ifun.de — Apple News seit 2001. 38 336 Artikel

"Corona Tracker" weiter aktuell

COVID-LENS: Webseite zeigt Handys mit Corona-Warn-App in der Nähe

Artikel auf Mastodon teilen.
43 Kommentare 43

Ein spannendes Experiment für Büro-Arbeiter und all jene Mac-Nutzer, die ihre Rechner in der Nähe von Wartezimmern, Ladenräumen und anderen Ort mit wechselnder Kundschaft betreiben.

Corona Mac Bluetooth

Die Webseite covid-lens.github.io ist im Google-Browser Chrome in der Lage eine Übersicht aller aktiven Bluetooth-Geräte in der unmittelbaren Umgebung anzuzeigen, auf denen die offizielle Corona-Warn-App der Bundesregierung installiert ist.

Das Projekt von Maximilian Golla, seines Zeichens am Max-Planck-Instituts für Sicherheit und Privatsphäre aktiv, wertet dazu die Bluetooth-Datenpakete aus, die den Mac nach dem Aufruf der Web-Anwendung erreichen und listet in der Übersicht der verfügbaren Geräte dann ausschließlich jene, die ein Datenpaket mit der Service UUIS „0xFD6F“ übermitteln.

Corona Mac Bluetooth Macos 1400

Dieses wird als sogenannter BLE-Payload ausschließlich von Apps zur COVID-19 Exposure Notifications eingesetzt und identifiziert die aussendenden Geräte als solche, auf denen eine Anwendung zur Risiko-Ermittlung und Kontakt-Nachverfolgung genutzt wird. Neben Smartphones mit der offiziellen Corona-Warn-App aus Deutschland werden hier auch Geräte erkannt die auf Länder-spezifische Lösungen wie etwa entsprechenden Anwendungen aus Dänemark, Österreich, der Schweiz und Belgien setzen. Die angezeigten MAC-Adressen sind anonymisiert und wechseln alle 15 Minuten.

Zwar gibt es schon seit geraumer Zeit Android-Applikation wie den UUID 0xFD6F Tracer, die den mobilen Scan der unmittelbaren Umgebung ermöglichen – eine vergleichbare iOS-App hat es bislang noch nicht in den App Store geschafft – die Webseite COVID-LENS ermöglicht den schnellen Scan der Umgebung nun erstmals auch vom Rechner.

„Corona Tracker“ weiter aktuell

In diesem Zusammenhang verdient sich der Corona Tracker eine erneute Erwähnung. Die Mac-App visualisiert aktuellen Corona-Statistiken mit Daten der Johns Hopkins Universität und des Robert Koch Institutes.

Corona Tracker 1400

12. Apr 2021 um 12:28 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    43 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Das ist nur eine Werbung für den „Chrome Browser“
    Muss nicht sein – danke!

  • Leider wurde Corona Tracker schon ewig nicht mehr aktualisiert -.-“
    Das Sideloading nervt mich auch….so ein Schwachsinn das Apple die nicht in den Store lässt.

  • Mal ganz ehrlich, was bringt es mir wenn ich weiss das nun paar um mich rum die App nutzen?
    Für mich eher eine Spielerei.
    Interessanter ist da schon eher das nun keine 5 min reichen um als potentielle Gefahr zu gelten, haben wohl zu wenige Positiv Meldungen in der APP gehabt.

    • Das geht noch besser. Bei einem Bekannten wurde die Firma geschlossen mit 14 Tage Quarantäne. Begründung war das es ausreicht kurz mit Mundschutz im gleichen Raum wie eine später infizierte Person (ebenfalls Mundschutz) gewesen zu sein.

      • Das wäre möglich wenn auch wenig wahrscheinlich.
        In Firmen kommt es jedoch häufig zu Infektionen weil hier viele Personen zusammen kommen und gelegentlich das Risiko erhöht wird:
        – rauchen
        – ohne Maske im Büro
        – kurz mal was gegessen
        – krank gefühlt aber dennoch gearbeitet
        – Keksdose für alle
        – schnell am Handy das Foto gezeigt

        Masken können die Viren nicht aufhalten- sie verringern nur die Ausbreitung der Aerosole bei richtiger Anwendung.

      • Lieber Phil, zu deinem Post fällt mir folgendes ein.

        1. Thema verfehlt
        2. Ein Mittel, welches oft von Menschen genutzt wird, die Fake-News verbreiten wollen sind „anekdotische Evidenzen“. Das sind Einzelbeispiele. Das bringt uns so nix. Wenn man sich Deutschland im Moment anschaut, sind es vor allem Unternehmen, die von Corona-Maßnahmen weitgehend verschont bleiben. Also wenn deine Geschichte so stimmen sollte, dann ist sie leider nur die Ausnahme, die die Regel bestätigt.

        Liebe Grüße

    • Ich hab auch nicht verstanden welchen Mehrwert die Information, wie viele Handys sich mit Warn App in der Nähe befinden, bringen soll. Was will man damit anfangen?

  • Wie geil ist das denn??? Wo bleibt denn da der Datenschutz? Das neigt ja sofort dazu Menschen auszugrenzen nur weil die die App nicht drauf haben

    • Der Datenschutz ist gewährleistet, da die Mac-Adresse hier random erzeugt und alle 15 min geändert wird.
      Jemand könnte also nur in einem abgeschirmten Raum herausfinden, ob die Corona-Warn auf einem Handy darin läuft.. und dann lässt er Dich nicht in diesen Raum?!
      Bleiben wir doch mal auf dem Boden..

      • So meinte ich es nicht… wenn man mit der App unter Umständen feststellen kann welche Person in einem Umfeld nicht die App hat, könnte man diese abwertend behandeln. Außerdem empfinde ich dass es niemanden was angeht was ich auf meinem eigenen Handy installiere

      • Wie Sebastian bereits geschrieben hat, kannst du nicht gezielt auf einzelne Handys schließen und müsstest stattdessen alle anderen Handys die auch das Tracing aktiviert haben aus deiner Umgebung verbannen, um dann auf den Zustand eines bestimmten Handys schließen zu können. Kurz: ich denke nicht, dass ein Nachverfolgen hier praktikabel ist- nicht unmöglich, aber unpraktikabel.

      • @Basti den Zusammenhang versteht Devil nicht ;)

    • Mal ehrlich. Wer die App nicht nutzt, gehört ausgegrenzt.
      Meine Meinung.

      • Sag das mal den über 80 Jährigen oder Leuten ohne festen Wohnsitz.

        Bei einem Kunden durfte ich weder eigenen Laptop noch IPhone mit ins Gebäude nehmen. Es gibt immer Situationen in denen man kein Smartphone hat.

      • Es gibt welche….. es können manche….. beliebte Ausreden! Die meisten wollen nicht. Es würde schon helfen wenn’s viele sind.

      • korrekt

      • Ich grenze grundsätzlich alle Menschen aus, welche eine andere Meinung vertreten als ich.

      • @Ayvalik
        Auch das ist nur eine Meinung….

      • Wenn das dein Ernst ist, fällt mir zu dir nichts mehr ein. Von Toleranz hast du wohl noch nichts weiter gehört oder?

      • @SWERNER +1

      • Das war purer Sarkasmus, weil genau das im Moment passiert.

      • Jo, Killer Viren lassen sich mit doofen Apps und Masken aufhalten… Ersatzweise gehen auch Schlauchtücher oder genähten Behelfsmasken aus alten Bettlaken oder Hemden.
        Wer der Meinung ist, ist so blöd dass er in ein russisches Gulag gehört.

  • Es gibt auch Apps für iOS, nur nicht speziell dafür. Es reichen einfache Bluetooth-Scanner Apps mit entsprechenden Filtermöglichkeiten. z.B. nRF Connect

  • warum findet der BLE Scanner im App Store eigentlich meine Corona App Telefone nicht ? Ich schalte den Filter auf 0xFD6F und suche … 3 iPhones hier im Haus mit der CWA … aber keines wird gefunden. Habe 10 Minuten gesucht und keines hat sich gemeldet.

  • nRF Connect findet auch kein Telefon. Jetzt mach ich mir schon sorgen. Ist auf unseren iPhones etwas falsch eingestellt ?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38336 Artikel in den vergangenen 8274 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven