ifun.de — Apple News seit 2001. 27 753 Artikel
Spiele-Apps zum Thema bleiben verboten

Coronavirus: Apple lässt nur Apps „namhafter Einrichtungen“ zu

22 Kommentare 22

Während sich auf Webangebote zum Coronavirus, wie etwa das COVID-19-Dashboard der Johns Hopkins Universität, vom Desktop aus problemlos zugreifen lassen, hat Apple die Türen des App Stores für vergleichbare App-Angebote bislang fest verschlossen.

IPad Covid 19

COVID-19-Dashboard der Johns Hopkins Universität

Um schneller Geschäftemacherei und unseriösen Angeboten privater Entwickler entgegenzuwirken untersagte Apple bislang fast alle Einreichungen zum Thema.

Am Wochenende hat der Konzern nun eingelenkt und klare Vorgaben zu entsprechenden Info-Angeboten formuliert. Wie Apple im hauseigenen Entwickler-Portal mitteilt, hat man jetzt mit dem Sichten zeitkritischer COVID-19-Anwendungen begonnen, die von anerkannten Einrichtungen wie Regierungsorganisationen, gesundheitsorientierten NGOs, Unternehmen mit einer hohen Kompetenz in Gesundheitsfragen und Bildungseinrichtungen stammen.

Nur Entwickler aus namhaften, anerkannten Einrichtungen sollten eine Anwendung im Zusammenhang mit COVID-19 einreichen. Unterhaltungs- oder Spiel-Apps mit COVID-19 als Thema sind nicht zulässig.

Zudem sind Entwickler dazu aufgerufen den beschleunigten Zulassungsprozess zu beanspruchen und hier die Option „Time-Sensitive Event“ auszuwählen, um schneller an die App Store-Freigabe zu kommen

Das COVID-19-Dashboard der Johns Hopkins Universität benötigt keine App. Sowohl die Desktop-Version als auch die Mobil-Variante lassen sich direkt in Safari aufrufen.

Montag, 16. Mrz 2020, 10:24 Uhr — Nicolas
22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Also wenn ich die Zahlen aus Italien mit den Zahlen aus China ins Verhältnis setze, dann ist dort die Ka**e mehr als am dampfen

    • Ja ! Da sieht man, dass es Europa mehr treffen wird als die Asiaten.
      Die deutschen Schlafmützen haben zu spät reagiert.
      Lieber früher alles 2 Wochen dicht machen statt später alles ein halbes Jahr dicht und 1 toter zu viel

      • Dr.Koothrappali

        Das habe ich mir auch gedacht aber die wollen das Virus doch garnicht ausrotten nur die Ausbreitung verlangsamen… armes Deutschland.

      • Ich finde es eher interessant, das es in Deutschland verhältnismäßig wenig Tote gibt. Hier liegt die Sterblichkeit gerade mal bei 0,22%. Aber auch hier ist jeder Toter ein Toter zuviel :(

      • Hier liegt die Rate so niedrig, weil die Erkrankten „noch“ nicht gestorben sind. Die Rate wird steigen. Von Ausbruch der Krankheit bis Tod können zwei Wochen vergehen.

      • @Dr. Koothrappali
        Ja, das RKI hat von Verlangsamung gesprochen, aber nur um nicht zu viele Schwer erkrankte auf einmal zu erhalten.
        Man will halt möglichst alle heilen können und nicht wie in Italien überlastet sein.
        Das bedeutet nicht (hat auch keiner gesagt) das die das nicht ausrotten wollen. Ob das irgendwann geht, bleibt abzuwarten. Das ist jedenfalls eine unhaltbare Aussage die meiner Meinung nach schon wieder an Verschwörungstheorie grenzt.

      • Immer schön auf die Verantworlichen kloppen. Natürlich wäre es besser gewesen früher zu reagieren, aber vermutlich wäre Johny Appleseed dann der erste gewesen der rum schreit „Warum darf ich nicht mehr zum Fußball wenn in ganz Europa erst 5 Leute infiziert sind. So ein Blödsinn. Bevormundung! Freie Bürger! Diktatur!…“

      • Die Leute heulen doch jetzt schon rum, dass die Kitas zu sind und die Bars geschlossen werden. Wurde niemand davon abgehalten die letzte Woche Urlaub zu nehmen und zu Hause zu sitzen.

      • Sagen Leute, die womöglich keine Kinder haben…

      • Nein ich bin kein Fußball Fan, ich brauche tatsächlich keine Massenversammlungen.
        Ich gehe gerne auf ein Konzert oder Ähnliches, aber darauf kann ich gerne 6 Wochen verzichten.
        Ich finde man sollte einfach mal runter fahren. Klar etwas mehr (aber in Maßen) einkaufen und einfach mal 3 Wochen zuhause bleiben hab ich kein Problem mit.
        Die Wirtschaft geht sowieso den Bach runter, aber besser jetzt als später umso mehr.

      • möglicherweise aktualisiert China die Zahlen so zeitnah wie sie die ganze Welt über den Ausbruch informiert haben.

      • Unwissend aber Hauptsache einen Kommentar dagelassen. Da über 70% wenn nicht sogar nahezu 90% irgendwann mit dem Virus Weltweit infiziert werden, dass ist als sicher Einzustufen, geht es jetzt nur darum das Gesundheitssystem am laufen zu erhalten. Darum die ganzen Maßnahmen, Covid-19 ist nur minimal aggressiver als ein normaler Grippevirus, der Unterschied, er ist Neu, es gibt bisher keinen Impstoff. Darum also BREMSEN! Ausrotten funktioniert nicht bei Viren so ohne weiteres, da sie sich fortlaufend von Wirt zu Wirt verändern. Und nun Überlegen bevor man blabla macht. Schönen Tag noch. ;)

      • Wenn ‚das ausrotten‘ so einfach ginge würden wir es auch tun. Aber das geht aktuell nun mal nicht.
        Drum gehr es jetzt eben um Schadensbegrenzung.

    • aber immer noch schön Karneval feiern…

      Da fasst man sich schlicht an Kopf!

  • Apple handelt hier absolut richtig! Sehr gut.

  • Ich finde interessant, dass das altbekannte Spiel Plague Inc sich in letzter Zeit wieder großer Beliebtheit erfreut und ganz vorne in den Store Charts steht. Für die Entwickler sind wirtschaftlich gerade noch einmal ganz rosige Zeiten angebrochen.

    Das finde ich nicht weiter schlimm, immerhin gibt es das Spiel schon seit Jahren im Store. Es schlägt also nicht aus der aktuellen Lage kapital sondern passt ganz einfach nur zum Thema.

    Das Apple die betreffenden Apps zensiert finde ich gut. Panik und Fehlinformationen gibt es schon genug.

  • Richtig so ! Damit muß man keine Witze machen !

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27753 Artikel in den vergangenen 6732 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven