ifun.de — Apple News seit 2001. 20 225 Artikel
   

Auria macht das iPad zum Tonstudio mit 48-Kanal-Mischpult

Artikel auf Google Plus teilen.
11 Kommentare 11

Musiker aufgepasst: Mit Auria (39,99 Euro) haben es sich die Wavemachine Labs zum Ziel gesetzt, ein vollwertiges „Tonstudio“ aufs iPad zu bringen. Die App beinhaltet ein 48-Spur-Mischpult, mit dem sich Live-Mixes aufzeichnen und hinterher bearbeiten lassen. Für den kompletten Funktionsumfang lest ihr euch am besten die Beschreibung auf der Webseite des Herstellers durch, mit unseren Fachkenntnissen ist es hier nicht allzuweit her.

Wichtig wäre noch zu erwähnen, dass für die Nutzung des vollen Leistungsumfangs zumindest ein Camera Connection Kit für den Anschluss von USB-Geräten bzw. Instrumenten vonnöten ist. Ein Demo-Video hängt unten an.


(Direktlink zum Video)

Dienstag, 17. Jul 2012, 8:51 Uhr — Chris
11 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wenn es wirklich kann, was der Name verspricht, ist das ein richtiges Schnäppchen!

    • die frage ist nur, wie ich gleichzeitig 48 getrennte audiospuren ins ipad bringen will. das entsprechende audio-interface fehlt leider. und jede spur einzeln nacheinander aufzunehmen, macht nicht viel sinn, wie ich finde!

      • Das findest Du falsch! Es wird immer jede Spur und jedes Instrument einzeln aufgenommen, außer bei mitgeschnittenen Live-Sessions und dafür ist die App nicht gedacht.
        Wenn bei einer Aufnahme alle gleichzeitig spielen würde , müsste jeder Musiker seine eigene Aufnahmekabine haben und der Audio Engineer würde am Rad drehen…

      • Und der Schlagzeuger nimmt jede Spur einzeln auf. Is klar Volle :D

      • oluv hat recht! ohne passendes interface recht sinnfrei! aber nette spielerei, falls man schon aufgenommene sessions importieren kann um sie auf dem ioad unterwegs abzumischen!

      • @Volle: Völlig falsch. Mittlerweile ist es wieder absolut üblich, dass Bands live im Studio aufnehmen und nur der Gesang nachträglich draufkommt. Die Übersprechungen, die dabei entstehen, sind gewünscht und verleihen der Aufnahme mehr Lebendigkeit und Authentizität.

        Keine Sorge, der Techniker dreht dabei nicht am Rad… ;)

        Gruß von einem Audio Engineer.

      • ihr wart wohl noch nie in einem studio?

        selbst ein drumkit wird mit mehreren mikrofonen auf mehrere spuren verteilt, damit jedes instrument eine eigene bearbeitung (dynamik, gate, EQ etc) bekommt. glaube kaum dass irgendein drummer erstmal nur die snare einspielt, und danach die hihat, hahaha…

  • ps. laut website, schafft auria angeblich die aufnahme von 24 spuren gleichzeitig. offenbar gibt es entsprechende usb-audiointerfaces, die über das camera-connection kit funktionieren sollen. welche genau, wird leider nicht genannt.
    interessant, da ich mein heimstudio eh schon immer etwas minimieren wollte, wenn auria auch noch live dazu midi-spuren aufnehmen könnte, wäre es ein hit!

  • Auf der Auria-Seite gibts unter Support die Liste der kompatiblen Hardware. Preis-Leistungsmäßig ist, glaube ich, das Focusrite Scarlett 18i6 Interface die Beste Alternative.
    Hmmm, vielleicht zu Weihnachten :-)

  • Nun, für schnelle oder spontane Aufnahmen gut geeignet. PSP MasterStrip klingt gut, jedoch nur 4 Plug-ins pro Spur, weniger. Für Unterwegs sicherlich ganz gut.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20225 Artikel in den vergangenen 5662 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven