKit-Familie Eve für Schlagzeilen gesorgt hat, kümmert sich wieder um den Mac. So hat das Unternehmen heute eine neue Generation seines Thunderbolt-Docks angekündigt.

Thunderbolt 3 Dock Package

Elgatos Thunderbolt 3 Dock verfügt über zwei Thunderbolt 3 bzw. USB-C-Anschlüsse, einen DisplayPort, drei USB 3-Anschlüsse, einen Gigabit-Ethernet-Port, einen 3,5mm Kopfhörerausgang, einen 3,5mm Mikrofoneingang sowie 85 Watt Leistung um Rechner und Peripherie mit Strom zu versorgen.

Das Dock, das Elgato auf dieser Sonderseite präsentiert, soll im ersten Quartal 2017 zu einem Preis von 300 Euro erhältlich sein.

Der integrierte DisplayPort-Anschluss steuert Bildschirme mit 4K-Auflösung bei vollen 60 Hz Bildrate an und macht das Elgato Thunderbolt 3 Dock zur idealen Lösung für anspruchsvolle Bildschirmarbeitsplätze, bei denen Profi-Monitore für farbechte Darstellung, entspiegelte Displays für besonders helle Büros oder extra großflächige Screens für kreative Aufgaben zum Einsatz kommen. Zusätzlich lässt sich über den USB-C-Port noch ein Zweit-Bildschirm mit 4K und 60 Hz anschließen – somit müssen weder bei Ergonomie noch bei Produktivität Kompromisse eingegangen werden.

Elgatos Thunderbolt 3 Dock wiegt 300 Gramm und misst 20cm x 8,9cm x 2,9cm. Im Lieferumfang ist ein 50cm langes Thunderbolt-Kabel enthalten. Das bislang angebotene Elgato Thunderbolt 2 Dock wird zum Preis von 230 Euro weiter erhältlich sein.

Thunderbolt 3 Dock Back

Mittwoch, 04. Jan 2017, 15:47 Uhr — Nicolas
19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wo ist HDMI? Wo ist Thunderbolt 2? Warum nur 2x Tunderbolt 3?

  • Bei 8,5A sollte dann ja auch Power Delivery mit >=100W drin sein…

  • Schade, wieder kein Dock mit Mini DisplayPort. Na gut, dann bleibe ich halt bei meinem 2015 MBP. Sehe doch nicht ein, das ich mein geliebtes 27 Zoll Apple Display verschrotte und mir das hässliche LG auf den Schreibtisch stelle!

  • 300 Euro für nen Adapter. Ja nee, ist klar.

  • Und was ist mit FireWire? Das war jahrelang Apples Schlachtschiff für schnelle Kommunikation mit Festplatten. Der Anspruch „ohne Kompromisse“ wird nicht erfüllt.

    • LPT1? Das ist der DOS/Windows name. Woanders hieß das einfach nur „Parallelport“. Das andere Ende des Kabels war übrigens eine Schnittstelle der Firma Centronics.

  • 300 Euro. Denen brennt doch echt der Helm. Ähnliche Docks mit HDMI gibts bei Amazon für unter 100 Euro. Gerade Apple könnte dann 300 dafür verlangen…

  • Hatte das 2er für ein paar Monate. Hatte nur Probleme damit…mal ging die Tastatur, mal nicht. Mal ist das MacBook aus dem sleep Mode erwacht mal nicht. Usw…alles ausprobiert, ausgetauscht, Mac komplett neu installiert. Bis ich es an dann an die Wand geworfen hab. Seitdem keine Probleme mehr mit irgendwas, kann ich sehr empfehlen!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20660 Artikel in den vergangenen 5728 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven