ifun.de — Apple News seit 2001. 27 553 Artikel
"behind the scenes"

Apples iPad-Spots: Gefilmt und geschnitten am iPad

28 Kommentare 28

Die Abschluss-Animation der fünf vor einer Woche veröffentlichten iPad-Pro-Werbefilme war Apples eigentlich Botschaft:

Filmed With

Zwar demonstrierten die Zweiminüter vordergründig lediglich, wie sich Podcasts, Notizen und das papierlose Büro am iPad aufnehmen, erstellen und verwalten ließen, den Subtext hätten Apples Werber jedoch nicht viel eindeutiger formulieren können. Das iPad ist so sehr Profi-Werkzeug, dass selbst Apple die Macs ausgelassen hat, um ausschließlich auf dem berührungsempfindlichen iPad-Touchscreen zwischen zahlreichen iOS-Apps hin und her zu springen.

Damit die Nachricht auch bei weniger aufmerksamen YouTube-Besuchern ankommt hat Apple heute noch mal nachgelegt und ein „behind the scenes“-Video veröffentlicht, das den Arbeitseinsatz des iPad während der Video-Produktion in Szene setzt. Ein Clip – ihr ahnt es bereits – der seinerseits auch wieder mit dem iPad gefilmt, bearbeitet, animiert, designed und kombiniert wurde.

Montag, 28. Jan 2019, 19:55 Uhr — Nicolas
28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das PROblem ist, dass viele Profis gar nicht Werber oder Filmschaffende sind. Sondern Ingenieure, Journalisten, Anwälte, Versicherungsangestellte usw.
    Und alleine die Textauswahl in IOS ist so mühselig, dass man kaum damit professionell arbeiten kann.

      • Schau dir mal ein tutorial über die Textauswahl an;) 3D touch auf Leertaste(gedrückt halten), position wählen, nochmal 3D touch auf lehrtaste;) Text auswählen. Das klapt besser als mit der Maus ;) Prooooo

      • Und das beste an der Auswahlmethode: 3D-Touch ist völlig überflüssig!

        Ich hatte das gleiche Bedienprinzip auf meinem iPhone 4S dank Jailbreak. Einfach anfangen auf dem Tastenfeld zu wischen und der Cursor hat sich bewegt.
        Fehleingaben gab es quasi keine und es ließ sich viel schneller starten, da nicht erst gedrückt werden musste.

        Ich finde 3D-Touch echt gut, aber gerade hier überflüssig hoch drei. Mir kommt das sehr aufgesetzt vor um ein Verkaufsargument zu haben.

      • @Daniel: Nutze die Textauswahl mal selbst. Dann verstehst du, was wir meinen.

    • Ersetze Profis durch Gewerbliche einfach und es passt. Denn nicht jeder Ingenieur, Journalist, Anwalt, etc. etc. ist ein Profi in seinen Job, sondern einfach nur Durchschnittlich.

      Ansonsten hast du aber natürlich Recht mit deiner Aussage.

      • Mensch „Ich“ Du weisst schon wie sich „Profi“ definiert, oder?
        Wenn man etwas professionell macht, dann verdient man damit Geld. Das unterscheidet einen im Normalfall vom Amateur (der kein Geld verdient).
        Entsprechend hat das Profi-Sein nichts mit der Qualität der Arbeit zu tun. Ich zum Beispiel bin Profi-Buchhalter und Amateur-Fußballer.
        Und das eine kann ich wesentlich besser als das andere.. zum Glück, sonst könnte ich meinen Lebensunterhalt nicht bestreiten!

      • Dann sollte Professionell ausgeschrieben werden, den der Profi in seiner Arbeit ist gerade in der heutigen Zeit einfach etwas anders als jemand der seine Arbeit Professionell macht.

        PS. Profi kommt eigentlich vom Professionist.

      • Professionist? Vielleicht in Österreich.
        Pro oder Profi kommt aus dem englischsprachigen von Professional!

    • die frage, die sich mir stellt ist nicht, ob man so etwas mit dem iPad machen kann, sondern wieviele man dazu braucht.

  • Damit haben sie wahrscheinlich doppelt so lange gebraucht als mit dem Mac.

    • Habe ich mir auch gedacht. Ich kann einen Turm mit Hammer und Meißel abreißen. Trotzdem sprengt ein Profi den.
      Diese Videos demonstrieren was möglich ist, nicht was sinnvoll ist.

    • Hast du schon mal ein professionelles Studio gesehen?
      Was glaubst du, wie die Live-Übertragung bei einem Fußballspiel läuft? Meinst du, dass jemand die Filmdateien auf den Regierechner kopiert und da wählt dann jemand den richtigen Blickwinkel, oder kannst du dir vorstellen, dass das heute alles automatisiert annähernd in Echtzeit geht? Willkommen in der Gegenwart.
      Ich glaube nicht, dass die mit diesem Video einen Profi ansprechen wollen. Es geht an ahnungslose Menschen, die glauben, dass man da das Kopieren sparen kann. Und Apples Marketing funktioniert scheinbar noch gut.

  • Weiß jemand wie die App heißt die die Jungs zum erstellen der Animationen benutzen? Bei 1:07 min?

  • Ich habe mir mal ein Surface Pro geholt. Mal sehen wie das sich gegen mein iPad schlägt.

    • Mein nächstes wird wahrscheinlich auch ein Surface Go, ich habe keine Lust auf Mängel wie Lichthöfe oder krumme Gehäuse.

      • Gott sei dank blub! Sind wir dich dann endlich los? Microsoft soll ja auch ganz schöne Foren haben ;)

      • @Unai Ich lese Blub seit MINDESTENS 3 Jahren hier. Und immer die gleiche Leier. Ich glaube den inzwischen absolut gar nichts mehr. Wie ift der ja schon gewechselt sei. :D

      • Ohje, dann lege nie ein Haarlineal auf ein Produkt welches eine „ebene“ Fläche. Du wirst sonst wohl nie etwa kaufen. Was nun nicht heißen soll, dass die Aussagen schön heißen will wie sie Apple gemacht hat.

        Aber die iPads liegen Innerhalb der Gesetzten Toleranzen und weißen daher keine Mängel auf. Das iPad welches bei den News dazu immer gezeigt wird, entspricht übrigens nicht der Toleranz, die Apple vorgeben hat. Diese iPad welches immer gezeigt wird ist außerhalb der Toleranz.

        @heini
        Bist du dir sicher das es immer der gleiche User ist? Hier muss sich nicht angemeldet werden, heißt jeder User kann sich nennen wie er will. Mein Namen hier wirst du sicherlich auch oft hier lesen, nur kann ich dir Versichern, dass ich es nicht immer bin.

  • @Ich: Obwohl ich eigentlich ich bin, nenne ich mich hier nicht ich, weil viele scheinbar ich sein wollen. Kann ich prinzipiell auch verstehen. Aber die Leute wissen eigentlich gar nicht, wer ich bin.

  • müsste es im letzten satz nicht eigentlich heißen „… wer ich ist. „?
    ;-)

  • Weiß vielleicht jemand welche Synthesizer-App im Video verwendet wird?

  • Ich für meinen Teil als ITler kann nur bestätigen dass das iPad Pro im professionellen Umgang genutzt werden kann. Habe es inzwischen täglich dabei auch wenn auf meinem Schreibtisch noch ein iMac steht.
    Jedoch kann ich in der IT inzwischen viel über das iPad erledigen.
    Das bei einigen System der iMac mit Maus schneller ist, ist keine Frage.
    Aber Remote Desktop funktioniert sehr gut, genauso wie command line und die Administration der Cloud Dienste.
    Dazu kommt das unsere Redakteure und Berater inzwischen auch iPads nutzen. Danke Cloud Systemen wirklich nutzbar.
    Rein theoretisch könnten wir dank dem iPad Pro und unserem CloudDienst eine ganze Zeitung beim Starbucks planen. Das es nicht praktisch ist sollte sich jedoch jeden verständlich machen.

    Für mich ist immer noch das größte leidige Thema das die Internetgesellschaft immer noch das ‚Verpacken‘ von Dateien als Standard sieht. Und wie es mit ZIP Files unter iOS aussieht wissen wir ja alle.
    Natürlich wird es nicht in jeden Job passen

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27553 Artikel in den vergangenen 6703 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven