ifun.de — Apple News seit 2001. 24 404 Artikel
Erst ab 2019

Disneys Streaming-Dienst: Rückzugsort für Marvel und Star Wars-Inhalte

Artikel auf Google Plus teilen.
16 Kommentare 16

Einen Monat nachdem Disney seine Partnerschaft mit Netflix aufkündigte und darüber informierte, zukünftig mit einem eigenen Video-Streaming-Dienst an den Start gehen zu wollen, tröpfeln jetzt die ersten Details zum neuen Angebot ein.

Netlifx

Wie der US-Nachrichtensender CNBC unter Berufung auf den Disney-CEO Bob Iger meldet, soll die neue Plattform Ende 2019 in den USA starten und wird dann nicht nur die Titel des Disney-Portfolios ausstrahlen, sondern auch als exklusiver Streaming-Dienst für Marvel- und Star Wars-Inhalte fungieren.

Zudem will Disney seinen Dienst direkt zum Start mit exklusiven Eigenproduktionen ausstatteten. Neben vier bis fünf Disney-Originals in der Serien-Kategorie sollen auch exklusive Spielfilme geplant sein.

Außerhalb der USA könnte Disneys Streaming-Dienst zudem einen ganzen Zacken früher als in den Vereinigten Staaten starten, wo erst noch das Ende laufender Lizenzverträge mit langen Bindungszeiten abgewartet werden muss.

Dem überraschenden Ausstieg Disneys bei Netflix waren Spekulationen vorausgegangen, Disney könnte Netflix für einen hohen zweistelligen Milliardenbetrag übernehmen und unter eigenem Namen fortführen.

Netflix wird die derzeit verfügbaren Disney-Inhalte noch bis Anfang 2019 bereitstellen.

Freitag, 08. Sep 2017, 10:37 Uhr — Nicolas
16 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Zum ko..en! Bald macht jedes Filmstudio seinen eigenen Streamingdienst auf. Dann guck ich eben gar nix. Sehe nicht ein, neben Netflix noch irgendwo ein zweites Abo abzuschließen. Dann verzichte ich in Zukunft

    • Leider wahr. Aber am Ende wird sich der Markt dann sicher auch wieder bereinigen. Hoffe ich. Ich denke auch dass ich bei Netflix bleiben werde und neben bei noch Amazon Video, da es ja beim Prime dabei ist.

    • Verdammt! Dann müssen wir ja bald Bücher lesen. Oder schlimmer, Konversation mit Freunden und Mitmenschen machen. Von Museumsbesuchen, Spaziergängen oder Freizeitakitivitäten will ich gar nicht anfangen. Was für eine grausame und unerträgliche Zeit steht uns da bevor.

    • Für mich wäre das absolut kein Problem wenn jedes Streaming-Angebot dafür 2-4€ kosten würde. So könnte ich problemlos wie bei Amazon Channel es an und abschalten. Und EINE Zentrale für solche Apps gibt es ja bereits. Die Videos App von Apple. Nur leider ist diese mit den Funktionen NICHT in Deutschland erhältlich.

  • Und noch ein Streamingdienst das ich nicht abonniere…..Gewinnmaximierung ohne Ende. Tausend einzeldienste ist nicht kundenfreundlich… vermutlich fördert das wieder illegales Streaming und Downloads. Das ist für manchen dann einfacher als sich durch tausend streamingdienste zu wühlen, um den content zu finden, den er oder sie konsumieren will. Schon sky macht es vor mit den vielen Unterkategorien die ich auswählen muss… zu kompliziert. Dann lieber „klauen“. Der Markt wird es regeln, hoffentlich.

  • Disney und Marvel Filme/Serien sind kein Verlust.

  • Und die Geschichte wiederholt sich. Erinnert mich an damals zu Pay-TV Zeiten. Da haben alle das große Geschäft gewittert. Die Fernsehlandschaft wurde uninteressant. Doch Pay-TV war teuer, also wurde fleissig aus dem Netz gesaugt oder auf Scheiben gebrannt. Jetzt mit Netflix & Co wurde es weniger. Statt das weiter auszubauen, wird es wieder zunichte gemacht. Der Konsument für blöd verkauft und ein Markt im Keim erstickt durch die Profitgier. Naja, was soll’s, es gab immer Mittel und Wege an den Stoff zu kommen. Kreativ war die Filmbranche ja schon immer. Immerhin machen es denen ja die Entwickler vor – Software auf Abo. Jetzt gibts halt Spiderman & Co eben auch nur noch auf Abo, denn irgendwie müssen die Gehälter ja finanziert werden unabhängig davon wie gut der Plot ist

  • Ich schließe bestimmt nicht nur für Disney Filme noch ein Streaming Abo ab. Dann sollen die sich ihre Filme halt sonst wohin schieben.

  • Warum nicht die Partnerschaft mit Netflix beibehalten oder sogar vertiefen? Sie haben bereits die notwendige Plattform und extrem viele Kunden. Dann handelt man halt Konditionen neu aus, wenn man als Partner unzufrieden ist. Niemand wünscht sich den x-ten Streamingdienst, denn man abonnieren muss. Ich habe Netflix und Amazon Prime Video und werde keinen weiteren Dienst abonnieren, ganz gleich welche Inhalte er anbietet.

  • Disney, STAR WARS, Marvel: 3 geniale Marken für die ich gerne zahle, weil die Filme eh meist extra kosten bei Netflix und Co. Also alles wie bisher, kein Grund zur Aufregung.

    • Man kann bei Netflix überhaupt nichts kaufen. 8€ im Monat und alles ist inklusive und man hat nicht die Wahl mehr zu kaufen. Man kann nur noch 4K dazubuchen.

  • Marvel Serien sind der einzige Grund, warum ich Netflix liebe. Aber den restlichen Disneyquatsch brauch ich nicht, verdammt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24404 Artikel in den vergangenen 6202 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven