ifun.de — Apple News seit 2001. 38 195 Artikel

Hintergrundwissen per Datei-Upload

ChatGPT: ChatBot-Baukasten jetzt auch in Deutschland verfügbar

Artikel auf Mastodon teilen.
16 Kommentare 16

Der, Anfang der Woche angekündigte GPT-Baukasten steht zahlenden Anwendern von ChatGPT ab sofort zur Verfügung und versorgt diese mit der Möglichkeit, eigene Chatbots ohne Programmierkenntnisse zu erstellen. Diese können dann nicht nur auf die Kapazitäten von ChatGPT zugreifen, sondern auch mit zusätzlichen Informationen aus eigener Hand angereichert werden.

Freigabe Gpt

Hintergrundwissen per Datei-Upload

So können Anwender die eine neue GPT erstellen, den künstlich intelligenten Textgenerator mit eigenen Dokumenten füttern, um für benötigtes Hintergrundwissen zu sorgen, auf dessen Basis die KI anschließend in neue Konversationen geht und auf das bei zukünftigen Anfragen zugegriffen werden soll.

Mögliche Einsatzzwecke sind hier nahezu unbegrenzt und sollen die Nutzung von ChatGPT nicht nur vereinfachen, sondern auch konkretisieren. So lässt sich etwa ein eigener Chatbot erstellen, der mit Familienrezepten und vielleicht auch einer selbst zusammengestellten Datenbank von Lebensmitteln gefüttert wird, die in der eigenen Familie auf Ablehnung oder Unverträglichkeiten stoßen.

Gpts

Anschließend könnte der Chatbot für täglich wechselnde Kochempfehlungen genutzt werden, Rezepte auf Basis von Tagesform und aktuell verfügbaren Zutaten oder auch besonderen Feiertagen vorschlagen, neue Rezepte auf Basis der Bekannten erstellen oder einen griechischen Abend entwerfen der zum persönlichen Geschmack passt.

Vorteil der selbst erstellten GPT: Sobald Aufgaben, Einsatzzweck und Hintergrund der KI einmal definiert sind, muss der gewünschte Funktionsumfang nicht mehr bei jedem Einsatz aufs Neue erklärt werden, stattdessen könnt ihr den neu erstellten GPT starten und unmittelbar befragen.

Privat, geteilt oder öffentlich

Der neue Baukastenbereich ist unter der Adresse https://chat.openai.com/create verfügbar und führt euch Schritt für Schritt durch die Erstellung. Die erstellten Chatbots können als privat markiert werden, lassen sich aber auch öffentlich freigeben oder mit Hilfe eines geheimen Links nur unter ausgewählten Kontakten teilen.

Aktuell kommen nur zahlende OpenAI-Kunden in den Genuss der neuen Funktion. Nutzer des kostenfreien Chat-GPT-Zugangs können noch keine eigenen Chatbots erstellen.

GPT-4 jetzt multimodal

Neuigkeiten gibt es auch in Sachen GPT-4 zu vermelden: Hier müssen Anwender nicht mehr zwischen den unterschiedlichen Betriebsmodi umschalten, da sowohl der Bildgenerator DALL·E als auch das Surfen mit Bing und die Datenanalyse nun unter einer Oberfläche zu erreichen und direkt ansprechbar sind.

Gpt 4

10. Nov 2023 um 16:12 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    16 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • HutchinsonHatch

    Hätte das gerne von iPhone aus. Siri mit Kurzbefehlen? :-D

  • Eigentlich erfolgte der Roll-Out dieser Features für Plus-Nutzer nicht nach Ländern. Es gab sowohl Nutzer in Deutschland wie auch in den USA, die das als erstes hatten und andere in beiden Ländern, die das als letzte bekamen. Insofern ergibt die Überschrift keinen Sinn.

    Antworten moderated
  • Schon auch aufregend, was in so kurzer Zeit bei Open AI passiert und möglich wird. Genial.

  • @redaktion: was passiert mit den hochgeladenenen Daten? Gehen die in den großen Datenpool oder bleiben die in einem privaten Bereich. Ich will ja ggf nicht, das meine Dokumente und deren Daten öffentlich zugänglich werden.

    Antworten moderated
  • Crack Federvieh

    Funktioniert echt gut. Habe ein Dokument mit meinem Know-How zu einem Thema und ein Dokument mit Anleitungen, wie ein YouTube-Video und ein Short-Video strukturiert ist erstellt und ich kann mir Inhalte abfragen und mir dazu ein Skript nach meiner eigenen Struktur erstellen lassen. Muss fast nichts mehr ändern. Entspricht genau meinem Stil, wie ich immer Content schreibe. Klare Anweisungen im Anleitungsdokument vorausgesetzt

  • Hat man wenn man ChatGPT Plus auf dem iPhone Bucht dann dieses Plus auch auf der Webseite? meine Vermutung ist: ja. Aber weiss es jemand genau ob es funktioniert?

  • Könnte man dann auch ganze Bücher hochladen und über den Inhalt des Buches chatten? Insbesondere geht es mir um wissenschaftliche Bücher.

    Antworten moderated
  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38195 Artikel in den vergangenen 8249 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven