ifun.de — Apple News seit 2001. 38 533 Artikel

Schonfrist abgelaufen

Disney+: Abo-Preise für Bestandskunden erhöhen sich

Artikel auf Mastodon teilen.
42 Kommentare 42

Im November des vergangenen Jahres führte der Videostreaming-Dienst Disney+ nicht nur eine neue Abovariante und Werbeunterbrechungen ein, sondern erhöhte gleichzeitig auch die Preise seines Premium-Zugangs von 8,99 Euro auf 11,99 Euro pro Monat. Seitdem müssen für die Buchung von Disney+ satte 30 Prozent mehr als zuvor bezahlt werden.

So bietet Disney seinen Neukunden seit November 2023 die drei Optionen “Standard mit Werbung”, “Standard” und “Premium” an.

Standard mit Werbung, Standard und Premium

Die günstigste Variante ist das “Disney+ Standard mit Werbung”-Abonnement, das für 5,99 Euro pro Monat erhältlich ist. Dieses Abonnement ermöglicht das Streaming mit Werbung und unterstützt eine Audioqualität von bis zu 5.1 sowie eine Videoqualität von bis zu 1080p Full HD. Nutzer können gleichzeitig auf zwei Endgeräten streamen.

Disney Plus Preise

Das “Disney+ Standard”-Abonnement kostet 8,99 Euro pro Monat oder 89,90 Euro pro Jahr und bietet Streaming ohne Werbeunterbrechungen. Es unterstützt ebenfalls eine Audioqualität von bis zu 5.1 und eine Videoqualität von bis zu 1080p Full HD. Neben dem gleichzeitigen Streaming auf zwei Endgeräten können Nutzer auch Inhalte auf bis zu zehn Endgeräte herunterladen.

Für Anwender, denen die höchste Qualität wichtig ist, gibt es das “Disney+ Premium”-Abonnement. Dieses kostet 11,99 Euro pro Monat oder 119,90 Euro pro Jahr. Disney+ Premium bietet werbefreies Streaming, Dolby Atmos und eine Videoqualität bis zu 4K UHD und HDR. Zudem ermöglicht es das gleichzeitige Streaming auf bis zu vier Endgeräten und Downloads auf bis zu zehn Endgeräten.

Abo-Preise für Bestandskunden erhöhen sich

Bestandskunden, die ihre Abos vor dem vergangenen November abgeschlossen hatten, konnten bislang noch zu den alten Preisen auf den Streaming-Dienst zugreifen. Damit ist nun Schluss.

Wie Disney inzwischen bestätigt hat, werden Bestandskunden seit dieser Woche per E-Mail darüber informiert, dass sich die alten Preise zum nächsten Rechnungsdatum auf die aktuell geltenden Monats- beziehungsweise Jahresgebühren erhöhen. Kunden müssen den neuen Preisen aktiv zustimmen oder die Kündigung der vorhandenen Zugänge zum alten Preis in Kauf nehmen.

Disney erklärt:

Ab dem 24. Juli 2024 wird Abonnenten, die vor dem 1. März 2022 ein Jahresabo abgeschlossen haben, die jährliche Gebühr von 119,90 € auf wiederkehrender Basis in Rechnung gestellt, sofern sie ihr aktuelles Abo nicht ändern oder kündigen. Darüber hinaus wird Abonnenten, die vor dem 1. November 2023 ein Jahresabo abgeschlossen haben, am Ende des ersten Jahres eine monatliche Gebühr von 11,99 € auf wiederkehrender Basis in Rechnung gestellt, sofern sie ihr aktuelles Abo nicht ändern oder kündigen.

27. Jun 2024 um 09:07 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    42 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Antworten moderated
  • Ich spare mir meine Ergüsse lieber zu dieser News… stattdessen wünsche ich euch alles lieber ein schönen Donnerstag :) Scheiß Disney Mafia.

    Antworten moderated
    • Als ob alle anderen Streaminganbieter nicht auch die Preise erhöhen würden… Niemand wird gezwungen, Disney diesen Preis zu bezahlen. Ich bezeichne Lamborghini ja auch nicht als Mafia, nur weil ich mir ihre Produkte nicht leisten will oder kann.

      Antworten moderated
    • Auf jeden Fall. Mache ich schon seit Jahren und ist auch das einzig vernünftige. Wenn ich mich nur an einen Dienst binde, verpasse ich zu viel. Obwohl, naja, Apple TV+ haben wir dauerhaft, da in One. Aber das nutzen meine Frau und ich auch am meisten. Haben einfach die besten Serien. Gestern noch das Finale von Dark Matter gesehen – super war’s!

    • Absolut! Gekündigt/Pausiert ist mit einem Mausklick schnell. Ebenso die Aktivierung.
      Jeden Monat / zweiten Monat gibts was anderes. So kann man meist auch Staffeln an einem Stück sehen.

      Antworten moderated
  • „Kunden müssen den neuen Preisen aktiv zustimmen oder die Kündigung der vorhandenen Zugänge zum alten Preis in Kauf nehmen.“

    Wie praktisch, da spare ich mir ja die sowieso geplante Kündigung meines Jahresabos zum Herbst. Wir nutzen das einfach zu selten. Nach Amazon Prime ist es nun der zweite Dienst, von dem ich mich wieder verabschiede. Bleiben noch Netflix und Apple TV. Mal sehen, wie lange noch. Ich denke, die spontane Buchung für einen oder zwei Monate wird sich auch bei uns durchsetzen. Apple TV ist bedingt durch Apple One Premium sowieso immer vorhanden.

    Antworten moderated
  • Was bedeuten die drei Sterne bei ohne Werbeunterbrechung?

    • ***In allen Abos können Kinotrailer, Werbung für Produkte und Dienste von Disney, Sponsoring und Ähnliches enthalten sein. Die Video- und Audioqualität hängt von der Internetverbindung und den Spezifikationen des verwendeten Endgeräts ab. Abo Standard mit Werbung: unterstützte Endgeräte variieren, keine Download-Funktion. Mehr erfahren.

      Antworten moderated
    • Habe ich mich auch gefragt : )
      Ich nehme an, dass dann (irgendwann) Werbung vor dem Starten eines Films möglich ist, nicht aber als Unterbrechung des laufenden Films …? (nur mal so geraten)…

    • Auf der Website wird „Werbefreies Streamen“ mit zwei Sternen ausgezeichnet, was in der Fussnote wie folgt angegeben wird:

      „In allen Abos können Kinotrailer, Werbung für Produkte und Dienste von Disney, Sponsoring und Ähnliches enthalten sein. […]“

      Antworten moderated
  • Letzte Tage noch zum alten Preis verlängert… das war so ner auch das letze Jahr, gestern gekündigt…! Irgendwann ist’s auch mal gut… :-/

  • Mein Telekom Disney Abo wurde auch zu November erhöht bis dahin koste ich die 5,99 noch aus, 11,99 ist mir (in Summe mit den vielen anderen Abos einfach zu viel des guten, Dazn via Sky für 29,99 fliegt auch raus) – behalte mein Sky mit Zweikarte (weils ein alter Sondertarif ist und mit HD Plus weniger als Dazn kostet) Und paramount fällt dabei auch noch gratis mit ab – inkl. prime und dem Grossen Apple Pack für die Familie muss dann dann reichen…

  • Hm ich hab Disney + über meinen Telekom Vertrag. Bin dann mal gespannt wie das da dann aussieht. Von der T hab ich jedenfalls keine Mitteilung über eine Erhöhung erhalten….

  • Apple hat mir per Mail geschrieben, das ab Juli das Standard-Abo auf 11,99€ erhöht wurde. In der Übersicht der Abos in den Einstellungen steht bei mir nun Standard 11,99€ und Premium ebenfalls 11,99€. Der Kundenservice von Disney meint, dass sei ein Fehler Seitens Apple. Einzige Lösung meinten sie, ich solle über Apple kündigen und das Abo direkt abschließen. Für mich klingt das, als würde man die 30%-Regel umgehen wollen.

    Antworten moderated
    • Bei mir genau das gleiche. Mir wurde gesagt, dass ich warten solle ob wirklich 11,99 abgebucht werden. Apple hätte angeblich Probleme mit der Darstellung der verfügbaren Abos. Bei denen würden im System weiterhin die 8,99 stehen und sie wüssten von keinen Erhöhungen.

      Antworten moderated
  • Das nimmt wohl kein Ende.
    Ich hatte neulich die Ankündigung von Waipu, dass meine Kombi mit Netfilix, wegen der Preiserhöhung bei Netflix 2€ teurer werden sollte.
    Netflix und Waipu sind nun raus und HD-TV-Stream mache nun (ohne Netflix) für 4,99€ über 1&1 (mein DSL-Anbieter), inkl Cinema und Zugriff von unterwegs.
    Irgendwann mal reicht es halt- ich bekomme jedenfalls meine Gehaltsaufbesserung nicht in dem Maße, wie die Streaminganbieter und der Einzelhandel glauben.

  • Bestimmt reiner Zufall, dass die diversen Streamingdienste ihre Abo-Preise oder das Einführen von Werbetarifen oder andere Dinge immer mehr oder weniger zeitgleich durchführen.
    Kartellamt?

  • „Kunden müssen den neuen Preisen aktiv zustimmen oder die Kündigung der vorhandenen Zugänge zum alten Preis in Kauf nehmen.“

    Ich habe das Disney+ Abo über Apple abgeschlossen und dort stand bis vor kurzem bei den Abos, daß es 89,90€ kosten soll. Jetzt steht dort 119,99€.
    Eine Mail dazu habe ich nicht bekommen wie schon letztes Mal bei der Erhöhung auf 89,90€ von 69,90€ aus.

    Wie kann man denn auf das preiswertere Abo umsteigen? Muß man dazu das alte kündigen und dann ein neues, preiswerteres abschliessen?

    • Eventuell geht das nicht. Bei Netflix über Apple abonniert kann man auch nicht wählen, sondern nur das Standard HD Abo für 2 Personen wählen. 4K für 4 Personen ist nur über Netflix selber möglich.
      Kommt halt drauf an was Disney über ihren Developer Account als In-App Kauf einstellen

  • Wenn ein Milliarden Schwerer Konzern seine vollen Taschen nicht voll genug bekommen kann…Habe mein Leben von Digital auf Analog umgestellt.Lieber Natur als Pixel und Byte.Ich vermisse das Überangebot an Abomüll gar nicht.

  • Und wieder jammer alle…mimimi
    Lasst es, kündigt, oder sonst was.
    Was bitte sind 12 EUR im Monat? Nur einen Film geschaut bin ich günstiger als Kino.

    • Dein Vergleich hinkt aber. Wenn ich ins Kino gehe, sehe ich den Film den ich sehen möchte und zwar genau zu dem Zeitpunkt. Bei den Streamingdiensten kann ich nur sehen, was angeboten wird. Wenn mir von den Angeboten nichts zusagt, habe ich die Abogebühr in den Sand gesetzt.

      • Dein Vergleich hinkt wohl eher.
        Bei einem Streamingdienst kann ich auch den Film sehen den ich möchte, das aber zu jeder Zeit. Ich kann Pause drücken wenn ich was zu trinken möchte und wenn’s wieder raus will.
        Klar ist das Feeling zuhause nicht das gleich wie im Kino. Dafür bin ich dort bei einem Film, wenn ich noch was knappern und trinken möchte, locker 20€ los.

      • Ach echt? Im Kino kannst du jeden Film schauen, den du möchtest?

        Ok, dann möchte ich jetzt im Kino meiner Stadt „Top Gun“ sehen. Hm … komisch, klappt nicht …

      • Jakh, hast Du schon mal einen Streamingdienst benutzt? Man kann da aus hunderten Filmen auswählen und zu jeder Zeit den Film starten. Im Kino hast Du eine Auswahl aus max. einem Dutzend Filmen, die im Moment laufen, die jeweils nur wenige Wochen verfügbar sind, und sie starten zu festen Zeiten und nicht wann es mir passt. Henau die Punkte, die Du nennst, sind alles Nachteile fürs Kino. Das Kino punktet durch das Feeling, evtl. größeres Bild und besserem Ton (wobei das mittlerweile bei vielen zuhause auch mehr als ausreichen dürfte), und dass Filme da früher verfügbar sind. Das sind die drei Dinge, warum es Kinos noch gibt und warum sie ihre Berechtigung haben. Alles andere (Preis, Verfügbarkeit, Startzeitpunkt, Verpflegung, störende Mit-Zuschauer, Lautstärke nach Wunsch, …) sind alles Punkte, die für Streaming sprechen.

    • Niemand zwingt Dich, das Angebot von Disney anzunehmen, und niemand hat ein Grundrecht auf billige Versorgung von Disney. Und wenn sie den Bogen wirklich überspannen würden, würden sie vom Markt verschwinden…

  • Zum Glück bin ich kein Kunde mehr. Da können die machen was sie wollen!

    Antworten moderated
  • Ab März 2025 zahle ich dann 120€.
    Na und.
    Da heule ich nicht rum.

  • Ich würde nun gern vom Premium- ins Standard-Abo wechseln, da mir Full-HD vollkommen ausreicht, leider wird mir diese Option aber gar nicht angeboten… Total unverständlich.

    Antworten moderated
  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38533 Artikel in den vergangenen 8304 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven