ifun.de — Apple News seit 2001. 29 990 Artikel

Sichtbarkeit wiederherstellen

Chrome-Erweiterung macht Googles Anzeigen wieder erkennbar

22 Kommentare 22

Googles Neugestaltung der Suchergebnis-Anzeige irritiert auch langjährige Anwender der weltweit größten Suchmaschine.

Google Anzeige

Suchergebnis oder Werbeanzeige?

Durch die jetzt standardmäßig aktive Einblendung der Favicons und dem zusätzlichen Header-Text mit gekürzter Web-Adresse, sehen nun fast alle Suchergebnisse wie Werbeanzeigen aus. Beziehungsweise: Auch die Anzeigen sehen wie Suchergebnisse aus.

Die Angleichung von Reklame und Resultaten ist zwar kein neuer Trend (Google ist seit 2007 dabei die Erkennbarkeit von Anzeigen zu reduzieren) hat mit der jüngsten Design-Anpassung aber eine Grenze überschritten.

Die Chrome-Erweiterung „google-ad-fixer“ will hier nachbessern. Derzeit nur außerhalb des Chrome Web Stores erhältlich, muss der „google-ad-fixer“ zwar manuell installiert werden, sorgt anschließend aber dafür, dass sich die Google-Anzeigen wieder erkennen lassen.

Google Anzeigen

google-ad-fixer: Die Chrome-Erweiterung im Einsatz

Habt ihr das Zip-Archiv geladen und entpackt müsst ihr in Chrome > Einstellungen > Erweiterungen den sogenannten „Entwicklermodus“ aktivieren hier auf „Entpackte Erweiterung laden“ klicken und anschließend den gerade entpackten Ordner wählen.

Anschließend bekommen die Google-Ads, die teils auch durchaus hilfreiche Inhalte anbieten, einen gelben Rahmen und lassen sich wieder als bezahlte Anzeigen erkennen.

Die Google-Anzeigen von 2007 bis 2019

GoogleAds Timeline FNL2.001 1500

Infografik: Search Engine Land
Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
24. Jan 2020 um 11:35 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Ist mir gar nicht aufgefallen. Liegt wohl an DuckDuckGo ;-)

  • Ich benutze Ghostery. Das blendet sowieso alle Werbeanzeigen auf google aus.

  • Ich habe auch DDG. Die Abschaltung der Werbeanzeigen ist nett, würde ich aber – wie in eurem Fall, iFun.de – erst dann machen, wenn man die Entwickler anderweitig unterstützen kann.

  • Hat sich wirklich was an der Qualität von DDG getan? Noch vor einem Jahr waren die Ergebnisse nicht ansatzweise vergleichbar. Jetzt mal unabhängig vom ganzen berechtigten Datenkraken Google gesammel war Google immer noch viel effektiver bei Suchergebnissen. Mag natürlich auch Zusammenhängen.

    Ich teste DDG nochmal

    • Ich verwende DuckDuckGo als Standardsuchmaschine, habe aber aufgrund ihrer Suchergebnisse einen regelrechten Automatismus entwickelt, immer direkt Google als Webseite aufzurufen und da zu suchen. Leider sind die Ergebnisse am Ende doch immer noch deutlich schlechter

    • Verwende DuckDuckGo seit einem Jahr und bei 95% meiner alltäglichen Suchanfragen bekomme ich die Ergebnisse geliefert, die ich brauche. Wenn’s nicht reicht, dann gebe ich einfach !g ein und dann wird bei Google gesucht. Ich persönlich bin froh, dass ich Google seit einem Jahr nur noch einen Bruchteil der Suchanfragen-Daten liefere wie zuvor.

    • Ist aber schon irre, wie man sich an Dinge gewöhnt. Vor einem Jahr fand ich den optischen Eindruck der DDG-Suchergebnisse verstörend anders. Heute denke ich, wenn ich mal bei Google suche: Poah, das gefällt mir ja gar nicht :-)

      Würde Stand heute jedenfalls ausschließen, jemals wieder zu Google zurückzukehren. Brauch ich nicht, und wollen tu ich’s auch nicht mehr.

    • Verwende DuckDuckGo seit ca. 1.5 Jahren als Standard-Suchmaschine privat. Zwischendurch weiche ich für einzelne Anfragen auf Google aus, 90% der Resultate sind super.

      Auf Google ausweichen geht mit dem vorangestellte. g! («G-Bang») übrigens superschnell. Es werden noch andere Dienste als Direktsuche via Kürzel unterstützt. Infos hier: https://duckduckgo.com/bang

  • Ausgerechnet der Google-Browser macht die Google-Restriktionen rückgängig? Was ist denn mit den anderen Kandidaten?

  • Seit ublock Origin keine Google Anzeige mehr gesehen.

  • Nutze seit kurzem Ecosia. Die pflanzen Bäume.

  • Wird bei mir eh alles (inkl. der neuen Favicons) weggefiltert, auch diese nervigen sponsored Anzeigen in den Suchergebnissen von Amazon.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29990 Artikel in den vergangenen 7072 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven