ifun.de — Apple News seit 2001. 26 666 Artikel
Nach zwei Jahren in Version 3

Calibre: Freie E-Book-Verwaltung in Version 4

18 Kommentare 18

Die Freeware Calibre bezeichnen wir guten Gewissens als Pflicht-Download für Kindle-Nutzer. Auf dem Mac erfüllt Calibre auf unseren Maschinen die selbe Funktion, die iTunes (noch) für Musik-Dateien innehat.

Die App verwaltet, sortiert und konvertiert unsere E-Book-Sammlung, zudem lassen sich Meta-Daten wie Titel, Cover und Verlag, Erscheinungsjahr und Co. editieren.

In Kombination mit einem Kindle-Gerät kümmert sich Calibre zudem um den Upload, um die Verwaltung von Sammlungen und die Datei-Konvertierung.

Nach zwei Jahren in der kontinuierlich gepflegten Version 3.0 steht Calibre jetzt in Ausgabe 4 zum Download bereit. Das große Update kümmert sich jedoch vorwiegend um Verbesserungen unter der Haube. Sichtbar ist lediglich der neu geschriebene E-Book-Viewer, der nun mehr Wert auf die ablenkungsfreie Präsentation der Texte legt.

Autor Kovid Goyal hat alle Neuerungen hier dokumentiert – Calibre 4 steht als kostenloser 160MB-Download hier zur Verfügung.

Calibre Breit

Freitag, 04. Okt 2019, 16:00 Uhr — Nicolas
18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Jetzt, da Marvin quasi Abandonware ist, wäre ein aktueller iOS-Reader-Vergleich mal ganz nett.

  • Calibre ist echt nen super Stück Software :)

    • Ja, sowas ist heutzutage nen Seltenheit. Deshalb schicke ich regelmäßig nen Spende rüber. Ist sowieso meiner Ansicht nach nen bessere Lösung als nen Abo.

  • Super App für ebooks. Da habe ich doch gerne gespendet.
    Würde mir noch Zugriff auf die Sammlungen am Kindle wünschen. Aber laut dem Entwickler lässt Amazon das nicht zu.
    Trotzdem: 5 Sterne!

  • Calibre ist super, aber…. die Oberfläche und Bedienung sind wohl so erstellt, dass weder Windows, Linux noch macOS Benutzer auf Anhieb klarkommen. Eine „Meisterleistung“.

  • Calibre ist das beste Program zum verwalten meiner eBooks, auf dem Mac für die Erfassung, Organisation und auf einem Linux-Server dann läuft der Calibre-Contenserver um vom iPad und Co auf die Bücher zugreifen zu können – notfalls von überall wo es Internet gibt.
    Werde mal wieder eine Spende losschicken, so eine Software muss unterstütz werden.

    Als Reader auf dem iPad nutze ich überigens Bookari, weil die auch PDFs kann, welches Marvin nicht unterstützt.

    • Calibre Contenserver hört sich interessant an und war mir neu. Gibts dazu mehr Infos?

      • Der Content-Server ist Bestandteil von Calibre, kannst auf jedem Rechner aktivieren, wo Calibre läuft. ( Inhalte-Server aktivieren im Menü )

        Der lässt sich dann per Webbrowser aufrufen oder was für eBook-App interessanter ist, über die OPDS-Schnittstelle, muss die App aber unterstützen.

        Mehr Infos findest du du in der Doku auf der Calibre-Webseite

  • Bin letztens daran gescheitert PRC auf EPUB für Apple Books u konvertieren….

    Kennt da jemand eine gute App?

  • Ich nutze Calibre ebenfalls seit Jahren ohne Probleme. Lediglich das GUI könnte meiner Meinung nach mal überarbeitet werden. Das tut der Funktionalität jedoch auch so keinen Abbruch.

  • Seit heute ist Calibre 4.1 verfügbar, mit Fehlerkorrekturen

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26666 Artikel in den vergangenen 6565 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven