ifun.de — Apple News seit 2001. 26 481 Artikel
Günstiges Modell kostet 1.500 Euro

Beosound Stage: Edel-Soundbar mit AirPlay 2 und Chromecast

48 Kommentare 48

Mit der Beosound Stage haben die dänischen Audio-Experten von Bang & Olufsen ihre erste Soundbar vorgestellt.

Die Beosound Stage wurde in Zusammenarbeit mit dem dänischen Designstudio NORM Architects entworfen und in unterschiedlichen Material-Kombinationen erhältlich. Design-Highlight der Soundbar ist nach Angaben des Anbieters, der „schlichte, elegante Rahmen“, der in naturbelassenem Aluminium, bronzefarbenem Aluminium oder Eiche erhältlich ist.

Soundbar 1000

Währen die Modelle „Beosound Stage Aluminium“ und „Beosound Stage Bronze Tone“ ab Spätherbst 2019 weltweit online unter bangolufsen.com, in Bang & Olufsen Stores sowie bei ausgewählten Fachhändlern zum Preis von 1.500 Euro erhältlich sein werden, soll die „Beosound Stage Smoked Oak“ ausschließlich in den Bang & Olufsen Stores zum Preis von 2.250 Euro erhältlich sein.

AirPlay 2 und Chromecast integriert

Als Begleiter für den Fernseher oder als eigenständiges Musiksystem versteht sich Beosound Stage auf die Streaming-Technologien Chromecast und AirPlay 2, kann aber auch als Bluetooth-Lautsprecher benutzt werden.

Soundbar Large

Alle Drahtlos-Protokolle können auch bei inaktivem TV-Gerät genutzt werden und bieten Multiroom-Funktionalität. Dolby Atmos wird ebenfalls unterstützt.

Die Beosound Stage unterstreicht die Hingabe von Bang & Olufsen zu Design und Klanginnovation und wurde mit dem Ziel konzipiert, eine überragend tiefgründige und leistungsstarke Soundbar für all jene zu kreieren, die sich ein eindrucksvolles Kinoerlebnis aus einem einzigen Lautsprecher wünschen. […]

Der 2mm breite Abstand zwischen dem Rahmen und dem Textilcover des Lautsprechers vermittelt den Eindruck, der Lautsprecher würde innerhalb des Rahmens schweben und erzeugt einen spannenden Kontrast zwischen dem starren Äußeren und dem weichen, akustisch transparenten Gewebe im Inneren.

Die Beosound Stage verfügt über elf Lautsprechertreiber, die jeweils über einen eigenen 50-Watt-Verstärker verfügen, wodurch ein vollaktiver, DSP-basierter 3-Kanal-Lautsprecher entsteht.

Dienstag, 03. Sep 2019, 19:50 Uhr — Nicolas
48 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hab schon 2 bestellt für die Garage & das Gäste WC

  • Für das Geld gibt von anderen HiFi Herstellern mindestens genauso gut Soundbars

  • Teufel ist viel besser – in 3,2,1…

    Ich mag b&o aber auch nicht ;)

    • Teufel ist top im Klang, leider ist die Verarbeitung eher „rustikal“. B&O legt neben sehr guten Sound auch auf Design viel Wert, Teufel müsste da mehr machen.

  • Soeben fünf Stück bestellt. Eines kommt in die Garage – als Radio Ersatz.

  • Warum immer nur die Garage und das Gäste WC? Und was ist mit dem unausgebauten Dachboden? Da muss auch einer rein.

  • gerade gut genug für den Geräteschuppen ……

  • Die meisten die sich hier lustig machen, haben ein Smartphone das das selbe kostet, aber deutlich mehr „überteuert“ ist. Hier handelt es sich nicht um chinesische Massenware die millionenfach vom Band gekackt wird.

  • Interessant wäre zu wissen, wessen Technik dort verbaut wird …
    B & O hat meines Wissens doch bisher immer nur fremde Technik in edle Gehäuse gesteckt, oder hat sich das in den letzten Jahren irgendwann geändert????

  • Ob ich Geld habe oder nicht, ob andere Käuferschicht oder nicht, ob Design oder nicht Design. B&O ist total überbewertet und es ist Wucher und Kundenverarsche. Wer aber darauf steht…..soll es sich halt kaufen.

    • Korrekt. Seh ich auch so. Es fahren ja nicht alle VW, es trägt keiner Einheitskleidung, es streicht nicht jeder sein Haus weiß, es ist ein Geschmackssache. Punkt.

      • Das trifft ja ehrlich gesagt auf Apple genau so zu. Und zumindest bis jetzt bin ich auch apple kunde. Wobei mir das langsam echt etwas zu krass wird.
        B&o hat aber zumindest für mich noch mit super design und super Qualität zu tun, deshalb habe ich auch schon B&o gekauft. Man muss halt wissen ob man das will oder nicht – das hat nichts mit verarsche zu tun.

        Verarsche ist für mich eher jahrelang Notebooks zu verkaufen, deren Tastatur bekannterweise Probleme hat – und das obwohl das die 10 Jahre davor nie der Fall war ;)

  • Naja sowohl im Design, aber auch im Sound sind die schon weit vorn, wenn auch etwas zu teuer

  • Alles Experten hier? B&O hat auf dem Markt mit den besten Sound und die Verarbeitung ist extrem Gut. Sowas nennt man Highend! Alles was ich bisher von B&O gehört habe war besser als vergleichbarer Geräte anderer Hersteller. Derzeit höre ich auf der Arbeit mit meinem A1 und bin immer wieder erstaunt was aus dem kleinen Puck rauskommt. Wer sich bei einer Soundbar für 1500€ aufregt sollte mal überlegen was er täglich in der Hand hält ob das in irgendeiner Form gerechtfertigt ist.

    • Scheinbar denkst du wirklich, was du schreibst – nicht alles was überteuert ist, liefert zB auch den besten Sound ;)

    • Lieber Blubbi, Du meinst wohl Du bist der einzige Experte hier. OK aber Du scheinst wohl auch so zu sein wie die extrem Klimaschützer oder „mir gehört die Strasse Radler“. Einfach mal das Brett aus der Stirn ziehen und die Klappen seitlich entfernen.

      • Wenn du anderer Meinung bist, Bruno, dann liefere doch gerne Argumente und oute nicht deine politische Gesinnung.
        Die hat in diesem Forum nichts zu suchen.

    • B&O hat schon feine Sachen. Bin mit den Produkten sehr zufrieden. Auf die Soundbar bin ich sehr gespannt und werde Sie mir auf jeden Fall mal anhören. Gehe mal davon aus, dass der Sound passen wird und somit finde ich den Preis angemessen.

  • fakt ist, dass alle die sich hier sconmal beschwert haben den Sound dieses Produktes nicht beurteilt haben können, sondern nur pauschale Urteile abgegeben haben.
    Das Preis-/ Leistungsverhältnis lässt sich aber nur bewerten, wenn man beides kennt.

    Trotz allem ambitionierter Preis, ist aber jetzt auch sicherlich nicht als Konkurenz zur Sonos Playbase konzipiert

  • Burmester fürs WC. Alles andere ist Geldverschwendung.

  • Verstehe den immer wiederkehrenden vergleich mit dem ach sooo überteuerten Smartphone nicht. Ich weiß ja nicht was ihr mit euerem macht aber ich nutze es täglich und mehrere stunden am Tag. Mal für sinnvolles und mal für das eigene Entertainment. Alleine wieviele geräte das ersetzt usw.
    Der kosten nutzen Faktor ist verdammt hoch….

    Mir ist klar das ein iphone teurer ist als ein Android Phone aber im Endeffekt muss man auch richtig Rechnen. Iphone teuer aber Wiederverkaufswert ist auch nicht ohne. Und mein iPhone kann ich bis zu 5 Jahre nutzen wenn ich möchte was man von anderen Smartphones nicht behaupten kann.

  • Die Dinger sind wohl aus reinem Gold – ansonsten sind diese Apotheken-Preise nicht nachvollziehbar.

    Oder weshalb sonst kosten sie in der teuersten Version mehr, als ein 1 TB großes iPad Pro 2018 (12′) mit Vollausstattung?

  • Die gleiche dämliche Diskussion wie im Ferrari Forum, da werden die Ferrari Fahrer auch immer von den Golf Fahrern beschimpft, wie dämlich sie doch wären, weil deren Golf GTI auch 250 fährt und nur ein fünftel gekostet hat.

  • sehr lustig, alles… aber jetzt mal ne technische frage:
    kommt das ding tatsächlich ohne subwoofer aus? die (nicht so schicke aber toll klingende) yamaha konkurrenz braucht das ja schon noch…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26481 Artikel in den vergangenen 6537 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven