ifun.de — Apple News seit 2001. 31 282 Artikel
   

Drei gute Einstellungen für Googles Chrome-Browser

7 Kommentare 7

Im Laufe des letzten Jahres ist Googles kostenloser Chrome-Browser ganze 26% schneller geworden und läuft auch unter OS X inzwischen so gut, dass vielen Nutzer das Google-Angebot inzwischen schon zum Systemstandard befördert haben.

Auch die Integration mit den Chrome-Ablegern für iPhone und iPad die sich per Push-Nachricht ansteuern lassen – bei Bedarf können über euren Account auch die gespeicherten Passwörter synchronisiert werden, offene Tabs lassen sich vonallen Geräten aus aktiviert – macht die Safari-Alternative, die erst heute wieder neue Schnittstellen für Entwickler vorgestellt hat attraktiv.

Wer sich für Chrome entscheidet sollte jedoch drei Einstellungen vornehmen, die im Browser ab Werk noch nicht gesetzt sind. Die Einstellungen selbst lassen sich über den Menuleisten-Punkt „Chrome“ -> „Einstellungen…“ oder durch die Eingabe von chrome://chrome/settings/ in die Chrome-Adressleiste aufrufen .

„Do not Track“-Anforderung senden:
Versteckt in „Einstellungen“ -> „Erweiterte Einstellungen anzeigen“ -> „Datenschutz“ handelt es sich bei der „Do not Track„-Anforderung um einen neuen Web-Standard der momentan noch keinen all zu großen Einfluss hat, euch zukünftig aber davor bewahren soll, über mehrere Seiten hinweg von einem Werbeanbieter getrackt zu werden. Die Wikipedia erklärt ausführlich warum sich das Häkchen in der Checkbox lohnt.

Quicktime aktivieren:
Wer mit Chrome oft auf Apple-Seiten unterwegs ist, wird sich bereits geärgert haben, dass Quicktime-Videos oft erst nach derm Bestätigungsklick auf die Plugin-Warnung angefangen haben zu spielen. Hier hilft die standardmäßige Aktivierung des Quicktime-Plugins. Besucht dazu einfach die Plugin-Einstellungen und setzt den Haken in der Quicktime-Box bei „Immer erlaubt“.

Mauszeiger-Übernahem deaktivieren:
Ebenfalls in den „Datenschutz“-Settings findet sich der Button „Inhalteseinstellungen“. Hier kann auf Wunsch die Ausführung von Javascript deaktiviert werden – wir empfehlen das Setzen des Buttons zum Schutz gegen die Mauszeigerübernahme. Was bei wenigen Browser-Spielen Sinn macht, kann im Ernstfall jedoch dazu führen, dass ihr euren Cursour nicht mehr vom Browser zurück bekommt. Anknipsen.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
09. Nov 2012 um 14:29 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    7 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    7 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31282 Artikel in den vergangenen 7281 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven