ifun.de — Apple News seit 2001. 37 965 Artikel

FreeVee-App (noch) nicht in Deutschland

Disney+ mit Reklame: So viel Werbung müsst ihr ertragen

Artikel auf Mastodon teilen.
32 Kommentare 32

Mit zunehmendem Konkurrenzdruck arbeiten immer mehr Streaming-Dienste an der Bereitstellung einer werbefinanzierten Zugangsvariante, die den monatlichen Einstiegspreis für die jeweiligen Streaming-Abonnements nach unten schrauben und gleichzeitig zusätzliche Einnahmequellen erschließen soll.

Disney Preise

Die aktuellen Preise für Disney+

Dabei hat nicht nur der Platzhirsch Netflix angekündigt, eine werbefinanzierten Abovariante vorzubereiten, auch Disney+ erhofft sich von der Querfinanzierung durch die Reklame-Industrie ein attraktives Einsteiger-Angebot anbieten zu können.

4 Minuten pro Stunde

Die ersten Details zu diesem hat nun das Wall Street Journal zutage gefördert und nennt erstmals konkrete Zahlen was das Verhältnis von ausgestrahlten Reklame-Spots zu laufenden Inhalten angeht. So soll die Menge der Werbespots die Höchstgrenze von vier Minuten pro Stunde vorerst nicht übersteigen.

Damit würde die werbefinanzierte Variante von Disney+ deutlich unter den im amerikanischen TV-Markt üblichen Schnitt von 18 bis 23 Werbe-Minuten pro Stunde liegen und sich eher an Mitbewerbern wie HBO Max (4 Werbe-Minuten pro Stunde) und Peacock (5 Werbe-Minuten pro Stunde) orientieren.

Nur ausgewählte Reklame-Inhalte

Disney-Verantwortliche haben zudem bereits zugesagt, die Inhalte der verfügbaren Werbeplätze kuratieren zu wollen. So wird das Unternehmen keine politischen Spots akzeptieren und keine Werbung für Alkohol zulassen.

FreeVee-App (noch) nicht in Deutschland

Was werbefinanzierte Streaming-Angebot angeht, ist kürzlich auch der Nachfolger des Videoangebot IMDb TV mit einer neuen App für iPhone, iPad und Apple TV an den Start gegangen.

Die sogenannte FreeVee-App ist allerdings noch nicht in Deutschland verfügbar und lässt sich derzeit nur aus dem amerikanischen App Store laden. Noch im Laufe des Jahres soll FreeVee-App auch hierzulande verfügbar sein.

18. Mai 2022 um 13:45 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Kann man Freevee denn auch in Deutschland schauen oder geht das derzeit nur über VPN?

  • Mich nervt die Werbund bei Prime schon mächtig. Trotz Bezahlung vor jeder Folge einer Serie erstmal „Werbung“

    • Naja in Prime stecken wo überall nur Kostproben. Das soll dich nur anlocken das du mehr zahlst. Wie Musik oder Speicher. Hier geht es ja um die werbefinanzierte Variante von Disney +.

    • Bringen doch nur einen Film oder Serienvorschlag, den man gleich überspringen kann. Bei Sky Ticket kann ich nicht mal überspringen.

    • Die du aber sofort weg klicken kannst. Für mich ist das nicht nervend, zumal ja nur andere Filme, oder Serien bei Prime gezeigt werden.

      • Ich find das mega nervig das ich fast 1 Jahr lang mit dem immer gleichen Bibi&Tina Werbespot in doppelter Lautstärke belästigt wurde. Das war für mich sogar mittlerweile der Grund auf Prime komplett zu verzichten, auch wenn man den Mist nach dem kurzzeitigen Herzinfarkt wegklicken kann.
        Genau aus diesem Grund ist Sky bei mir auch ein absolutes No-Go genauso wie Joyn etc. wo ich sogar zusätzlich noch die Werbung des Senders ertragen müsste. 3x Werbung für irgendeine asoziale Joyn-Serie mit Rappern die auf Mafia machen, dann Zwischeneinblendung „gleich gehts weiter“, dann Pro7 Werbung inkl. nur noch ein Spot oder in 10 Sekunden gehts weiter, aber leider folgen dann erstmal 5 Minuten „Pro7-Programminformationen“ + Sponsoren wie „die nachfolgende Sendung wird ihnen präsentiert von Wodka xy“. Als ob das alles keine Werbung wäre und somit nichtmals zählt zu den 18-23 Minuten. Bei uns sind es gefühlt mehr als 30 Minuten die man pro Stunde in FreeTV belästigt wird…

    • ….dann guck mal ne Serie auf Sky….zwischen jeder Folge 3-4 Werbungen. Das nervt….und die verlangen richtig Kohle, dagegen ist Netflix und Prime „Peanuts“ !

  • „So viel Werbung müsst ihr ertragen“Muss ich nicht. Sollte es kein werbefreies bezahlbares Abo geben, bin ich weg.
    Das mache ich mit anderen Anbietern ebenso. Private Fernsehsender schaue ich schon seit Jahren nicht mehr, Werbung ertragen und für HD bezahlen- nein Danke!!

  • Kommt dann auch mitten im Film Werbung oder nur davor/danach?

  • 18-23 Minuten Werbung pro Stunde? Is ja wie die privaten. Da würd ich Rebellieren

  • Würde man mit den Preisen (wie Netflix) nicht maßlos übertreiben, bräuchte man den mist nicht u d es würden deutlich mehr Zahlungsbereit sein.

  • Ich habe die ganzen Dienste genau aus dem Grund weil keine Werbung. Dann kommt wohl eine Kündigung bei den rein!

  • Wer Geiz sein eigen nennt, muss eben mit Werbung leben.

    Wir haben auch das Jahresabo, für 57 Euro ( Angebot) ist ok fürn Inhalt.
    Besseres Angebot als Apple TV, wobei das nicht schwer ist.

    • Na, das sehe ich komplett anders. Bei Disney habe ich ganze 2 Serien gefunden, die mich interessiert haben und noch eine Hand voll Filme, das war’s. 95% des Angebotes hat man doch schon gesehen, sei es mit den Kindern im Kino oder im Free-TV.

      Bei Apple hingegen gibt es deutlich weniger Maße aber das was bisher lief war fast alles top.

  • Es ist schon klar, dass die werbefinanzierte Variante nicht günstiger wird sondern die werbefreie Variante wird teurer. Alles andere wäre ein Wunder.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37965 Artikel in den vergangenen 8208 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven