ifun.de — Apple News seit 2001. 38 573 Artikel

Alternative zur Kommandozeile

Applite: Grafische Oberfläche für die Installation von Homebrew-Apps

Artikel auf Mastodon teilen.
7 Kommentare 7

Die Mac-Anwendung Applite hat es sich zum Ziel gesetzt, eine ansprechende und einfach zu bedienenden Oberfläche für den Paketmanager Homebrew bereitzustellen. Die App ist brandneu in Version 1.0 erschienen und lässt sich kostenlos laden und verwenden.

Bei Applite handelt es sich um ein Open-Source-Projekt, dessen GitHub-Seite hier zu finden ist. Das hinter der Anwendung stehende Projektteam hat den Anspruch, weniger versierten oder schlichtweg auf Komfort bedachten Nutzern die Möglichkeit zu bieten, Homebrew-Anwendungen per Mausklick zu installieren oder auch zu aktualisieren. Damit verbunden setzt die Anwendung auf einen integrierten „App Store“ mit ausgewählten und als besonders gut empfundenen Apps.

Applite Screen

Knappe App-Beschreibungen

Ein direkter Vergleich mit Apples App Store ist allerdings schon allein deswegen nicht möglich, weil im Falle von Homebrew die Schnittstellen für einen automatisierten Bezug von App-Beschreibungen und dergleichen fehlen. Solche erweiterten Informationen müssten bei den über Applite gelisteten Apps dementsprechend „von Hand“ eingefügt und gepflegt werden. Auch muss man im Zusammenhang mit dem Angebot wissen, dass bereits installierte Homebrew-Anwendungen damit nicht verwaltet werden können. Hier hilft allerdings eine Neuinstallation über Applite.

Applite Screenshot

Wer die Entwicklung von Applite unterstützen will, kann den Entwicklern eine Paypal-Spende zukommen lassen. Homebrew an sich haben wir in der Vergangenheit ja schon regelmäßig thematisiert und damit verbunden auch verschiedene App-Empfehlungen ausgesprochen. Zu Jahresbeginn konnten wir über die Veröffentlichung von Homebrew 4.0 berichten. Der freie Softwarekatalog umfasst mittlerweile mehr als 4.000 Mac-Anwendungen, die sich per Kommandozeile oder zum Teil nun auch über die grafische Oberfläche von Applite installieren lassen.

Applite setzt mindestens macOS 13 voraus und lässt sich nicht nur als klassische Mac-App-Installationsdatei laden, sondern verfügt seinerseits wiederum auch über ein eigenes Verzeichnis im Katalog von Homebrew:

~/Library/Application Support/Applite/homebrew

07. Aug 2023 um 13:03 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    7 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ich glaub diejenigen, die den stuff nicht per Terminal installieren können besuchen es auch nicht.

  • Wer unbedingt so ein UI benötigt, weil er/sie Horror vor der Konsole hat, könnte in Ergänzung Cakebrew nutzen, um seine installierten Homebrew-Pakete / Apps aktuell zu halten:https://www.cakebrew.com/

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38573 Artikel in den vergangenen 8311 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven