ifun.de — Apple News seit 2001. 38 203 Artikel

Vorgehen gegen Tauschpasswörter

Disney+: Werbe-Abo in Europa, Preiserhöhung im Dezember

Artikel auf Mastodon teilen.
39 Kommentare 39

Der Video-Streaming-Dienst Disney+ wird sich beim Ausbau seines Angebotes an den erfolgreichen Umstrukturierungen des direkten Konkurrenten Netflix orientieren und hat jetzt die Einführung eines günstigeren Zugangs mit Werbeeinblendungen in Europa angekündigt.

Diney Preise

Disney+: Die aktuellen Preise

Auf dem alten Kontinent soll Disney+ mit Werbung ab Anfang November erhältlich sein und wird monatlich 5,99 Euro kosten. Bestandskunden werden von der Einführung des neuen Zugangs erst mal nichts mitbekommen und bleiben in ihren aktuellen Tarifen. Diese bietet Disney+ momentan für 8,99 Euro pro Monat beziehungsweise 89,90 pro Jahr an.

Preiserhöhung im Dezember

Im Dezember jedoch sollen Bestandskunden mit einer Preiserhöhung rechnen müssen und werden sich dann entscheiden dürfen, ob die neuen Premium-Preise gezahlt werden, oder ob der Umstieg in das neue Werbe-Abo präferiert wird. In den USA liegen die Preise für Disney+ ab 12. Oktober bei 7,99 US-Dollar pro Monat für den werbefinanzierten Zugang und bei 13,99 US-Dollar pro Monat für den regulären Premium-Zugang.

Auch die Zugänge mit Werbeeinblendungen werden über eine Profilverwaltung verfügen.

Vorgehen gegen Tauschpasswörter

Gegenüber US-Medienvertretern hat Disney-CEO Bob Iger zudem angekündigt aktiv gegen die Nutzung von Tauschpasswörtern vorgehen zu wollen und scheint sich auch hier dem Konkurrenten Netflix anzuschließen, der seine Kunden seit kurzem gesondert zu Kasse bittet, wenn diese ihre Netflix-Zugänge mit Freunden oder Familienmitgliedern geteilt haben.

Netflix verlangt jetzt Zusatzgebühren, wenn das Unternehmen davon ausgeht, dass Anwender einen Account in mehreren Haushalten nutzen. Disney plant offenbar im Laufe des kommenden Jahres entsprechende Vorkehrungen zu treffen.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
10. Aug 2023 um 06:58 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    39 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Vielleicht als Hinweis für Telekomkunden: Aktuell gibt es Disney+ als 12-Monats Abo für 3€/Monat.

  • Und irgendwann dann werden die Menschen an ihrer Gier nach Geld ersticken.
    P.S. Gibt es das Abo auch in der Türkei und funktioniert das über nen VPN? Frage für einen Kumpel.

  • Gut, dass ich Disney nicht über DE/AT gebucht habe. Mehr als vielleicht 5€/Monat ist mir deren Inhalt nicht wert.

    Selbiges gilt auch auch für Netflix, was gekündigt wird, sobald Accountsharing nicht mehr geht.

    Lediglich Prime bleibt dann weil ich da auch die Bibliothek und den Versand ausnutze, ATV+ weil es in Apple One dabei ist und Youtube Premium weil es mich über Argentinien um die 3€ kostet.

    • Ich zahle für Leistung gerne auch einen Gegenwert. Dafür Accountsharing zu betreiben, oder wie ein armer Schlucker irgendwelche Auslandabo zu haben weil deren Lohnniveau geringer ist, nur um ein paar Euro zu sparen? Nein, nicht meins. Zahle meinen NF Standardtarif, ein Kind auswärts mit 5 Euro und passt schon. Mehr zahle ich nicht, dann wird halt gekündigt. Die Branche wird sich wieder einkriegen und dann kommen entsprechende Alternativen. War schon immer so.

      • Nach der Logik findet sich auch Apple, lässt in Niedriglohnländern wie China und Indien fertigen, in deinem Armer-Schlucker-Narrativ wieder. Mich juckt es herzlich wenig, ob Leute ihre Abos über VPN abschließen – da bedauerlicherweise die Diskussion ohnehin maximal pseudo geführt wird.

      • Wolf, ich hoffe du bist so konsequent, kaufst immer nur bei Apple direkt und bist nicht „so ein armer Schlucker“, der bei Angeboten zugreift oder sich gar vorher erkundigt, wo ein Gerät derzeit am günstigsten zu haben ist. Wer das macht, muss ja wohl ein Geringverdiener sein, nicht wahr?

  • 6€ und dann trotzdem noch Werbung. Scheinbar genug Leute welche das nutzen.

  • Disney+ sollte unter Apple nur als AppleTV Kanal existieren, dann war’s das mit Passwort teilen und nur per Familienfreigabe wärs noch möglich..

  • Immer mehr Streaminganbieter, Preiserhöhungen, Einschränkungen und Werbung.
    Alle bekommen den Hals nicht voll genug.
    Mir egal, dann kündige ich halt alles.
    Die brauchen sich nicht wundern wenn immer mehr IPTV, One Click Hoster, usw. nutzen.

    • leider gibt es nicht mehr die gute Auswahl an OneClick Hostern, wo man anonym mit Prepaid Kreditkarte zahlen kann

      • Naja, die Sparten verlieren Geld. Die günstigen Preise waren nur Lockvogelangebote. Dass die Preise jetzt steigen um endlich mal profitabel zu werden ist doch normal. Auf der Ausgaben Seite zu sparen ist wohl leider nicht gewollt.

      • Klar gibts die noch. Aber interessanter waren doch schon immer Paysafe Karten zur Zahlung statt Kreditkarten…

    • Du bekommst doch selber den Hals nicht voll und willst alles und das am besten noch gratis. Doppelmoral!

      • Nein das ist kein Doppelmoral. Denn die Preiserhöhungen kommen nicht weil mehr Inhalt oder besserer Service geboten wird.
        Einfach nur weil es einen Vorreiter gibt und der Markt nachzieht. Das ist alles.
        Und gerade bei Disney+ ist der Service den sie bieten noch wesentlich schlechter als bei Netflix.
        Preiserhöhungen ohne mehr nutzen ist einfach nur Gier der Betreiber.

  • Die gute alte Dreambox DM 900 mit Media Portal erspart einem alle Sorgen

  • Friendly Reminder an alle! Ihr braucht nicht alle Streamimganbieter gleichzeitig zu abonieren. Alle meckern, dass es zu teuer wird und zu viele Anbieter bestehen. Einfach einen (1) Anbieter abonieren, schauen, kündigen, zum nächsten gehen und dort schauen, worauf man Lust hat.

    • Das ist zwar offensichtlich, aber ein sehr guter Hinweis. Man muss nur die eigene Trägheit überwinden. Ich hatte jetzt bspw wegen einem neuen Apple Gerät Apple TV für drei Monate und in der Zeit eben nur dort geschaut und dann gekündigt. Wirklich sehr sehr gute Sachen dabei gewesen, aber jetzt hab ich alles gesehen und bevor es kostenpflichtig wird halt gekündigt. Genau das Gleiche werde ich jetzt mit allen anderen ausser Prime, da mit Logistik gebundled, auch machen, selten schau ich mehrere Serien bei verschiedenen Streamern parallel. Und solange bspw bei Netflix und Co kündigen und wieder neu abschließen so einfach ist, sollte man das tun.

    • Genau so mache ich es auch schon seit längerer Zeit. Beste Lösung. Sonst liegen die Abos brach und man merkt oft erst nach Monaten, daß man einen Dienst lange nicht mehr genutzt hat.

  • Da sie jetzt alle (Netflix, Wow, Disney) mit Werbung um die Ecke kommen: Wann genau wird die eigentlich eingespielt? Vor und nach der Wiedergabe oder währenddessen? Letzteres finde ich ja schon bei RTL & Co. die reinste Körperverletzung…

  • irgendwie neckisch… einst traten Streamingbutzen an, dem privaten TV Segment Kunden abzujagen und warben mit Werbefreiheit…

    jetzt mutieren die mit Kunden angefressenen Streamingbutzen quasi zu dem, was sie damals versuchten zu bekämpfen und sind faktisch kein Stück besser.

    Da ist ja fast sinnvoller, ein waipu.tv Abo in der höchsten Ausbaustufe abzuschließen, als sich den Wahnsinn mit haufenweise Insellösungen zu geben.

    Damals hätte man das meiste, was extra für streaming produziert wird, nicht mal mit dem A… angeguckt, weil es per direct 2 video vermarktet worden wäre…

    Was bin ich froh, über meine eigene Filmsammlung und meinem Abstimmungsinstrument des „den Film kauf ich nicht“, während im streaming alles mischfinanziert wird und man faktisch gar nichts mehr selber entscheidet.

  • Statt die Preise zu senken, erhöht Disney einfach. Da mache ich nicht mit!

  • Hab „weder noch“, d.h. keinen Streaming-Dienst. Spare einiges an Geld und hab mehr Zeit für die schönen Dinge des Lebens.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38203 Artikel in den vergangenen 8252 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven