ifun.de — Apple News seit 2001. 24 440 Artikel
"Alexa sagt" neu in der App

Echo: Neue Skills spielen Audiospuren von ARD und ZDF

Artikel auf Google Plus teilen.
18 Kommentare 18

Solltet ihr einen Echo-Lautsprecher zu Hause haben, dann empfehlen wir die Installation der drei relativ frischen Alexa-Skills Das Erste hören, Das Zweite hören und Das Dritte hören. Die Alexa-Erweiterungen des Reutlinger Entwicklers Daniel Kiefer versorgen euch auf Zuruf mit dem Live-Tonspuren von ARD, ZDF und SWR.

Ard Zdf Swr

Egal ob ihr der Tagesschau beim Kartoffelnschälen in der Küche oder dem Tatort beim kurzen Abstecher auf die Toilette weiter folgen möchtet – sind die Skills installiert reicht fortan das Sprachkommando „Alexa, öffne das Erste hören“ aus, um euch das Live-Signal der ARD und entsprechend auch der anderen zwei verfügbaren Sender auf die Ohren zu geben.

Ideal für Blinde Nutzer

Noch ist unklar, ob ARD und ZDF das Angebot tolerieren werden – unser Versuch die freie Telemac-App in den App Store zu bringen ist am Veto der Sender gescheitert – gerade für blinde Anwender, die bislang noch immer auf Fernseher oder andere Geräte mit Display angewiesen waren um ihr TV-Programm zu hören, ist das Angebot jedoch Gold wert.

„Alexa sagt“ neu in der App

Wenn ihr dann ohnehin mit Alexa am werkeln seid könnt ihr dem Bereich „Routinen“ in der Alexa-App einen kurzen Besuch abstatten. Hier hat Amazon die Option „Alexa sagt“ neu hinzugefügt und erlaubt euch Reaktionen auf ausgewählte Schlagworte einzustellen.

Alexa Sagt

So könnt ihr etwa festlegen, das Alexa euer „Gute Nacht!“ mit einem „Erhol dich gut!“ quittiert oder euch ein Geruhsame Nachtruhe wünscht. Eine Funktion ohne Mehrwert, aber eine nette Spielerei, die sich gut zu Demonstrationszwecken eignet.

Freitag, 29. Dez 2017, 18:02 Uhr — Nicolas
18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich hab die neue Funktion noch nicht in der App, also wird wohl wieder ein langsames roll-out von statten gehen…

  • Die Alexa sagt Funktion wird bei mir leider noch nicht mit aufgeführt. Scheint wohl Stück für Stück ausgerollt zu werden…?!

  • Schade, dass man die Aussagen nicht selbst schreiben kann, sondern nur aus vorgefertigten wählen kann.

  • Da fragt man auch nicht, da macht man einfach. Danach kann man immer noch reden.

  • „Alexa, öffne das Erste hören“?? Hä? Wer redet denn so? „Alexa ich möchte das Erste hören“ trifft es wohl besser. Ihr kommt ja auf Ideen. Hehe Ich bin ja wirklich gespannt, ob die Entwickler auch den HomePod so gut unterstützen werden. Kann es kaum warten in dem Bereich einzusteigen.

    • Ich finde den Befehl korrekt. Mit „Alexa öffne“ wird die Anweisung zum öffnen / starten eines Skills gegeben. Und danach kommt der Name des Skills. In diesem Falle: Das zweite hören. So heißt der Skill ja. So läuft es z.B. auch bei: Alexa, öffne Bring (und füge Äpfel zu meiner Liste hinzu). Nur hört es sich dort nicht so komisch an.

      • Und wenn ich 100 Skills habe, dann soll ich mir von jedem merken wie er genau heisst????
        Das grosse Plus an diesen „Assistenten“ soll doch sein, dass man mit ihnen wie mit normalen Menschen reden kann.

    • Mir ist noch keine Entwicklerschnitt bekannt. Habe ich etwas verpasst? Wäre hoch erfreut!

  • Inhaltlich leider falsch, es gibt sehr wohl sprechende Fernsehgeräte von Samsung, Panasonic und alle mit Google TV Betriebssystemen. Wee das interessiert, sollte sich mal den merkst.de-Podcast Nummer 64 anhören. Das große Problem bei den Angeboten über das Internet, einschließlich Telemac: es wird nicht die Tonspur mit Audiodeskription (Hörfassung) wiedergegeben. Daher nutzen diese Streams blinden Menschen in den meisten fällen wenig, vergleichbar mit einem Fernsehgerät, bei dem das Panel defekt ist. Vermutlich aber wird diese Tonspur nicht über das Internet verteilt, auch in der Mediathek stehen je zwei Versionen bereit. Wenn ihr euch mit Telemack auch an blinde Nutzer richten wollt, solltet ihr aber auch dringend etwas an der Barrierefreiheit und vor allen Dingen der Übersetzung arbeiten. Sender Namen und andere Informationen werden von VoiceOver nämlich gar nicht ausgelesen. Folglich kann man sich zwar durch die Senderliste bewegen, weiß aber nicht immer, was man gerade kuckt. Unabhängig davon ist es aber ein schönes Progrämmchen.

  • Die Zukunft der Menschheit: Alles wird über Gedanken gesteuert. Heute hängen schon viele nur noch auf der Couch rum und würden gerne alles steuern, ohne ihren Arsch bewegen zu müssen.
    Hängen dumm in der VR rum. Äußerst schade, dass die Erde von uns, den Human Sapiens verseucht wurde. Wir leben mittlerweile alle in einer „Matrix“!

    Es gibt da eine geile Studie: FAst alle Smartphone Nutzer sind nicht mehr in der Lage, auch nur 3 Tage ohne selbiges auszukommen. Sehr bezeichnend, oder?
    Kurz um, wie schaufeln uns unser Grab selbst, die Frage ist nur, wie tief dieses Loch werden soll.

    Für die, welche nun reflexartig antworten wollen, spart euch diesen Aluhut Müll, respektive „Verschwörungstheoretiker“.

    Hier ein Link, der vielleicht für einige interessant sein dürfte:

    kenfm.de

    • Ersetze Smartphone, VR und dergleichen durch Buchdruck und gehe ins 15. Jahrhundert zurück.
      Und siehe da, auch damals gab es solche Mythen wie du sie versuchst zu bedienen.
      Dein Ansatz greift viel zu kurz und spiegelt nicht den Menschen und sein Wesen wieder.
      Dass in diesem Zusammenhang Herr Jebsen auftaucht ist entsprechend amüsant: der nette Verschwörungstheoretiker; was man ihm sonst noch vorwirft mal außen vorgelassen.

      • Guter Kommentar. Erinnert mich irgendwie an Aussagen wie „Die Jugend von heute, früher war alles besser“. Schaue ich mir jedoch Sokrates‘ Ausspruch dazu an, muss ich schmunzeln. ;-)

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24440 Artikel in den vergangenen 6207 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven