ifun.de — Apple News seit 2001. 37 654 Artikel

Mit neuen Peripheriegeräte

Bericht: Apple-Event bringt iMac 24″ mit neuem Standfuß

Artikel auf Mastodon teilen.
32 Kommentare 32

Der Wirtschaftsnachrichten-Dienst Bloomberg meldet weitere Details zu Apples Mac-Event, das in der Nacht zum Dienstag neue Apple Rechner in den Markt einführen wird. Am groben Ausblick ändert sich grundsätzlich nichts: neben neuen Modellen des MacBook Pro soll auch der iMac mit 24 Zoll überarbeitet werden. Was die Details angeht, will der Nachrichtendienst jedoch ein paar konkretere Insider-Informationen in Erfahrung gebracht haben.

24″ iMac mit neuem Standfuß

Für den iMac ist das Event fast schon ein besonderer Anlass. Findet dieses nicht nur im Jahr seines 25. Geburtstags statt, sondern auch fast 1000 Tage, nachdem der All-In-One-Rechner zuletzt überarbeitet wurde. Der 24″ iMac wurde initial im April 2021 mit dem aktuellen Design in den Markt eingeführt – seitdem hat Apple den iMac nicht mehr angefasst.

Apple Imac 24 Zoll Magsafe Anschluss

Nun soll der Rechner gleich mit dem neuen M3 Chip ausgestattet werden, über mehrere Änderungen im Aufbau der internen Komponenten verfügen und laut Bloomberg mit einem überarbeiteten Standfuß ausgeliefert werden. Wie genau sich dieser vom Vorgänger unterscheiden wird, ist allerdings unklar. Auch ob sich die verfügbaren Farben ändern werden, bleibt abzuwarten. Aktuell testet Apple die neuen M3 Modelle offenbar in den bekannten Farbvarianten.

Mit neuen Peripheriegeräte

Mit der Einführung des neuen iMac soll Apple gleichzeitig auch neue Peripheriegeräte vorstellen, die sich vom Lightning Port verabschieden und stattdessen auf einen USB-C Port zur Stromversorgung setzen. Erwartet werden eine neue Tastatur, ein neues Magic Trackpad und eine neue Maus.

Toter Waal Mit Harpune Magic Mouse

Apples Magic Mouse: Noch lädt ein Lightning-Kabel

Was das MacBook Pro betrifft, wird das geplante Event wohl nur das Modell mit 14 und das Modell mit 16 Zoll Bildschirmdiagonale in neuen Varianten präsentieren. Das MacBook Pro mit 13 Zoll soll in seiner aktuellen Form vorerst weiter angeboten werden.

Die neuen High-End-Notebooks werden sich äußerlich wohl nicht von den zuvor erhältlichen Maschinen unterscheiden, im Inneren aber wahlweise den M3 Pro und den M3 Max Prozessor anbieten und Arbeitsspeicher-Ausstattung von bis zu 48 GB zulassen. Auch bei Bloomberg geht man davon aus, dass Apple einen gesonderten Fokus auf die Spiele-Performance der neuen Geräte legen wird.

Macbook Pro

MacBook Pro: Die aktuellen Modelle

27. Okt 2023 um 15:13 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • “Die neuen High-End-Notebooks werden sich äußerlich wohl nicht von den zuvor erhältlichen Maschinen unterscheiden, im Inneren aber wahlweise den M3 Pro und den M3 Max Prozessor anbieten und Arbeitsspeicher-Ausstattung von bis zu 48 GB zulassen.”
    Wohl kaum, wenn schon die aktuellen MacBook Pro bis zu 96 GB zulassen.

    Antworten moderated
  • Macbook Air 13″, Mac mini und iMac 24″ kommen mit M3. Das MBA 15″ nur mit Glück, weil zu kurz am Markt. Macbook Pros kommen denke ich nicht. M3 Pro und M3 Max kommen wie bisher immer erst ein halbes Jahr nach Einführung der neuen Generation. Erstmal kommt nur der Basis M3. Das alles sagt meine Glaskugel. Mark my words.

  • Hmm wollte jetzt zum Back Friday bei einem MBP 14″ zuschlagen. Jetzt bin ich verunsichert ob ich nicht lieber eins mit dem M3 Chip kaufen sollte. Interessant wäre auch, ob der Gaming Fokus für die alten Geräte kommen soll.

  • Wow, seit 2021 nicht mehr angefasst?! Das ist schon eine krasse Vernachlässigung. War mir gar nicht so bewusst. Und dann wundert man sich wieso der iMac Verkauf so schwächelt. Also deutlicher kann man den Kunden nicht zeigen wie wenig Bock man auf deren Wünsche bzgl. iMac hat. Apple ist so unfassbar arrogant geworden.

  • Sicher der neigungs- und höhenverstellbare Standfuß des Apple Studio Displays, d.h + 460 €.

  • Es fällt mir schwer zu glauben, dass der iMac einen M3 als Standardbestückung bekommt. Ich vermute hier eher nur im Topmodell. Der Rest wird mit M2 ausgestattet. Ansonsten werden die aktuellen Preise, die ich sowieso schon als zu hoch empfinde, nicht zu halten sein.

  • Mac Studio unterm Tisch verbaut und 27 Zoll Nicht-Apple Monitor dran.
    Hätte gern einen 27 Zoll iMac gekauft, wenn der jemals kommt, dann wahrscheinlich mit 60 Hz, daher für mich gestorben, sehr schade.

  • Wenn ich das Bild der Magic Mouse schon sehe… vielleicht gibt es dann auch mal eine Maus, wo der USB-C-Port vorne ist, wie die Logitech MX das vorbildlich macht.

  • Verstehe bei alledem nicht, warum es dafür ein Event bräuchte und nicht einfach nur ein stilles Update im Store? Wahrscheinlich allein schon aus dem Grund, um deutlich zu machen, dass der M3 viel besser als der M2 ist – oder?

    • Selbst dem M2 wurde einiges an Zeit während der WWDC Keynote gewidmet und der war nur ein aufgebohrter M1. Die M3-Reihe soll ja erstmals unter der 3nm Fertigung laufen, das ist schon allein produktionstechnisch ein Meilenstein.

  • Nachdem Apple erst im Januar die MacBook Pro’s mit M2 Max / Pro aktualisiert hat, kann ich mir kaum vorstellen, dass nach 9 Monaten bereits neue Modelle kommen. Apple hat das MacBook Air als „world most selling laptop“ beworben, so dass es am wahrscheinlichsten ist, dass das MacBook Air bei den ersten Geräten dabei ist, welches ein Update auf M3 bekommen. Nachdem Apple auf der WWDC im Juni diesen Jahres aber erst das M2 MacBook Air 15 Zoll vorgestellt hat, wird es frühesten in 6 Monaten ein Update dieser Modellreihe (13 bzw. 15 Zoll) geben. Zudem hat Apple erst auf der WWDC High End Mac’s mit M2 Ultra vorgestellt. Ich glaube daher nicht, dass Apple nach 4 Monaten jetzt schon die M3 Chips bringt. Damit wären auf ein Schlag alle in den letzten Monaten vorgestellten Geräte irgendwie plötzlich „veraltet“. Auch hat Apple das erst im kommenden Jahr erscheinende Apple Vision Pro mit M2 Chip als Co-Prozessor angekündigt. Wenn jetzt schon der M3 Chip kommende würde, würde Apple ihr neues High End-Spielzeug mit veraltetem Prozessor ausliefern. Das kann ich mir nicht vorstellen, vor allem da allgemein angenommen wird, dass der M3 dem M2 deutlich in Leistung und Effizienz überlegen sein soll. Ich vermute eher, dass Apple auch der ungewöhnlichen Keynote-Zeit geschuldet, irgend was total anderes vorstellen wird. Vielleicht nur irgendwelche Software-Neuheiten oder so. Soweit ich gelesen haben, sind auch keine Pressevertreter vor O)rt eingeladen, was eigentlich Usus ist, wenn neue Hardware vorgestellt wird. Aber gut, ich kann mich auch irren…..

    Antworten moderated
  • 24″….niedlich. Wer will damit heute noch arbeiten? Selbst mein 34″ ist mir manchmal zu klein.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37654 Artikel in den vergangenen 8156 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven