ifun.de — Apple News seit 2001. 30 264 Artikel

Mit David Attenborough

„Das Jahr, das unsere Erde veränderte“: Naturdoku ab 16. April auf Apple TV+

15 Kommentare 15

Mit „Das Jahr, das unsere Erde veränderte“ startet am 16. April ein vielversprechender Dokumentarfilm auf Apple TV+. Der Naturforscher David Attenborough zeigt in eindrucksvollen Aufnahmen, wie sich die Natur infolge des globalen Lockdown verändert hat.

Das Jahr Das Unsere Erde Veraenderte Apple Tv

Apple beschreibt die 48 Minuten lange BBC-Produktion als „Liebesbrief an den Planeten Erde“. Unter der Regie von Tom Beard entstanden außergewöhnliche Aufnahmen. So ist zum ersten Mal seit Jahrzehnten wieder Vogelgezwitscher in sonst überfüllten Städten zu hören und Wale reagieren durch nie zuvor gesehene Kommunikation untereinander auf die Veränderungen.

Finden Sie an diesem Tag der Erde heraus, wie Veränderungen im menschlichen Verhalten – die Reduzierung des Kreuzfahrtverkehrs, die Schließung von Stränden für ein paar Tage im Jahr, die Suche nach harmonischeren Wegen für die Koexistenz von Menschen und Wildtieren – einen tiefgreifenden Einfluss auf die Natur haben können und uns Hoffnung für die Zukunft geben.

Apple veröffentlicht den Film zeitlich abgestimmt auf den in diesem Jahr am 22. April stattfindenden Umweltschutztag Earth Day. Auf YouTube steht jetzt der offizielle Trailer zum Film bereit.

29. Mrz 2021 um 17:53 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    15 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Super. Leider wird der Mensch den Planeten weiter ficken bis es nix mehr gibt was man noch verkaufen und kaputt machen kann

  • Schade, dass die Doku nur 48 min lang ist, Vorschau mach Appetit auf mehr

  • Super freu mich drauf, hoffentlich wird es noch deutsch.

    • Das hoffe ich auch! Das sollte Apple auch mal „investieren“. Der deutschsprachige Raum sind ja doch auch ein paar Mio Menschen.

    • Wozu?
      Leute, echt, seht es ein – Englisch ist nun einmal der internationale gemeinsame Nenner, den man beherrschen sollte, wenn man nicht vollständig abgehängt werden möchte. Obendrein ist der O-Ton meist deutlich besser und passender.
      Ich kann nicht mal im Ansatz nachvollziehen, warum Dienste wie Apple Fitness+ in englischer Sprache hierzulande gar nicht angeboten werden. Stattdessen verwenden wir dann Fitness Videos von Youtube – von deutschen und internationalen Trainern. Selbstverständlich alle in englischer Sprache – die guten deutschen Trainer haben internationales Publikum, womit es für sie vollkommen sinnfrei wäre, die Videos auf deutsch zu veröffentlichen.

      • Für einen Markt von über 100 Mio Menschen kann man das durchaus verlangen. Scheint ja auch nicht so zu laufen mit Apple TV+, ansonsten würden ja nicht immer wieder die kostenlos Monate verlängert.
        Teheran habe ich auch aus dem Grund ausgemacht, zwischendurch gab es eine Synchronisation, aber nicht alles. Mit Untertitel ist sowas viel zu anstrengend.
        Nicht jeder kann und braucht im Leben/Alltag Englisch so perfekt das es Spaß macht Serien und Filme so zu schauen.
        Weltsprache hin oder her

  • Dieser Moment, wo der Kameramann die Szene vom Jaguar im Kasten hat und sein Blick zurück sagt einfach alles. Wahnsinn

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30264 Artikel in den vergangenen 7116 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven