ifun.de — Apple News seit 2001. 38 214 Artikel

Ab 26. April für 3000 Euro

EcoFlow BLADE im Video: Mähroboter mit Kehrfunktion, eSIM und LiDAR

Artikel auf Mastodon teilen.
27 Kommentare 27

Nur wenige Tage nach der Ankündigung, bereits im kommenden Monat die neue PowerStream-Speicherlösung für Balkonkraftwerke anbieten zu wollen, hat der für seine Powerstations bekannte Anbieter EcoFlow heute seine komplett neue Familie an Smart Devies in Deutschland vorgestellt. Neben der GLACIER Kühlbox auch den BLADE-Mähroboter.

Ecoflow Maehroboter Blade Small

EcoFlow BLADE mäht und sammelt autonom

Mit dem EcoFlow BLADE präsentiert EcoFlow dabei den ersten Mähroboter der ohne Begrenzungsdrähte auskommt und das Grün im eigenen Garten nicht nur mähen kann, sondern optional auch mit einem zusätzlichen Auffangbehälter angeboten wird, mit dem der BLADE Schnittgut und Laub sammeln kann.

BLADE Over Barriers1 1400

Der neue Mähroboter wird ab dem 26. April im deutschen Fach- und Einzelhandel erhältlich sein und soll dann zum Listenpreis von 2.999 Euro angeboten werden. Der Auffangbehälter wird separat für zusätzliche für 799 Euro offeriert und lässt den Preis für den vollausgestatteten EcoFlow BLADE so auf stolze 3.699 Euro anwachsen. Zum Vergleich: Der kürzlich vorgestellte GOAT G1 Mähroboter von Ecovacs kostete zum Marktstart 1.599 Euro.

Mit LiDAR, eSIM und Positionierungssystem

Wie nahezu alle modernen Saugroboter setzt auch EcoFlows BLADE zur Navigation auf integrierte LiDAR-Sensoren und ergänzt diese um ein zusätzliches Positionierungssystem, mit dessen Hilfe der Mähroboter stets in einem zuvor festgelegten, virtuell begrenzten Bereich unterwegs ist, der über die offizielle EcoFlow-App konfiguriert wird.

Ecoflow Maehroboter Blade Specs

Statt eine gute WLAN-Konnektivität im Garten vorauszusetzen, verfügt der BLADE über eine integrierte eSIM-Karte und eine Anbindung an das 4G-Mobilfunknetz. Das Datenblatt des neuen Roboters gibt ein Gewicht von 12,3 Kilogramm, eine Schnitthöhe zwischen 20 und 76 Millimeter und eine Akkulaufzeit von 240 Minuten an, wobei der BLADE pro Stunde rund 300 Quadratmeter Rasenfläche mähen können soll.

Produkthinweis
EcoFlow Blade Mähroboter mit drahtlose Begrenzungen, automatische Routenplanung mit GPS, intelligente... 2.999 EUR

EcoFlow BLADE im Video

EcoFlow BLADE: Datenblatt

Ecoflow Blade Factsheet Small

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
19. Apr 2023 um 15:00 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    27 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Also mit den vorderen Reifen sieht das echt abenteuerlich aus! Ich hätte gern mal einen Vergleich zum hier erwähnten Goat und zu den neuen Husqvarna Modellen mit Epos. Diese verzichten leider auf LIDAR.

  • Klingt wirklich spannend und wäre für mich eine Kaufoption, wenn keine Zwangsanmeldung an der (chinesischen) Cloud erforderlich wäre.
    Kann das ifun-Team die Frage beantworten?

  • Schon ein stolzer Preis… 3.700 Euro, für einen Rasenmäher. Nun gut, wer hat, der kann… :-)

  • Auch wenn die vorderen Räder so wie sie sind zumindest am Anfang (zunehmende Verschmutzung im laufendem Betrieb) funktionieren, sie sehen einfach falsch aus.
    Abgesehen von den Rädern hat man sich um ein stylisches Design bemüht, aber durch die optisch falschen Räder und dessen mutmaßlich absehbare Fehlfunktion ist’s dann doch eher ein Design-Fail.

    • Wieso sollte das so sein? Das Problem sehe ich nicht. Die Verschmutzung dürfte sich arg in Grenzen halten, der Rasen ist viel tiefer und wird jeweils nur im Bruchteil eines Milimeters bis wenige Milimeter geschnitten. Bei beweglichen Rädern (also lenkbaren) sähe ich da eher potenzielle Probleme).
      Mir würde eher Sorgen machen, dass der, wenn der Boden sehr nass ist, den Matsch rumschiebt.

  • Sieht aufn ersten Blick aus wie ein Miniatur Cyber-Truck :-D

  • Geil sieht der schon aus. Würde mich nicht wundern wenn der regelmäßig aus Vorgärten gestohlen wird

  • „…Branchenweit führender Mähroboter…“
    Soso … hab da noch nie was von gehört oder gesehen …

  • Ich finde allein schon den Preis für den Fangkorb extrem unverschämt. Kann noch etwas außer das Gras aufzufangen? Es zu Gold spinnen oder so?

  • Also entweder kostet das Set von EcoFlow mit dem überteuertem Auffangbehälter weniger, oder der Preis ist nicht richtig gerechnet.. ich komme auf 3798€ ;)

    Was meine negative Kaufentscheidung jetzt nicht unbedingt beeinflusst

  • Man kann ja alles anbieten, solange es auch jemand kauft – aber sind die mit dem Preis nicht ein wenig über’s Ziel hinaus geschossen?

  • Und was macht er, wenn der Behälter voll ist? Leert er den an definierter Stelle aus oder muss ich dann der Handlanger des Rasenmähers sein? :)

  • Alternativ mal den Segway NaviMow anschauen: Auch kabellos! Und wenn auch nicht wirklich günstig so doch nur 1/3tel von diesem Modell.

  • Na dann kann man nur hoffen, dass die Umstellung von 4G auf 5G lange auf sich warten lässt…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38214 Artikel in den vergangenen 8254 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven