ifun.de — Apple News seit 2001. 27 525 Artikel
Externe Mac-Grafik nicht lieferbar

Blackmagic eGPUs in Deutschland gerade Mangelware

13 Kommentare 13

Die exklusiv über Apple vertriebenen Blackmagic eGPUs sind derzeit offenbar Mangelware. Auf den Bestellseiten im deutschen und weiteren europäischen Onlineshops von Apple ist der Kaufen-Knopf nicht aktiv. Wer Glück hat, findet die Thunderbolt-3-Grafikerweiterungen noch in einem der Apple-Ladengeschäfte vorrätig.

Wir haben diesbezüglich bereits mehrere Leseranfragen erhalten, doch ist hinsichtlich eines anstehenden Updates nichts bekannt. Gegen diese These spricht auch, dass sich die Blackmagic-Produkte bei Apple USA weiterhin regulär bestellen lassen.

Blackmagic Egpu Macbook

In Deutschland ist die Blackmagic eGPU in der Standardausführung bereits seit Sommer 2018 zum Preis von 695 Euro bei Apple erhältlich. Die Pro-Version wird für 1359 Euro gehandelt. Die beiden Varianten unterscheiden sich in der integrierten Grafikkarte. Während die Standardversion mit einer AMD Radeon Pro 580 auskommt, arbeitet in dem erst seit Dezember erhältlichen Pro-Modell eine AMD Radeon RX Vega 56, zudem steht hier ein DisplayPort 1.4 zum Anschließen eines hochauflösenden 5K-Bildschirms bereit.

Die beiden externen Grafiklösungen wurden von Blackmagic Design in enger Zusammenarbeit mit Apple entwickelt. Beide Gehäuse verfügen über ein integriertes Netzteil mit 85 Watt und damit auch die Möglichkeit, ein Apple-Notebook mit Strom zu versorgen. Zudem stehen jeweils zwei Thunderbolt-3- bzw. USB-C-Anschlüsse, vier USB-3.0-Anschlüsse und ein HDMI-2.0-Anschluss bereit.

Ausführliche Infos zur Installation und Nutzung der Blackmagic-eGPUs am Mac hat Apple hier veröffentlicht. Zudem sind diese Infos zur allgemeinen Nutzung von externen Grafikprozessoren am Mac einen Blick wert.

Montag, 10. Feb 2020, 11:07 Uhr — Chris
13 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • 3. macOS High Sierra 10.13.4 und neuer unterstützt keine eGPUs in Windows mit Boot Camp.
    Okay, dann nicht.

    • Wer sich ein Mac kauft um dann BootCamp aktiv zu nutzen, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.

      • Echt so!
        Ich mein man kann es sich ja installieren aber nicht für alles nutzen…

      • Naja die Aussage ist etwas kurzsichtig. Er sagt ja nicht, dass er dauerhaft BootCamp nutzt. Aber vielleicht passt ein Mac für seine Anforderungen am besten und er will ab und an noch ein Spiel spielen. Da ist mit Mac oft nicht viel zu machen… und nur deshalb nen zweiten Windows Computer muss ja nicht sein wenn es auch so gehen könnte.

      • Blödsinnigster Kommentar ever.

      • Es gibt eben die Situation daß man beruflich ein Programm nutzen muß (in meinem Fall Samplitude) das es leider nur für Windows gibt und mich als eingefleischten Mac-User der ersten Stunde dazu zwingt Bootcamp zu nutzen um nicht eien zusätzlichen Rechner nur dafür haben zu müssen.

      • Ich würde Bootcamp nur zum zocken benutzen. Dann spare ich einen Spiele PC und es müsste auch kein 16er macbook sein und könnte auch ein 13er werden.
        Warum man gleich angegriffen wird, nur weil einem die Idee des anderen nicht passt, verstehe ich nicht.

      • Habe für mich eine gute Alternative gefunden um auf meinem MacBook Pro PC Spiele zu spielen und auch andere Software zu nutzen die Windows erforderlich macht wie z.B. 3DCAD (Inventor): Einen Shadow Cloud Rechner. So kann ich mein MBP wohl noch einige Jahre nutzen. Komplett auf Windows verzichten geht leider nicht (auch wenn ich das gerne hätte)

  • Sie Verfügen in übrigen über ein internes Netzteil mit 400 W. Dieses Netzteil kann ein MacBook Pro mit 85 W laden. Ein integriertes Netzteil mit nur 85 W wäre bei solchen Grafikkarten viel zu wenig.

  • Ich hab am 27″ iMac nen Razor Core X mit AMD 5700XT hängen… Ist schon nice.
    64GB RAM für 250€ selbst eingebaut. 6 Kerne … CPU. Beste Gaming Karte die im Mac unterstützt wird.
    TB3 limitiert nur gering da Ich einen weiteren externen Monitor dran habe. Finde die fertig Lösung von Blackmagic einfach zu teuer und zu unflexibel. Durch mein Razor sind schon paar karten gewandert. zuletzt eine 590X …

  • Aber die Blackagic ist wenigsten sehr leise!

  • Ne eGPU ist aktuell leider nur vernünftig unter Bootcamp zu betreiben. Ich hab mir damals selbst ein Razor Core X mit einer Radeon VII wegen FinalCut geholt. Hat bis vor zwei Versionen auch super funktioniert. Leider scheint es hier erhebliche Änderungen im Rendering zu geben, da aktuell die eGPUs nicht mehr vernünftig angesprochen werden. Hierzu gibt es in den Support Foren von Apple auch schon mehrere Threads. In anderen Grafik lastigen Anwendungen konnte ich bis jetzt auch wenig Änderungen feststellen.

    • macOS Catalina ?
      Bei der Geschicht ist meine Erfahrung und das was Ich so gelesen habe auch gerade in Bezug auf FinalCut usw ein Versions Problem es gab in den Letzten Monaten FC Versionen die nicht mehr funktioniert haben korrekt. Aber Ich dachte das wäre mittlerweile wieder OK.
      Ich nutze es für AffinityPhoto und Games usw.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27525 Artikel in den vergangenen 6700 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven