ifun.de — Apple News seit 2001. 27 062 Artikel
Einzeln $6,99 pro Monat

Disney+ setzt auf Paketpreis: Zum US-Start $13 pro Monat

68 Kommentare 68

Nachdem Disney bereits im April die ersten Details zu seinem geplanten Streaming-Angebot Disney+ genannt hat, wurden nun auch die monatlichen Abo-Angebote konkretisiert. Alternativ zum Monatspreis von 6,99 Dollar wird sich Disney+ auch im Paket buchen lassen.

Mulan

Zum Start des Streaming-Dienstes am 12. November 2019, wird Disney auch ein Entertainment-Bundle anbieten. Dessen Monatspreis soll bei $12,99 liegen. Neben dem Zugriff auf die Inhalte von Disney+ ist hier auch der HULU-Katalog (mit eingeblendeter Reklame) und das Sport-Angebot von ESPN+ enthalten.

Während sich Disney+ auf familienfreundliche Eigenproduktionen konzentrieren wird (u.a. „Toy Story“, „Monsters Inc.“, „Star Wars“) setzt Hulu mehr auf Vorabend-Shows (u.a. „Golden Girls“, „Seinfeld“ „Handmaid’s Tale“) und soll zudem um die von Disney übernommenen Fox-Inhalte (u.a. „Die Simpsons“ und „Malcolm mittendrin“) ausgebaut werden. ESPN+ reichert das Paket um aktuellen Sport-Content an.

Zudem werden alle im Jahr 2019 veröffentlichten Disney-Filme (und dies sind viele) auf Disney+ verfügbar sein – „Frozen II“ soll dem neuen Streaming-Dienst im Anschluss an die Kino-Veröffentlichung sogar exklusiv vorbehalten sein.

Disney plant, das Angebot im Laufe der kommenden zwei Jahre weltweit verfügbar zu machen. Auf den US-Start im November hin soll bereits Ende des Jahres bis spätestens Anfang 2020 Westeuropa folgen.

Mittwoch, 07. Aug 2019, 12:33 Uhr — Nicolas
68 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ist das nun der Anfang vom Ende von Netflix, weil Disney die Lizenzen nicht mehr vergeben wird an Netflix?

    • Wer holt sich denn bitte Netflix wegen Disney? Wir haben Netflix seit Deutschlandstart und bisher nichts von Disney angesehen, dafür haben die einfach zu wenig. Die wenigsten werden sich wegen Trickfilmen oder nem Star Wars Film alle 3 Jahre ein Disney Abo holen.

      • Lies lieber mal genau nach was alles zu Disney gehört……

      • Marvel gehört komplett zu Disney!

      • Nun FOX gehört zu Disney, Marvel, Lucas Films, Pixar, Abc Television… da kommt schon was zusammen

      • @scuba

        Trotzdem liegen nicht die Film-Rechter aller Charaktere bei Disney bzw den Marvel Studios.

        Daher gibt es auch noch Marvel-Filme z.b. von Sony.

      • Nicht vergessen: der Netflix-Katalog in den USA ist ein anderer, als der in Deutschland. In den USA sind viel mehr Disney-Produktionen vertreten. Nicht umsonst stürzte der Netflix-Kurs ab, als Disney seinen eigenen Streamingdienst angekündigt hat. Ich denke, dass Netflix etwas zu kämpfen haben wird. So wie Spotify gegen Amazon und Apple. Die großen Konzerne können ihre Angebote quersubventionieren. Das gilt für die „kleinen“ Single-Produkt-Unternehmen nicht – die müssen profitabel bleiben.

  • Also sollten die auch die Marvel Filme nach dem Kino gleich streamen, wäre das natürlich ein mega Alleinstellungsmerkmal. Und sicher nicht für 6,99!!

    • Nach dem Filmförderungsgesetz dürften die das gar nicht, selbst wenn sie wollten.

      • Das Filmförderungsgesetz gilt aber nicht für alle Filme. Ich bezweifle, ob Disney darunter fällt.

      • @Cartman

        In Deutschland gilt dies logischerweise nur, wenn deutsche Filmförderungen genutzt wurden. Dazu muss ein Teil des Filmes in Deutschland gedreht worden sein.

        Dies betrifft nur einen ganz kleinen Teil der Marvel Filme bisher.

  • Ihr könnt mich alle mal da lecken wo die Sonne nicht hinscheint.
    Mein Gehalt explodiert nicht wie hier überall Abos aus dem Boden schießen. Wird’s halt nicht geschaut. Fertig und Zu die Kiste.
    Und die Disney Filme kennt man schon. So langsam geht mir der Abo Mist auf den Keks

    • Wenn du es dir nicht leisten kannst, dann ist es schade für dich, aber ganz allein dein Problem.

    • Ach, weil Dir das Geld fehlt darf es jetzt keine weiteren Abo Anbieter geben? Komisch.

    • Hst du früher auch bei jeder Videothek eine Mitgliedschaft gehabt? Es zwingt dich niemand einen Streamingdienst zu abonieren. Filme kannst du dir auch einzeln ausleihen.

      • Wieso sollte er für jede videothek eine karte haben? Die videotheken hatten wenigstens alle aktuellen filme

    • Da muss ich dir recht geben. Dass auch jeder auf den Zug aufspringen muss verstehe ich einerseits aber andererseits auch nicht.

      Und den Kommentatoren die das befürworten, wünsche ich ein Paralleluniversum in dem sie für jede Filmproduktionsgesellschaft ihr eigenes Streamingportal abschließen dürfen. So wären da:

      NBC Universal / Universal Studios
      Universal Pictures (USA, 1912)
      PolyGram Filmed Entertainment (UK, 1991)
      Focus Features (USA, 2002)
      Viacom
      Paramount Pictures (USA, 1912)
      Paramount Vantage
      DreamWorks SKG (USA, 1994)
      Sony Pictures Entertainment
      United Artists (USA, 1919)
      Metro-Goldwyn-Mayer (USA, 1924)
      Columbia Pictures (USA, 1924)
      TriStar Pictures (USA, 1982)
      Screen Gems (USA, 1999)
      Sony Pictures Classic (USA, 1992)
      Orion Pictures Corporation (USA, 1978)
      Time Warner
      Warner Bros. (USA, 1923)
      Warner Independent Pictures (USA, 2003)
      New Line Cinema (USA, 1967/1984)
      Fine Line Features
      Castle Rock Entertainment (USA, 1987)
      21st Century Fox
      20th Century Fox (USA, 1935)
      Fox Searchlight Pictures (USA, 1994)
      Fox 2000 Pictures

      nur um ein paar zu nennen…

    • Stimmt – geht mir auch tierisch auf die Nerven

  • Hoffe es kommt ein US-Paket auf den europäischen Markt mit Disney + NFL + Golf ohne das sich Sky das ganze krallt ..

    • für NFL ist man mit GamePass bestens abgedeckt. alles was man sehen will und man erspart sich die deutschsprachigen Kommentatoren

      • Jein. Also grundsätzlich schon, aber saftige Preise, vor allem wenn man nur die Spiele „seiner“ Mannschaft sehen will.

        Daher wäre es preislich durchaus interessant ein Komplettangebot zu bekommen.

      • Madden NFL hätte die letzten Jahre einen Game pass mit drin. Das sind 90€ gewesen für ein Jahr Game pass. ;)

      • Das Bashing der deutschen NFL Kommentoren ist mittlerweile echt langweilig.

      • Ist kein Bashing. Ich gucke Serien & Filme aus USA auch lieber in OV. Es fällt mir beim Football ebenso leichter.

  • geil geil geil… sehe da so viel potenzial, besonders wenn sie die alten serien wie ducktales, darkwing duck & co. haben :)

  • Preislich ja voll in Ordnung. Für US-Nutzer.
    Einzeln würde das alles 18$ kosten.

    Man kann gespannt sein, ob es ein Paket außerhalb der USA geben wird. Hulu und ESPN sind ja in Europa nicht vertreten.

    • Seh ich auch so. Bin bei Abos immer skeptisch. Aber 10-15€ für aktuelle Kinofilme, noch im selben Jahr, geht voll in Ordnung. Vor allem wenn sich für die Filme, dass Kino nicht mehr lohnt, weil sie nach dem Xten Aufguss langweilig werden und 15€/Film somit einfach zu teuer ist.

  • Und demnächst zahlen wir für 70 Dienste 16,99 im Mona, nur weil jeder seinen eigenen dreck machen muss.

  • ESPN+ dann doch wieder in Europa? Das kann ich mir ja gar nicht vorstellen. Ich wüsste ja außerdem mal gerne was Disney mit dem exklusiven Content zum Start wie der Star Wars Serie macht, wenn der Dienst hierzulande noch nicht gestartet ist. Soll/muss man dann wirklich Monate warten?

  • Ich freu mich riesig darauf! Wir werden es bestimmt buchen. Disney ist und bleibt einfach Kult.

  • Die Streamingportale werden damit an ihrem eigenen Ast sägen.
    Früher hatte man netflix und amazon, jetzt noch disney dazu und bald noch mehr. Wir verpoddeln damit unsere monatlichen ausgaben. Ich denke das eine gewisse Piraterie dadurch wieder aufleben wird.

    Klar kann man argumentieren das man einen monat diesen dienst nutzt und den nächsten monat dann den anderen. Die werden den neuen kontent jedoch so intelligent rausbringen das du nicht kündigst.

    • Also ich brauch netflix und amazon nicht da mor deren auswahl und unbeständigkeit nicht gefallen
      Ich hab mir vor kurzem das testabo von CuriosityStream geholt und bin sehr zufrieden. Zig mal besser als das geblödel von netflix

    • Naja, manchmal muss man dann halt nen Monat den Content hier und mal da sehen und ggf. mal zwei Wochen warten. Aber ich hab gar nicht soviel Zeit das ich mir drei Streamingdienste leisten kann. Ich sehe es eher als Gewinn das mehr Produziert wird.

    • Eine Monpol-Stellung hat noch nie für niedrigere Preise gesorgt. Mehr Anbieter sorgen am Ende für günstigere Preise, nicht höhere.

      • Das ist in der Theorie an der Uni so, in der Praxis bisher aber absolut nicht. Aber das Thema wurde hier schon breit und ausführlich diskutiert als es um DAZN, Eurosport, Sky & Co. ging. Diese Aboaufteilung kostet bisher mehr als alle Services bei einem Dienst.

      • Und auch bei der Sky, Eurosport und DAZN Auflistung, habe ich eine Rechnung dargelegt, wo man am Ende (durch Angebote etc) günstiger kommt, als damals mit einem Anbieter. Bzw. gleich teuer, für mehr Inhalt.

        Aber der Wettbewerb sorgt nicht unbedingt dafür, dass die Preise direkt sinken, sondern dass sie in den Jahren nicht steigen. Durch Inflation wird es dadurch auch „günstiger“.

        Beispiel Sky. Sky hat seit Jahren eigentlich nicht mehr wirklich die Preise erhöht. Dies wäre ohne Eurosport, DAZN, Netflix & Co mit Sicherheit anders gewesen.

  • Hulu mit werbung.. wenn ich schon ein abopreis bezahle, will ich doch keine Werbung..

  • HAtten sie nicht mal 6 Dollar gesagt…..

  • Wie die meisten glauben, man wird dazu gezwungen dieses Abo neben andere abzuschließen xD Scheinbar gibt es oft diese haben wollen Gefühl, aber muss ja kostenlos sein

    • Nein gezwungen wird keiner, aber wenn man gerne Filme guckt, wird es immer schwieriger, alles bei einem Anbieter zu finden und man kommt dann nicht drum rum, mehrere Abo‘s abzuschließen.
      Sind ja nicht nur die Abo’s für Filme, auch Apps und Software, setzen immer weiter auf Abo‘s und Clouddienste sowieso.
      Von daher ist früher oder später, eine “Schmerzgrenze“ erreicht. Viele sind auch nicht bereit, sich bei zig verschiedenen Diensten anzumelden. Ich sehe diese Abo Entwicklung auch kritisch, wenn man wirklich für alles nur noch Abo‘s bei zig verschiedenen Diensten abschließen kann.
      Zahle lieber 30€ für z. B. Netflix und habe dann, möglichst viele und breit aufgestellte Filmstudios mit drin, statt jeder sein eigenes Ding macht.
      Ich Denke das sich zukünftig, der Markt auch wieder in die Einplattform Richtung bewegt, da auf Dauer, die jeder macht Seins, Strategie nicht aufgehen wird.

      Weiß man denn wieviele Streams Disney gleichzeitig zulassen wird?

      • Ist es am Ende nicht egal, ob du z.b. 30€ an Netflix zahlst, oder insgesamt 30 € an Netflix, Amazon und Disney?

      • Aus Nutzersicht ist alles beisammen haben definitiv schöner. Dazu kommt, das jeder wieder eigene üsselige Anwendungen baut, hier hat heute Netflix klar die Nase vorn…
        Und insgesamt tun sich die Anbieter vermutlich keinen Gefallen. Da werden einige ihren Piratenhut wieder aus der Kiste holen. Kodi ist eh am besten, da modular und Open Source xD

  • Ist doch einfach. Januar, Mai und oktober wird Disney gebucht. Februar, Juni, november netflix. Sky reicht März und September. Das ganze Jahr Amazon Prime. Wer braucht die alle parallel?

  • Also hat das normale Abo noch nicht mal die Serien von Disney mit drin? Nur die Filme? Das klingt dann eher uninteressant.

  • Ich hoffe ja noch auf auf einen Anbieter der die Streaming Dienste in seinem Konto bündelt. Gibt es bei den One Click Hostern ja auch wie zum Beispiel Premiumize.me

  • Super! Jetzt soll jeder noch ein Abo abschließen! Das ist beim Fußballstreaming genauso! Statt dass man alles bei einem Anbieter sehen kann, wird alles zersplittert.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27062 Artikel in den vergangenen 6623 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven