ifun.de — Apple News seit 2001. 22 127 Artikel
Kein Programm zum Öffnen

data:text/html;base64,PHN…: Finder-Popup nervt Mac-Nutzer

Artikel auf Google Plus teilen.
11 Kommentare 11

Unabhängig vom eingesetzten Browser beobachten zahlreiche Mac-Anwender seit rund einer Woche ein merkwürdiges Verhalten ihres Finders. Dieser meldet sich auf betroffenen Systemen unvermittelt mit einem Popup-Fenster und einer Fehlermeldung, die auf ein fehlendes Programm aufmerksam zu machen scheint.

Popup

So heißt es im angezeigten Info-Fenster:

Es wurde kein Programm zum Öffnen der URL „data:text/html;base64,PHNjcmlwdD4oZn VuY3Rpb24oKXtmdW5 jdGlvbiBnKGEpe3ZhciBjL Gl7Yz0iljtmb3loYj0 w02I8YS5sZW5ndGg 7YisrKWMrPV … aXBOPg==“ festgelegt. Im App Store nach einem Programm suchen, das dieses Dokument öffnen kann, oder ein bestehendes Programm auf dem Computer auswählen.

Die Finder-Fenster tauchen dabei in unregelmäßigen Abständen und unabhängig vom eingesetzten Browser auf.

Online-Banner verantwortlich

Die gute Nachricht: Solltet ihr ähnliche Fenster auch auf eurem Rechner ausgemacht haben, könnt ihr euch entspannt zurücklehnen. Dass die Infomeldungen auf ein von Viren infiziertes System aufmerksam machen, ist eher unwahrscheinlich. Bei den Finder-Meldungen handelt es sich fast ausschließlich um Popup-Fenster die von zwielichtiger Online-Werbung provoziert werden.

So können Webseiten eigene Popup-Fenster aktivieren, die keine herkömmliche Internet-Adresse, sondern eine base64-kodierte Datei laden. Ein Trick, der auf vielen Mobilgeräten funktioniert, auf dem Mac jedoch dazu führt, dass sich der Finder mit der oben abgedruckten Nachfrage an euch richtet.

Browser Popup

Ein Problem, das seit der vergangenen Woche mit hoher Frequenz aufzutreten scheint. Für Abhilfe sorgen aktuell Browser-Erweiterungen wie uBlock Origin – es ist jedoch davon auszugehen, dass Safari und Chrome in ihren nächsten Aktualisierungen auf die Auswertung entsprechender Banner-Aktionen verzichten werden.

Dienstag, 28. Feb 2017, 9:28 Uhr — Nicolas
11 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich dachte bei der Push Nachricht erst „Was ist DA denn schief gegangen?“ ;)

  • Was für base64-kodierte Dateien werden da auf den Mobilgeräten geladen?

  • Kam bei mir immer, sobald ich Skype gestartet habe. Nun ist das Werbebanner in Skype weg und seitdem keine Popup mehr.

  • Mit Privoxy hat man einige Sorgen weniger und kann noch selber ein wenig filtern…

  • Hier war es auch Skype – einfach „apps.skype.com“ blocken und Ruhe ist

  • Hmmm… Hatte ich bisher noch nicht! Sowohl auf meinen MacBook Pro als auch nicht auf meinem iMac!! Liegt wohl daran, das ich Adblock-Addon in Firefox nutze, oder ??

  • Thilo Schüller

    Skype ist der Übeltäter (Redmont lässt grüßen). Fügt einfach den folgenden Block in /etc/hosts ein (Anleitung unter http://www.computerbild.de/art.....20327.html)
    Damit ist Skype werbefrei und Skype kann die Startseite nicht mehr anzeigen (Ooooooh – schade! :-))

    # Added to block Finder from resolving faulty Skype ads
    # (generated „Es wurde kein Programm zum Öffnen der URL
    # „data:text/html;base64…“ festgelegt.“ error)
    127.0.0.1 rad.msn.com
    127.0.0.1 live.rads.msn.com
    127.0.0.1 ads1.msn.com
    127.0.0.1 static.2mdn.net
    127.0.0.1 g.msn.com
    127.0.0.1 a.ads2.msads.net
    127.0.0.1 b.ads2.msads.net
    127.0.0.1 ac3.msn.com
    127.0.0.1 apps.skype.com

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22127 Artikel in den vergangenen 5845 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven