ifun.de — Apple News seit 2001. 38 533 Artikel

TV-App und zwei Spiele vorbereitet

ARTE macht sich bereit für die Apple Vision Pro

Artikel auf Mastodon teilen.
29 Kommentare 29

ARTE ist in Sachen Apple Vision Pro früh dabei. Der deutsch-französische Kulturfernsehsender bereitet sich bereits intensiv auf den Start der Apple-Brille in Europa vor und hat intern schon drei seiner Apps speziell für die Nutzung mit der Apple Vision Pro optimiert.

Aushängeschild und wohl auch der wichtigste für die Vision Pro optimierte Teil im Portfolio von ARTE ist die Standard-App des Senders. Durch die Optimierung für die Datenbrille von Apple soll sich die Anwendung ganz im Sinne Apples intuitiv mit den Augen, den Händen und der Stimme steuern lassen und auf diese Weise die über die ARTE-App abrufbaren prämierten Filme und Serien, preisgekrönten Dokumentationen, Reportagen und Konzerte in einer immersiven und völlig neuen Umgebung erlebbar machen.

Arte Apple Vision Pro

Als weitere unter der Leitung von ARTE entstandene App wird auch die bereits für Plattformen wie die Meta Quest verfügbare, ungewöhnliche Liebesgeschichte „Gloomy Eyes“ in einer für die Apple Vision Pro optimierten Version erscheinen. Zudem hat man bei ARTE auch eine Vision-Pro-Variante des neben iOS und weiteren Plattformen ebenfalls schon für die Meta Quest verfügbaren Titels „BattleScar“ in Arbeit, der von seinen Entwicklern als „rasante Reise durch die New Yorker Punk-Unterwelt“ beschrieben wird.

Neue Vision-Pro-Länder schon im Juni

Wer sich über die Initiative von ARTE wundert, muss sich vor Augen halten, dass die Apple Vision Pro zwar im Februar nur in den USA erschienen ist, die Chancen aber ausgesprochen gut dafür stehen, dass hier innerhalb der nächsten Wochen aber ziemlich sicher weitere Länder hinzukommen.

Neben China steht Europa und hier mit Deutschland und Frankreich auch die Heimatländern von ARTE sicherlich ganz oben auf der Liste jeder Länder, in denen die Brille in naher Zukunft erhältlich ist. Als wahrscheinliches Datum für eine Erweiterung beziehungsweise zumindest deren Ankündigung wird die am 10. Juni beginnende Apple-Entwicklerkonferenz WWDC hoch gehandelt. Ein Dämpfer dürfte dann allerdings Apples Preisankündigung sein. Es ist kaum damit zu rechnen, dass die Vision Pro in Europa unter 4.000 Euro zu haben sein wird.

06. Mai 2024 um 17:14 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ich zahl die Anpassung gern von meinen Gebühren – nicht! Für eine zahlungskräftige Mikro-Klientel werden „Servicegebühren“ verschleudert. Alles was im ÖR passiert wird immer absurder – Geldverbrennmaschine!

  • Sehr gut!!!! ARTE hat mit seinem niveauvollen Programm immer schon viel Wert auf eine moderne, einzigartige Präsentation gelegt. Bin gespannt!

  • ARTE ist neben dem ZDF der Grund warum ich gerne GEZ zahle. Schön, dass dort mit der Zeit gegangen wird und frühzeitig Dinge ausprobiert werden, die noch interessant werden könnten. Selbst wenn ich selber nicht unmittelbar davon profitieren werde, finde ich solche Projekte super.:)

    Antworten moderated
  • Man kann sich darüber streiten ob jedes Bundesland eine dedizierte Sendeanstalt (die dritten Programme) oder eine etwas aufgeblasene Verwaltung braucht, aber das ARTE hier investiert finde ich gut. Das kommt der Gesamtbranche und dem technischen Fortschritt zugute

  • Bester Sender. Ich hätte aber lieber 3D Content, den ich mit normaler 3d Brille schauen kann.

  • Ich würde die Apple Vision Brille erst kaufen wen sie günstiger, und auch ordentliche Apps dafür geben würde. Der Dinosaurier und der Schmetterling ist bestimmt nach den 10 mal ansehen langweilig. Und nur zum Filme ansehen ist die Brille einfach zu teuer. Vernünftige 3D Spiele gibt es noch nicht, und dafür wären Controller von Nöten. Klar könnte Apple die irgendwann anbieten, kosten dann bestimmt so 300€ extra. Und ja trotz meiner 60 Jahre, zocke ich ab und an auch noch gerne mal. Vielleicht kaufe ich mir erst mal die quest drei probeweise.

    Antworten moderated
  • Wie angenehm überraschend, dass einmal nicht sofort und ausschließlich die unsägliche „GEZ-Abzocke“ quergedacht wird, sondern tatsächlich das eigentliche Thema sachlich diskutiert wird.
    Danke dafür!

    Antworten moderated
  • Arte ist einfach Avantgarde. Ich wünschte es wäre noch mehr „in“ sich der neuesten revolutionären Technik zu bedienen und auch als neues künstlerisches Potential zu begreifen. Nichts gegen mit Fett verrührte Pigmente die man auf auf Stofftuch schmiert. Ist auch super. Aber heute kann man so viel mehr Medium in mehr Dimensionen – im wahrsten Sinne des Wortes – verwenden. Alles sehr spannend. Und weil es mit GEZ Mitteln verfügbar gemacht wird, ist es nicht denen vorbehalten, die dafür zahlen wollen und können. Vielleicht hebt der Dienst wirklich ab. Es nicht zu versuchen wäre der größere Verlust.

    Antworten moderated
  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38533 Artikel in den vergangenen 8304 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven