ifun.de — Apple News seit 2001. 37 965 Artikel

Version 14.0 verfügbar

Apples iWork-Apps erhalten Funktionserweiterungen und Verbesserungen

Artikel auf Mastodon teilen.
25 Kommentare 25

Nach knapp sechs Monaten hat Apple seinen iWork-Apps mal wieder ein Update spendiert. Der Sprung auf die runde Versionsnummer 14.0 stattet die mit den Office-Programmen von Microsoft konkurrierenden Apple-Anwendungen Pages, Numbers und Keynote nicht nur mit Stabilitäts- und Leistungsverbesserungen, sondern auch mit einer Reihe von Funktionserweiterungen aus.

Apple Iwork Apps

In der Folge haben wir die haben wir die mit den aktuellen Updates verbundenen Neuerungen für euch zusammengefasst:

Pages – Apples Textverarbeitung für Mac und iOS-Geräte

  • Halte die Command-Taste gedrückt, um nicht zusammenhängende Wörter, Sätze oder Absätze auszuwählen.
  • Optimierte In-App-Mitteilungen informieren dich, wenn eine Person das erste Mal einem gemeinsam verwendeten Dokument beitritt.
  • Beim Hinzufügen von HEIC-Fotos, die auf dem iPhone oder iPad aufgenommen wurden, werden das Dateiformat und die Originalqualität beibehalten.
  • Zusätzliche Stabilitäts- und Leistungsverbesserungen wurden implementiert.

Numbers – Apples Tabellenkalkulation für Mac und iOS-Geräte

  • Optimierte In-App-Mitteilungen informieren dich, wenn eine Person das erste Mal einer gemeinsam verwendeten Tabellenkalkulationen beitritt.
  • Beim Hinzufügen von HEIC-Fotos, die auf dem iPhone oder iPad aufgenommen wurden, werden das Dateiformat und die Originalqualität beibehalten.
  • Halte die Command-Taste gedrückt, um nicht zusammenhängende Wörter, Sätze oder Absätze auszuwählen.
  • Zusätzliche Stabilitäts- und Leistungsverbesserungen wurden implementiert.

Keynote – Apples Präsentations-App für Mac und iOS-Geräte

  • Verleihe deinen Folien mit den Themen „Dynamische Farbe“, „Minimal – Hell“ und „Minimal – Dunkel“ einen neuen Look.
  • Optimierte In-App-Mitteilungen informieren dich, wenn eine Person das erste Mal einer gemeinsam verwendeten Präsentation beitritt.
  • Beim Hinzufügen von HEIC-Fotos, die auf dem iPhone oder iPad aufgenommen wurden, werden das Dateiformat und die Originalqualität beibehalten.
  • Halte die Command-Taste gedrückt, um nicht zusammenhängende Wörter, Sätze oder Absätze auszuwählen.
  • Die Kompatibilität für Folienübergänge beim Importieren und Exportieren von Microsoft PowerPoint-Dateien wurde verbessert.
  • Zusätzliche Stabilitäts- und Leistungsverbesserungen wurden implementiert.

Die Option zum Auswählen von zusammenhängende Wörtern, Sätzen oder Absätzen mit einem Trackpad oder einer Maus hat man übrigens auch auf dem iPad – hier wird logischerweise jedoch vorausgesetzt, dass ihr eine externe Tastatur sowie eine Maus oder ein Trackpad verbunden habt.

02. Apr 2024 um 19:52 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    25 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Na, der große Wurf ist das ja nicht. Zumal die Konkurrenz nicht untätig ist. Allerdings für „lau“ ist es schon eine Überlegung wert.

    • Für den Normalnutzer sollte das in den allermeisten Fällen allemal reichen.
      Die brauchen kein Office zahlen.

      Und der große Wurf… das ist halt ein Update. Ein sehr überschaubares, wie ich auch finde, aber vorher war das ja schon arg brauchbar.
      Nicht, dass ich nicht auch einzelne Punkte zum verbessern hätte, aber die Suite ist schon Mega gut. Besser als alle Alternativen, die ich kenne.

  • Keine Feldfunktionen, keine automatische Bildnummerierung, schade, für den Einsatz in der Hochschulbildung noch immer nicht geeignet. Ging alles mit iWork schonmal. Warum geht es so langsam voran?

  • In der Appstore-Beschreibung des iPads steht: „zusammenhängende Wörter, Sätze…“

    Scheint wohl ein Fehler zu sein. Hier steht die eher sinnvollere Funktion „nicht zusammenhängende Wörter, Sätze…“

    Antworten moderated
  • So lange es nicht kompatibel mit Exel und Word ist, ist es reine Zeitverschwendung. Die Konvertierung von Pages oder Numbers in Exel oder Word und umgekehrt, ist einfach Grauenhaft.

  • Boah, dass ich das noch erleben darf! Die erstgenannte „Neuerung“ von Pages ist eine uralte Funktion, die es bis einschließlich iWork ’11 noch gab und dann plötzlich mit dem Folge-Update wegfiel.
    Dabei ist es die einzige Möglichkeit, unformatierte oder händisch formatierte Dokumente schnell und einfach in einheitliche Absatzvorlagen zu bringen.
    Mit dem Update gehen auch endlich wieder Zeilenumbrüche mit shift + enter. Das war jetzt über zwei Update-Versionen auch plötzlich nicht mehr möglich.
    So langsam kann man Pages ja wieder halbwegs professionell nutzen. Nur leider gehen noch immer keine nummerierten Überschriften als Absatzvorlage, was bis iWork ’11 ebenfalls noch ging. Mal sehen, wann das dann als Super-Feature angepriesen wird.

    • Erstelle doch mal ein neues Dokument „Persönlicher Roman“, dort hast du eine Vorlage für Kapitelnummer und Kapiteltitel. Vielleicht hilft dir diese Vorlage ja schon weiter und du musst sie nur für deine Bedürfnisse anpassen.

      • Da sind doch lediglich die Kapitelnummern vorformatiert, die man sogar manuell tippen muss.
        Früher konntest du Absatzvorlagen erstellen, die automatisch durchnummeriert wurden. Überschrift 1 mit 1, 2, 3, etc. und Überschrift 2 mit 1.1., 1.2., 1.3. etc.
        Dann konntest du bei Dokumenten einfach mit gedrückter Apfeltaste alle gewünschten Absätze, die Überschriften sein sollen, markieren und mit einem Klick der Absatzvorlage zuweisen. Daraufhin wurden sie automatisch nummeriert.
        Hast du irgendwann zwischendrin eine weitere Überschrift hinzugefügt, wurde die Nummerierung entsprechend korrekt angepasst und alle folgenden Überschriften umgerechnet.
        Das geht nach wie vor nicht mehr, da aus unerklärlichen Gründen die Listen-Nummerierung von der Absatzvorlage getrennt wurde.

  • Solange Numbers nicht wirklich mit Formeln umgehen kann, wird Excel nicht so schnell ersetzt werden.

    • Naja so ganz verstehe ich Deinen Einwand nicht. Es kommt natürlich darauf an, inwieweit Du Formeln professionell einsetzt. Für Otto-Normal reicht es schon, sogar bis hin zu verschachtelten Wenn-Abfragen.

      Das weitaus größere Problem sehe ich in der Kompatibilität zu Excel und zwar in Richtung von Numbers nach Excel. Ich finde es super, wenn ich in Numbers direkt auf dem Arbeitsblatt mehrere Tabellen anlegen und untereinander verbinden kann.

      Nur nach dem Export nach Excel ist die Katastrophe perfekt – die Zeit für die Nacharbeit lohnt nicht; da kann ich es sofort über Excel machen. Wenn ich nur im Numbers-Universum bleibe und nicht in andere Formate exportieren muss, dann ist Numbers schon ein Blick wert.

  • Ich warte immer noch, dass bei Numbers einzelne Zellen gesperrten gesperrt werden können.
    So wie es jetzt ist, sperrt man die ganze Tabelle das nervt einfach.

  • Ich verstehe nicht, warum Apple iWorks immer noch weiterführt und dort Ressourcen verschwendet – die Kompetenz bei Bürosoftware liegt doch eindeutig bei MS und Office.
    Die sollten einfach O365 in das Apple Abo includieren und gut ist.

    • Schreibt einer, der offensichtlich nicht mit Keynote, Numbers und Pages arbeitet?

    • iWork gegenüber früher nach wie vor beschnitten ist, arbeite ich ausschließlich damit und nicht mit MS Office.
      Word kann natürlich viel mehr, aber genau das ist das Problem. Wenn ich einfach nur ein Textdokument erstellen will, dass gut aussieht und sehr schnell elegant designt werden soll, ist Pages einfach der praktischere Alltagshelfer. Bei Word werden für nur kleine Textaufgaben trotzdem alle eierlegenden Wollmilchsauplugins und -Programme geladen, was Zeit und ressourcen frisst.
      Somit verschwendet MS Office in diesem Fall wesentlich mehr Ressourcen.

  • Irgendwie sind die Icons aber auch in die Jahre gekommen, würde ich mich auch mal über einen kleinen Refresh freuen. Ich weiß, bissel pingelig, aber Apple hat früher immer wer aufs Detail gelegt, was mich überhaupt zu der Marke gebracht hat.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37965 Artikel in den vergangenen 8208 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven