ifun.de — Apple News seit 2001. 37 198 Artikel

Enttäuschend umgesetzt

Eigene „Reiseführer“ in Apples Karten-App

Artikel auf Mastodon teilen.
21 Kommentare 21

Apples Karten-App bietet mittlerweile sowohl auf dem Mac als auch auf dem iPhone die Möglichkeit, eigene „Reiseführer“ anzulegen. Vorweg sei damit verbunden aber gesagt, dass die Funktion die mit ihrem Namen verbundenen Erwartungen längst nicht erfüllt. Zu viele Einschränkungen und vor allem auch Fehler sind mit den Reiseführern in Apples Karten verbunden. Hilfreich kann die Option in gewissen Situationen aber dennoch sein.

Zunächst einmal sei hier grundsätzlich erwähnt, dass Apple unter den „Reiseführern“, die man in der Karten-App erstellen kann, eigentlich nicht viel mehr als eine Sammelliste versteht, wie wir sich auch von den in Google Maps unter „Meine Orte“ auffindbaren persönlichen Listen kennen. Ihr könnt damit keinen Reiseverlauf planen und Apple bietet bislang nicht einmal die Möglichkeit an, die Reihenfolge der in einem Reiseführer gespeicherten Orte beliebig zu verändern. Ihr könnt diese lediglich nach dem Datum, an dem sie hinzugefügt wurden, ihrem Name oder ihrer Entfernung sortieren.

Reiseführer in Apple Karten erstellen

Mac Karten App Reisefuehrer Erstellen

Letztendlich geht es hier also schlicht um Sammellisten für Orte, die in der Karten-App auf dem Mac über die Seitenleiste und auf dem iPhone im Reiseführer-Bereich im unteren Teil der Karten-App erstellen könnt. Klickt dort jeweils auf das +-Zeichen oder wählt die Option „In Reiseführer sichern → Neuer Reiseführer“ im Kontextmenü zu einem Ort und vergebt einen treffende Namen für eure Sammlung. Anschließend kann man die gewünschten Orte direkt auf der Karte oder über die Suchfunktion suchen und jeweils über deren erweitertes „…“-Menü zu vorhandenen Listen hinzufügen.

Apple Karten Reisefuehrer Ort Hinzufuegen

Auf das erste große Hindernis auf dem Mac werdet ihr stoßen, wenn ihr euren Reiseführer mit einem passenden Bild versehen und den Bildausschnitt entsprechend anpassen wollt. Apple hat hierfür nicht nur lieblos, sondern offenbar auch ohne jede Prüfung das Benutzermenü vom iPhone übernommen. In der Folge sieht das Ganze in Karten auf dem Mac nicht nur sehr bescheiden aus, sondern die Option „Bewegen und Skalieren“ bleibt schlichtweg ohne Funktion. Wer hier optimieren will, ist auf ein iOS-Gerät angewiesen, immerhin funktioniert die Synchronisierung der persönlichen Reiseführer über das persönliche iCloud-Konto.

Karten App Mac Reisefuehrer Bild Anpassen

Weitere Schwierigkeiten gibt es beim Teilen der Links zu einem selbst erstellten Reiseführer – auf dem Mac funktioniert das per Rechtsklick auf den jeweiligen Reiseführer. Abhängig von deren Inhalt übersteigt die Zahl der Zeichen in den über die Teilen-Funktion der Karten-App generierten Links nämlich teilweise die Standardwerte bei der Konfiguration von Webservern oder dem Austausch über Nachrichten-Apps wie iMessage. Geschieht dies in iMessage, so wird beim Empfänger zwar der Eingang einer Nachricht angezeigt, diese löst sich beim Aufruf dann aber in Luft auf. Abhängig vom gewählten Webbrowser müsst ihr mit Fehlermeldungen wie „414 Request-URI too large“ rechnen.

Wie eingangs gesagt: Der Name Reiseführer hört sich eigentlich nach einer durchaus guten und interessanten Option an. Bis es allerdings tatsächlich soweit ist, muss man bei Apple noch ordentlich Arbeit und Herzblut in des Projekt stecken.

18. Jan 2023 um 14:42 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Schade, dass Apple immer weniger Liebe in ihre Software steckt…

  • Cool, nutze das schon länger bei Google Maps (via Browser kann man auch Karten erstellen (Google: Google Maps meine Karten), inkl. Routen und co) für die urlaubsplanung. Ist danach auch via App einsehbar (leider nicht bearbeitbar). Schön dass Apple es jetzt, in abgeschwächter Form, auch für die Apple Maps User eingeführt hat.

    • Gibts da irgendwas (App) wo man all die Google Links sinnvoll sammeln kann?
      Am Besten Links + Text + Fotos etc.

      Noch lege ich mir Notizen an, aber geschmeidig geht anders!

      • Ich versteh nicht was du meinst aber die Karten und Listen kannst du später in der Google Maps App einsehen (Listen auch bearbeiten). Ansonsten kannst du in der normalen Google App collections anlegen

  • Mittlerweile ist mir ihr Zeug viel zu überladen mit dies und das und jenem. Die Einfachheit und Plausibiliät geht dabei verloren und es macht meistens mehr Arbeit und Kopfzerbrechen als es nützt. Irgendwelche Sachen, die man einmal im Jahr benutzt, wenn überhaupt. Wichtiges wird entschlackt und gleichzeitig kommt tonnenweise Firlefanz hinzu.
    Stringent ist da nur noch wenig. Der Kessel Buntes wirkt zudem billig und ramschig.

  • Bewegen und skalieren funktioniert doch über das Trackpad… also ich kann mit zwei Finger bewegen und zoomen.

  • Wo kann ich mich denn für die ifun Destillerietour anmelden? Gerade auf Islay brauchen wir doch diese Reiseführerfunktion gar nicht. Da nehmen wir einfach jede Brennerei, egal ob Ardbeg, Bruichladdich, Bowmore oder Laphroaig. ;-)

  • Ich konnte für den Urlaub nicht mal eine gemeinsame Liste auf dem iPhone erstellen, wo ich meine Freundin hinzufügen kann, damit sie ebenfalls beitragen kann. Haben dann gelacht und uns gefragt, ob Apple seine Apps eigentlich selbst benutzt. Anschließend haben wir es wie bisher über Google Maps gemacht, dort funktioniert das gemeinsame Listen erstellen problemlos, zudem bietet es erfahrungsmäß wesentlich mehr POIs und Infos insgesamt. Apple Karten kann man wirklich nur zum reinen navigieren nutzen, schade dass sich da bisher nicht so viel geändert hat

  • Nutze dafür seit Jahren Sygic Travel im Zusammenspiel mit dem Sygic Navi! Klappt super.

  • Also hatte auch extreme Probleme,habe Stecknadel gesetzt und Ort umbenannt und in Reiseführer gespeichert.Sollte aber Route gestartet werden war die Stecknadeln um hunderte Meter versetzt.
    Was mich auch bei Navigation nervt,ist das die angezeigten Tempolimits vorne und hinten nicht stimmen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37198 Artikel in den vergangenen 8076 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2023 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven