ifun.de — Apple News seit 2001. 25 574 Artikel
Version 4.4.0 veröffentlicht

CleanMyMac integriert „Dateilupe“ zur Festplattenvisualisierung

22 Kommentare 22

Der Mac-Optimierter CleanMyMac X integriert in der neu veröffentlichten Version 4.4.0 eine „Dateilupe“, mit deren Hilfe sich der Inhalt der Festplatte grafisch darstellen lässt. Anwender sollen auf diese Weise bessere Übersicht erhalten und zudem schnell ausmachen können, welche Daten am meisten Platz auf der Platte belegen.

Wir verwenden dergleichen ja immer mit gemischten Gefühlen. Werkzeuge wir CleanMyMac können in der Tat sehr hilfreich sein, wenn es darum geht den Rechner aufzuräumen oder auch mal etwas Platz freizuschaufeln. Den teilweise angebotenen Automatismen raten wir allerdings mit dem nötigen Respekt entgegenzutreten. Besser ist es, die softwareseitig erstellten Analysen nochmals in Ruhe zu erörtern und im Anschluss wohl überlegt selbst Hand anzulegen.

Cleanmymac Dateilupe Space Lens

CleanMyMac kümmert sich mittlerweile um alle Belange der Festplattenoptimierung. Das Programm findet zwar nichts, das sich nicht auch auf andere Weise aufstöbern ließe, bietet bei der Suche nach versteckten Speicherfressern aber enormen Komfort. Zum Großreinemachen gehören dabei auch Tools für die Suche nach Malware und ein praktischer Updater, der alle Apps, die nicht aus dem Mac App Store stammen, auf verfügbare Updates prüft.

CleanMyMac ist leider nicht günstig. Die Vollversion kostet stolze 55 Euro, alternativ besteht die Möglichkeit zum Abo mit einem Jahrespreis von 35 Euro. Freuen dürfen sich Nutzer der Software-Flatrate Setapp, in deren Angebot ist CleanMyMac X enthalten.

Donnerstag, 11. Apr 2019, 20:58 Uhr — Chris
22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich habe schlechte Erfahrung mit CleanMyMac. Nach dem letzten Versionssprung hatte ich nicht mehr die Möglichkeit, in der Menüzeile den Status des Mac zu sehen, aller Datenfelder waren leer. Ca. 20 Schriftwechsel mit dem Support und einige Updates später konnten das Problem immer noch nicht gelöst werden. Habe dann Version 3 installiert – die funktioniert tadellos, wird aber nicht mehr mit Updates versorgt. Daher habe ich letztendlich CleanMyMac deinstalliert – es geht auch ohne. Grundsätzlich hat Apple schon alle Funktionen an board.

    • Das sehe ich genau so,
      ich habe die Demo geladen, und mir werden Filme Musik und sogar Dokumente zum löschangezeigt, die ich alle noch brauche und haben will.
      was ich aber nicht finde, sind alle unnötigen Dateien wie Temporär oder ähnlich

  • Weiß jemand, wie ich das Ding wieder vollständig loswerde? Habe es bereits gelöscht, bekomme aber alle paar Wochen die Mitteilung, dass es mal wieder Zeit wäre, meinen Mac zu säubern…

  • Finde das Tool sehr hilfreich. Denn bei der normalen Deinstallation bleiben immer irgendwo Dateien übrig oder Ordner zurück. CleanMyMac findet beim Deinstallieren auch solche Ordner und Dateien und man muss hinterher nicht noch auf die Suche gehen. Verwernde CleanMyMac auch ausschließlich zum Deinstallieren von Software

    • Dafür gibt es bessere Tools als CMM. Diese Tools finden direkt beim löschen die unnötigen Überreste und bieten an diese ebenfalls mit zu löschen. Aber Achtung auch hier muss man wissen was man tut. In meinen Augen ist CMM eine reine Bloatware und nicht zu empfehlen.

      • Zu empfehlen ist zum Beispiel AppTrap. Das Tool arbeitet im Hintergrund und merkt wenn Programme gelöscht werden und bietet an alle Dateireste zu entfernen.

      • oder OmniDiskSweeper von der OmniGroup. zu finden unter Apps > More. kostenlos und bleibt in der sandbox.

    • Wenn du ForkLift zu Löschen von Programmen benutzt, werden auch die zugehörenden Dateien gelöscht, welche beim einfachen Ziehen auf den Papierkorb sonst zurückbleiben.

    • hervorrragendes Programm! ABER wenn du nicht weißt, was du tust, kannst du deinen Mac komplett lahmlegen… Also Vorsicht!

      Onyx verlngsamt aber das System nicht, wie der völlig unnötige Bremsklotz CleanMyMac

  • Das Geld, das dieses Zeugs kostet, sollte man lieber gleich in eine etwas größere Platte investieren. Dann muss man nicht aufräumen und spart so auch noch Zeit.

    Für 55 € bekommt man übrigens (fast) eine 512er SSD inkl. Gehäuse mit USB-Anschluss.

  • Ich verwende seit einigen Jahren DaisyDisk, auch sehr gut um einfach Speicherfresser zu finden und immer mal wieder Platz zu schaffen.

  • Ich miste gerade meine Bilder bei „Fotos“ etwas aus und habe festgestellt, dass ich viele Bilder auch doppelt habe. Muss beim importieren damals passiert sein. Habe Original und gedrehte Bilder jetzt doppelt. Hat jemand einen Tipp, eie ich die doppelten am elegantesten auffinde und löschen kann ohne meine Bibliothek zu zerstören?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25574 Artikel in den vergangenen 6390 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven