ifun.de — Apple News seit 2001. 29 402 Artikel

Tastatur-Case mit Trackpad

Apples Magic Keyboard für iPad Pro geht in den Verkauf

110 Kommentare 110

Apple bietet jetzt auch das Magic Keyboard für das iPad Pro zur Bestellung an. Die Tastatur mit integriertem Trackpad soll vom 20. April an in Deutschland ausgeliefert werden.

Ipad Pro Magic Keyboard

Apples Magic Keyboard für das iPad Pro steht passend für das iPad Pro 11“ und das iPad Pro 12“ für 339 Euro bzw. 399 Euro bei Apple zur Bestellung bereit. Das integrierte Trackpad setzt auf die mit iOS 13.4 eingeführte Maus- und Trackpad-Unterstützung beim iPad. Zudem dient die Hülle als außergewöhnlicher magnetischer iPad-Ständer.

Das Magic Keyboard verbindet sich magnetisch mit dem iPad Pro, bringt den schönen Multi-Touch Bildschirm durch sein freischwebendes Design zur Geltung und ermöglicht eine stufenlose Einstellung des Betrachtungswinkels bis zu 130 Grad. Das tragbare Design bietet eine normalgroße Tastatur mit beleuchteten Tasten und einem Scherenmechanismus mit 1 mm Tastenhub für ein angenehmes und direktes Tipperlebnis, egal ob man auf dem Schoß oder auf dem Schreibtisch arbeitet. Das überall klickbare Trackpad des Magic Keyboard ergänzt das Touch-First Design des iPad für flüssiges Navigieren, einfache Kontrolle des Cursors und präzise Einstellungen. Dank USB-C Pass-Through Laden hält das Magic Keyboard den USB-C-Anschluss des iPad Pro frei für Zubehör wie externe Laufwerke und Displays. Und zur weiteren Sicherheit werden die Mikrofone des iPad Pro abgeschaltet sobald das Magic Keyboard angeheftet und zugeklappt ist, um eine Kompromittierung von Audiodaten zu verhindern.

Bezüglich der Kompatibilität der Hüllen verwirrt uns Apple etwas. Während oben auf der Produktseite die Rede vom 11" iPad Pro (2. Generation) bzw. 12,9" iPad Pro (4. Generation) die Rede ist, werden im Kleingedruckten und in der Pressemitteilung des Herstellers auch die älteren Modelle 11" iPad Pro (1. Generation) und 12,9" iPad Pro (3. Generation) erwähnt. Diese Angabe sollte gültig sein.

Mittwoch, 15. Apr 2020, 17:51 Uhr — Chris
110 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • Californiasun86

      Is klar. 400€ für 12.9″ is ja auch geradezu ein Schnapper *facepalm*

      • Warum nicht ? Bei einem iPad für zb 1400€ ist es doch möglich das es den ein oder anderen gibt der kein Problem damit hat 400€ für eine Tastatur auszugeben. Ob der Preis gerechtfertigt ist oder nicht, hat ja nix damit zu tun ob man bereit ist diese Summe zu investieren.

      • 1. sind das 400€ brutto, 2. muss es kein „Schnapper“ sein, Hauptsache es erleichtert die Arbeit.

    • ich habe es auch sofort bestellt. :)
      Wer es sich nicht leisten kann oder will, braucht auch nicht rum meckern.
      Einfach nicht kaufen und gut ist’s.

      • Wegen Nasen wie dir, gibt es solche Mondpreise. Er hat Recht, für 400€ gibt es schon vollwertige Notebooks.

      • Und dass Du Obernase glaubst, Dich auf diese Weise äußern zu müssen, zeugt von schlechter Kinderstube.

      • Richtig die aber absoluter Schrott sind, nach einem Jahr in den Müll müssen weil nichts mehr läuft und absolut nicht zu vergleichen sind mit dem was ein IPad Pro leisten kann!

      • … nennen wir es Neid.

      • @Cyculator: Nennen wir es Geldverbrennen.

      • Heißt als auch keine teuren Automarken mehr kaufen denn der Trabbi hätte es auch getan ? Oder dann kein iPhone denn ein Nokia tut es auch?

      • Spinner. Wen interessiert, ob Du das scheiss Teil gekauft hast oder nicht? Du willst doch bloss angeben. Aber ganz ehrlich: Da müsstest Du schon nen Lambo oder Porsche bestellen, damit Du damit Eindruck schinden kannst. Mein Gott, wie asi.

      • was soll ich mit noch ein Porsche ?

    • Bloss 1 Stück? Hast kein Zweitpad, wa? :-)

    • Ich hab mir noch eins zusätzlich fürs Gästeklo gegönnt.

  • Und bestellt! Sehr gutes Zubehör.

    • Und das Preis-Leistungsverhältnis stimmt auch. Chapeau Apple, wieder mal alles richtig gemacht!

      • Für wen stimmt das Preis-Leistungsverhältnis, potzblitz?: für den Käufer/User – oder vielleicht für den Verkäufer/Apple?

        Ein kleiner Tip zur richtigen Antwort: die Trackpadunterstützung in dem 400,00 €-Teil benötigt als Mindestvoraussetzung Flickenteppich-Software (iPadOS 13.x.x) … … …

    • Ist schon ne teure Nummer, mal abwarten was die Tester dazusagen, ich warte ja noch auf mein iPad.

  • 400€ für ein Keyboard? Lächerlich….

    • Was kostet denn die Tastatur vom surface Pendant?

      • Sorry, aber Surface ist echt kein guter Vergleich. Ich habe ein Surface Book und das ist echt totaler Schrott. Wobei Schrott wäre auch noch was wert. Weniger als Schrott.

      • Nichts, iGon, ist inklusive.

    • apple ist nun mal ein life-style-produkt. eine basecap bei hermes kostet 255,- euro.
      sieht super aus – braucht aber keiner.
      entweder man will es sich leisten oder man lässt es.
      wo fängt teuer an? eine fliessende, sehr subjektive grenze. wer apple kauft, zahlt immer drauf und sollte deswegen nicht leiden. sondern bewusst ja oder nein sagen.
      steigt um auf windows. apple hat uns nie einen sozialen hard- und softwaredienst versprochen, für möglichst wenig geld… . ))
      wir alle fröhnen der konsum-lust, sind konsum-junkies. oder wir lassen es ganz einfach.
      niemand braucht diese tastatur. man will sie. punkt. luxusprobleme.

  • Geiles Teil aber auch ein unverschämter Preis.
    Dafür könnte man das normale iPad kaufen und als Eingabegerät nutzen. ;-)

  • Bezüglich der Kompatibilität: Liegt daran, dass es von den 11″ iPad Pros erst zwei Generationen gibt. Die zwei Generationen davor waren 10,5″ und 9,7″. Beim großen Modell sind es hingegen schon immer 12,9″.

    • Es geht wohl eher um die Rückseiten der Geräte und diese sind beim 11″ 2. Gen. und 12.9″ 3. Gen. auf Grund der Doppelcam mit LIDAR anders als bei den Vorgängerversionen. Ich könnte mir vorstellen, dass die Tastatur an den Vorgängergenerationen auf Grund des größeren Kameraausschnittes merkwürdig aussehen könnte. Ich hätte es besser gefunden, jeweils 2 Versionen (eine für das Modelljahr 2018 und eine für das Modelljahr 2020) zur Auswahl zu haben…

  • Ich hab mir nochmal nen zweites iPad „Modell Standard“ dazu gegönnt statt der Tastatur. War irgendwie nicer.

  • Endlich kann ich wieder Geld ausgeben

  • Californiasun86

    Mega! Hab ich schon Wochen drauf gewartet. Gleich mal drei bestellt für mein 12.9″ und das meiner Freundin. Ein Keyboard als Ersatz. Bei dem fairen Preis von nicht mal 400 EUR nur allzu verständlich. Bei der Preispolitik von Apple gibt es nun wirklich nichts zu meckern.

  • direkt bestellt als Ablöse für meinem Logitech Slim Folio Pro. Bin gespannt

  • Habs auch bestellt. Als Student oder über Corporate Rabatt kann man die 12,9er Version für 375 Euro bestellen.

    • Richtig, habe ich auch so gemacht. Trotzdem unverschämt der Preis. Braucht man nicht drüber diskutieren.

      • Und trotzdem bestellen wir es :-)

      • Noch ist das Geld dafür ja da und ich erwirtschafte mir das durch Arbeit. Wer weiß wie lange das noch der Fall ist, nei der aktuellen Situation um Corona. Vielleicht ist der Euro bald nichts mehr wert, wer weiß das schon.

  • Danke für die Erinnerung, endlich bestellt. Mal schauen ob sie im Alltag tauglich ist :3

  • Super, klar ist es nicht günstig, aber mein IPad 12,9 Pro 2020 braucht halt die perfekte Tastatur.
    Für alle die es bestellt haben, viel Freude damit :)

  • Gibts dazu auch ein Apple Care+ Plan? (Bei den AirPods Pro gibts das ja auch und die sind günstiger) :D

    • Denke das ist wie der Apple Pencil über die Garantie des iPad abgedeckt!

      • Dem ist so, Apple Care+ deckt das iPad, das Keyboard und auch den Pencil ab. Was ich mich aber frage ist, ob das auch gilt, wenn alles getrennt voneinander aber innerhalb der 60 Tage gekauft wurde? Konnte dazu in den Bedingungen nichts Konkretes finden.

      • Wie das denn?
        Ich kann den pencil ja kaufen wann ich will bzw das iPad auch danach wechseln.

    • Kommt immer drauf an, wie man das anschaut. Klar, 400 Eur. sind wirklich verrückt. Aber wenn ich damit pro Woche während dem Pendeln schon nur eine Stunde arbeiten kann, hat sich das in 2-3 Monaten amortisiert.

    • Danke aber irgendwie will sich jeder darüber aufregen. Die einen verbrennen Geld beim Kauf von Zigaretten usw. und andere kaufen sich halt das. Who cares ? Jeder kann doch mit seinen Geld machen was er will.

  • Der Preis des kleinen Models entspricht fast dem Preis der einzelnen Komponenten (Case, Trackpad, Keyboard). Dazu ist noch alles in einem, also ist der Preis vollkommen OK. Wems zu teuer ist, muss es ja nicht kaufen ;)

  • Bestellt, storniert, im Edustore nochmal bestellt. Hatte ich ganz vergessen. Jetzt steht da sogar Express Versand, Datum ist aber das selbe. Sollte das nicht erst im Mai käuflich zu erwerben sein? Hoffentlich bekommen die YouTuber das Ding vor dem Wochenende für diverse handson-Vids

  • Taugt nichts, genau wie das aktuelle auch.

  • Kritischer Konsument

    Gerade mit den Kiddis gesprochen: Papa würde sich gerne das Keyboard kaufen. Beim Urlaub müsste aber eines der Kinder für zwei Wochen zur Oma …. wir verhandeln noch.

    400 Euro sind für manche 1.5 Wochen Vollzeitjob

    • Urlaub gibts dieses Jahr eh nimmer, also schlag zu ;)

    • Cool. Vielleicht einfach mal so sehen: manche arbeiten damit, dann ist es das Geld eventuell wert. Nur weil „Papa“ es als Spielerei will, ist es das vermutlich nicht wert. Die 400€ Tastatur kann deutlich sinnvoller sein als so manche Wahl des Autos die manche treffen.

      • iGon, von einem Auto hat der Käufer in jedem Fall wesentlich mehr, als von einem Tablet – oder gar einer Tastatur. Ganz sicher.

      • Das ich von einem Auto mehr habe würde ich so nicht sagen. Das hängt davon ab wie man es nutzt. Klar ist die Tastatur zu teuer wenn man sie nur einmal die Woche wirklich nutzt. Aber das wäre ein Auto auch wenn man es zu 95% in der Garage hat. Wie iGon gesagt hat wer damit arbeitet jeden Tag mehrere Stunden weil das iPad Pro der Ersatz für einen Laptop ist für den macht das auch Sinn. Weiterhin sollte man auch beachten, dass die art der Halterung und die Möglichkeit das iPad in einem beliebigen Winkel zu neigen für Tablets zur Zeit einmalig ist. Ich würde es mir selber nicht kaufen weil für mich die Kosten- /Nutzenrechnung nicht stimmt. Aber ich würde deshalb nicht sagen das es „überteuert“ oder eine „Frechheit“ ist. Es handelt sich halt um ein Produkt einer Firma im Oberklassesegment.

    • Dank Corona hat sich das mit Urlaub und Kinder zur Oma wohl dieses Jahr erledigt. Kannst also zugreifen. ;) ;)

      • So gesehen, sollte er das sogar tun – aber schnell, bevor unsere gesamte Volkswirtschaft ein für allemal den Bach heruntergegangen ist – und jegliche Mittel auch für die Produktion dieser Tastatur fehlen werden, und/oder wir endgültig im totalen Überwachungsstaat, gegen welchen DDR und China zusammen als Paradies erscheinen, leben werden.

        Angesichts der von Merkel, Spahn und Söder GmbH & Co. KG derzeit betriebenen Politik ist Letzteres so sicher wie das Amen in der Kirche.

      • Dein Aluhut ist defekt.

  • Bestellt, bin gespannt ob es so gut ist wie ich hoffe.
    Erstaunlich dass Apple mal tatsächlich früher als angekündigt liefert :)

  • Gekauft! Ich habe zwar kein iPad, aber ich finde die Tastatur total schön.

  • Kann man eigentlich die Tastatur auch auf die Rückseite umklappen, um beispielsweise mit dem Pencil zu schreiben?

    • Ja und dabei geht sie wohl auch Automatisch aus.

      • Hast Du das im Netz irgendwo gesehen? Ich war diesbezüglich nicht erfolgreich . Ich nutze mein IPad beruflich auch häufig für handschriftliche Notizen und finde es dann umständlich das iPad jedes Mal von dem Keyboard abzunehmen.

      • Ich bin mir jetzt ehrlich gesagt doch unsicher. Ich kann es gerade nur fürs folio finden :-/ hatte das wahrscheinlich deshalb unbewusst vorausgesetzt.

    • Ich denke nicht. Dafür ist es aber kinderleicht abnehmbar.

  • Drauf gewartet und sofort bestellt, toll sogar noch vor Mai

  • Jetzt muss nur ein App her die ein ipad 10.2“ Gen7 zu einer Tastatur mit Multitouch für ein iPad 12“ macht.
    Preislich ist es bereis gleich ;)

  • So oder so, ich werde nicht bestellen, sondern ggfs. vor Ort kaufen.

    Die Katze im Sack ist überhaupt nichts für mich.

    Tja, Apple: der Corona-Virus, bzw. die Coronavirus-Politik àla Hysterie versaut Dir hier das Geschäft – tja … … …

  • ACHTUNG ACHTUNG, soeben hat die Bundesregierung bestätigt: es gibt keine Verpflichtung etwas von Apple zu kaufen. Ich wiederhole: keinerlei Verpflichtung. Sollte Ihnen trotz der aktuellen Krisenlage ein Produkt von Apple zu teuer sein, dann erwerben Sie dies bitte NICHT.
    Allen anderen: viel Spaß mit dem neuen Spielzeug nächste Woche

  • Für mich ist Gewicht ein entscheidender Faktor. Daher die Frage: Was ist leichter, der leichteste aktuelle Mobilmac oder die Kombi grosses ipad mit dem Apple Keyboard…

  • Mich nervt an meiner jetzigen Logitech-Tastatur für mein 12,9 er, dass man den Winkel des iPads nicht verändern kann. Wenn ich es richtig sehe, kann ich hier den Winkel flexibel einstellen, oder?

  • 339,00 € ? Die haben doch ne Klatsche. Selbst 149 € finde ich für ne Logitech Tatstatur schon happig. Aber das ist absolut unanständig. Naja, aber wer 212,- € für eine popeilige Möbelrolle nimmt, der hat keine Hemmungen mehr.

  • Der Preis ist happig – ja. Aber das ist ein spezielles Zubehör, was wirklich eher für Power User gedacht ist. Wenn man schon 1.000 für ein iPad ausgegeben hat und das zum „Powern“ einsetzt, dann zuckt man nochmal bei 300 extra, aber macht es ggf.

    Da sind Angeberei genauso unangebracht wie Beschimpfungen, dass jemand nur angeben will. Wie mit vielen Dingen im Leben will man sich etwas leisten oder halt nicht.

    Generell glaube ich, dass Apple bei einigen seiner „Pro-Produkte“ ein paar Sachen einfach over-engineered. Ich glaube sehr wohl, dass ein Pro-Fuß für das Display wie auch so eine Tastatur durchaus ihr Geld wert sind. Da steckt Entwicklung bis ins kleinste Detail, Materialtests oder gar neue Materialien oder kleinste Innovationen dazu. Die Frage ist nur, ob diese kleinen Details für die Mehrheit der Nutzer wichtig sind. Wahrscheinlich nicht, aber Apple macht es dennoch.

    Strategisch aber glaube ich, dass sie zu allen ihren Produkten und Zubehör immer preiswerte Alternativen haben, und den Innovations-Overkill bei einigen Pros belassen. Die kann man kaufen (und manche werden es wertschätzen) oder man lässt es.

    • Das hat übrigens den netten Nebeneffekt, dass das Image des Premium-Anbieters stetig gepflegt wird.

      Und wenn dann ein iPhone SE oder iPad für deutlich weniger Geld plötzlich im Wettbewerb mit sonst Mittelklasseanbietern unglaublich gut aussieht, dann werden sie noch schneller gekauft, weil einem das Unterbewusstsein sagt, dass man hier ein Schnäppchen gemacht hat.

      Und lieber habe ich eine „over-engineered“ Tastatur von Apple wo bis ins kleinste Detail auf Dinge geachtet wurde, als dass ich einfach nur ein mit Diamanten besetztes Case kaufe. Aber genau diese Käuferschicht existiert und die will jemand bedienen. Und dann finde ich, besser mit frenetisch bis ins Detail perfektioniertem Design als mit Gold.

  • Welche eigenartige Einstellung vieler Leute…

    Der Meinung zu sein, eine Investition dieser Höhe nicht tätigen zu wollen/können, ist das Eine. Fair. Aber warum denn direkt denjenigen schlechte Laune machen, die auf ein solches Produkt nur gewartet haben?

    In meinen Augen zahlt man hier nicht nur für „ne Tastatur“. Sondern einerseits für Ingenieurskunst, die mehrere Produkte unter einen Hut bringt: beleuchtete Tastatur, Trackpad, Case, winkelverstellbarer Standfuß, zweiter USB-C Port. Andererseits erhält man fetten Mehrwert im Alltag. Für viele, so auch für mich, heißt es damit das perfekte Gerät gefunden zu haben und nicht mehr auf den Mac angewiesen zu sein.

    Also warum, wie so oft, diese ganzen Hate-Meinungen? Mir reicht mein Fahrrad und mal Car-Sharing in der Stadt, jedoch würde mir niemals in den Sinn kommen, Porsche-Fahrer von oben herab als „Geldverbrennen“ zu bezeichnen. Leben und leben lassen.

  • Also ich denke 149, € sind schon viel aber wenn ich die ausgeben kann dann auch die 179,- wenn ich ein Keyboard für ein iPad 7. Generation suche ist besser als das von Logitech weil Schlanker etc.

  • Ich habe es mir gekauft. Werde das Zeug wahrscheinlich eine Woche benutzen. Dann kommt, so wie immer es war, im Schrank. Sind 400€ die ICH ausgegeben habe. Mein Geld, mein Eigentum.

  • Danke für die Info. Direkt bestellt und als Zubehör längst überfällig. Der Preis ist zwar happig, aber für den beruflichen Einsatz echt top!

  • Wie wird der Pencil versteckt mit der Tastatur?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29402 Artikel in den vergangenen 6978 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven