ifun.de — Apple News seit 2001. 37 992 Artikel

iPhone, DSLR und festeingebaute Cams

Camo 2 verbessert jetzt alle Webcams am Mac und PC

Artikel auf Mastodon teilen.
14 Kommentare 14

Seit knapp drei Jahren auf dem Markt, ist die Mac-App Camo jetzt in Version 2.0 erhältlich. Camo ist ursprünglich mit dem Ansinnen gestartet, das iPhone auf einfache Weise als Webcam zu verwenden. Seither wurde der Funktionsumfang der Anwendung stetig erweitert und mit dem jetzt verfügbaren Update präsentiert sich Camo als Effekt- und Verbesserungswerkzeug für beliebige Webcams.

Camo Mac Screenshot

Camo jetzt für alle Webcams

Camo 2 unterstützt nicht nur das iPhone, sondern lässt sich auch mit integrierten Webcams, Digitalkameras, Action-Cams, über HDMI verbundene Kameras und selbst über Apples Integrationskamera-Funktion drahtlos verbundenen iPhones verwenden. Die Entwickler haben im Zusammenhang mit dem aktuellen Update auch die Bildqualität erhöht, so werden jetzt Auflösungen bis zu 4K und eine Wiederholfrequenz von 60 Bildern pro Sekunde unterstützt, wie etwa die Facecam Pro von Elgato oder die Kiyo Pro Ultra von Razer.

Mithilfe von Camo lassen sich in der Regel direkt die von der Kamera bereitgestellten Funktionen wie Helligkeitseinstellungen oder Bildausschnitt steuern. Falls dergleichen nicht durch die Kamera selbst unterstützt wird, setzt die Software dies virtuell um. Unterm Strich versprechen die Entwickler, dass sich mit ihrer Software auch das Bild von alten und damals ohne jeglichen Funktionsumfang verkauften Kameramodellen verbessern lässt.

Camo 2 Vergleich

Filter, Verbesserungen und Effekte

Über die generelle Integration der Kameras hinaus, stehen mit Camo 2 zahlreiche, mit der Standardsoftware der Geräte meist nicht verfügbare Funktionen zur Verfügung. Teils kennt ihr Vergleichbares schon vom iPhone, wie etwa den von Camo nun ebenfalls angebotenen Porträtmodus. „Spotlight“ soll dafür sorgen, dass die Person vor der Kamera auch auf dem Bild stets visuell in den Vordergrund gerückt wird. Für verbesserte Privatsphäre lässt sich der Hintergrund auch weichzeichnen oder durch ein anderes Bild austauschen. Eine optionale Gesichtserkennung soll sicherstellen, dass der Computernutzer stets im Zentrum des Kamerabilds bleibt.

Im unten eingebetteten Video seht ihr die Funktionen von Camo 2 im Schnelldurchlauf. Wer an der Software interessiert ist, testet sie am besten selbst. Camo 2 lässt sich kostenlos laden und ausprobieren. Bei Gefallen kann man sich dann entweder für ein Abo zum Preis von 40 Euro pro Jahr oder den Kauf einer unbegrenzten Lizenz für 81 Euro entscheiden.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
15. Mrz 2023 um 14:03 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    14 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Camo ist super, habe ich eine lange Zeit lang täglich teilweise mehrere Stunden verwendet. Nun bin ich jedoch zu Continuity Camera gewechselt, was ebenfalls sehr gut funktioniert, aber keine dedizierte Software erfordert. Dennoch ein empfehlenswertes Tool!

  • Schön das es die App auch als Einmalkauf gibt. Ist mir in der Regel lieber als die Abos.

    • Kann ich nicht nachvollziehen. Ich habe lieber zig Abos, für jede sonst so irrelevante App und zahle dann gerne monatlich insgesamt für alle Abos mehrere Hundert Euro. Finde das Abosystem absolut Klasse. Hoffentlich kann ich mir in Zukunft auch meine Luft zum Atmen abonnieren, das täte so gut.

      • Based.

        Und nicht nur die Luft, sondern, wie Helmut Kohl schon gesagt hat, entscheidend ist, was hinten raus kommt.
        Dies sollte ebenfalls per Abonnement jedem Interessenten den kulinarischen Horizont erweitern.

  • Sehr cool. Damit kann man jetzt auch bei der integrierten Kamera zoomen und präsentiert so mehr den ganzen Raum beim Videochat.

  • Für meine Zwecke leider etwas zu teuer, aber wer wirklich sehr viel in Konferenzen abhängt, für den lohnen die 81€ sicherlich.

  • Abo für 40€ im Jahr. Sorry aber ihr tickt doch nicht mehr ganz richtig, oder 80 Euro für eine sorry die Ausdrucksweise, eine besch…. webcam Software?
    Nein danke.

  • So Hübsch kann mich die Software gar nicht machen, dass ich dafür 81€ ausgeben würde hahahaha

  • Kann Camo auch die Kamera des Studio Displays verbessern? Die Bildqualität bei TEAMS Videogesprächen ist einfach unterirdisch.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37992 Artikel in den vergangenen 8213 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven