ifun.de — Apple News seit 2001. 30 608 Artikel

Kritik und technische Probleme

Apples Podcast-Abos: Start auf Juni verschoben

11 Kommentare 11

Apple hat die Einführung seiner Podcast-Abos verschoben. Ursprünglich hatte das Unternehmen angekündigt, dass der Dienst noch in diesem Monat startet. Jetzt wurde der Start des neuen Angebots auf den kommenden Monat verlegt.

Am Wochenende hat das Unternehmen Podcaster per E-Mail darüber informiert, dass die Podcast-Abos nicht wie geplant im Mai, sondern erst im Juni eingeführt werden. Man wolle die zusätzliche Zeit nutzen um sicherzustellen, dass man mit dem Dienst die beste Erfahrung für Produzenten und Hörer biete.

Apple Podcasts Abo

Der geänderte Zeitplan gründet offenbar sowohl auf technischen Problemen als auch auf der Kritik, die Produzenten und Nutzer angesichts der von Apple überarbeiteten Podcasts-Apps für Mac und iOS-Geräte geäußert hatten. So waren beispielsweise neue Folgen teils nur mit nennenswerter Verspätung über die Apple-Apps abrufbar, auch zeigten sich Apple-Nutzer zum Teil generell mit dem neuen App-Konzept unzufrieden. Statt der ersehnten Verbesserungen für die von Apple lange Zeit als Stiefkind behandelte App, sahen zahlreiche Hörer die Überarbeitung der Anwendung als weder intuitiv noch funktionell. Wir haben bereits vor vier Wochen über die Missstände berichtet. Apple will auf Basis der allgemeinen Kritik nun in den nächsten Wochen Anpassungen und Verbesserungen vornehmen.

Apple Podcast Kanal

Podcasts als zusätzliche „Services“-Einnahmequelle

Die kommerziellen Podcast-Abos wurden Mitte April im Rahmen von Apples „Spring Loaded“-Event angekündigt. Künftig sollen Apple-Nutzer die Möglichkeit haben, sowohl bestimmte Podcasts als auch Podcast-Kanäle einzelner Anbieter kostenpflichtig zu abonnieren. Die Abrechnung erfolgt dann wie beim App-Kauf über das persönliche Apple-Guthaben. Dem Hersteller zufolge ist das Interesse seitens der Produzenten groß, man sehe täglich Hunderte von neuen Abonnements und Kanälen, die jeden Tag von Kreativen aus der ganzen Welt eingereicht werden.

Inwieweit sich kostenpflichtige Podcast-Abonnements über Apple am Ende als für das Unternehmens nennenswerte Einnahmequelle etablieren, bleibt abzuwarten. Apple ist nicht der erste Anbieter, der hier einen Fuß in den Markt bekommen will.

31. Mai 2021 um 07:10 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    11 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    11 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30608 Artikel in den vergangenen 7174 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven