ifun.de — Apple News seit 2001. 22 127 Artikel
"In alle Produkte seit 1995 involviert"

Apples Design-Team verliert langjährigen Mitarbeiter

Artikel auf Google Plus teilen.
16 Kommentare 16

Apples Design-Team verliert mit Christopher Stringer Medienberichten zufolge einen weiteren langjährigen Mitarbeiter. Stringer war 21 Jahre bei Apple beschäftigt und in den Entwicklungsprozess sämtlicher relevanter Hardware-Produkte eingebunden.

Über die Mitarbeiter von Apples kleinem und weitgehend im Stillen arbeitender Design-Abteilung dringen selten Details nach außen. Stringers Name ging allerdings bereits vor fünf Jahren durch die Medien, als er im Rahmen seiner Aussage bei einem Gerichtsverfahren zwischen Apple und Samsung Einblicke in die Arbeitsabläufen bei Apple gewährte. Stringer sagte damals, dass er bei der Entwicklung sämtlicher seit 1995 vorgestellter Apple-Produkte direkt beteiligt war. Bei der Gestaltung des ersten iPhone sei es das Ziel gewesen, „ein neues, einzigartiges und schönes Produkt zu schaffen“ und beschuldigte Samsung und weitere Konkurrenten, letztendlich die Idee seines Teams kopiert zu haben. Die Arbeitssituation in der Design-Abteilung Apples beschrieb er als sehr familiär und verbunden.

Stringers Alter ist nicht bekannt, er dürfte jedoch ähnlich wie Apples Chef-Designer Jony Ive in den 50ern und somit noch etwas entfernt vom regulären Ruhestand sein. Mit Ive hat Stringer lange Jahre eng zusammengearbeitet, somit ist zumindest nicht auszuschließen, dass die in letzter Zeit erfolgten Umstellungen im Design-Team mit seinem Stellenwechsel zu tun haben. Ive arbeitet zwischenzeitlich weniger eng mit den Hardware-Designern zusammen, sondern ist als Chief Design Officer auch für Dinge wie die Einrichtung der neuen Apple-Firmenzentrale oder das Inventar in den Apple Stores weltweit zuständig, für seinen einstigen Kernbereich Hardware-Design zeichnet seither Richard Howarth verantwortlich.

Dienstag, 04. Apr 2017, 7:14 Uhr — Chris
16 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • In den 50er kann man schon in den Ruhestand gehen, sofern man finanziell alles richtig gemacht hat.

    • Ich würde mal behaupten, dass man schon nach 10 Jahren bei Apple in Rente gehen kann, wenn man in ne halbwegs anständige Position kommt…

      • har har …

        2 jahre, wenn du es sehr gut gemacht hast
        3 jahre wenn du es locker laufen hast lassen
        5 jahre wenn du vollkommen unfähig bist

        der typ ist 20 jahre dabei – noch fragen

      • So ein unfassbar dummes Zeug. Du hast sicher einen Beleg für deine wilde These.

      • klar…dein post wirft schon fragen auf.

  • So lange die Zahlen stimmen, interessiert das keinen bei Apple

  • Vielleicht gibt es dem ganzen auch mal wieder frischen Wind – ein bissl Innovation (durch neue Köpfe) schadet hier sicherlich nicht.

  • Wieder einmal frage ich mich ob das jetzt schlimm ist? Langjährige Mitarbeiter halten gerne an altem bewährten fest und sind kaum bereit neue Dinge zu probieren. Ich denke frischer Wind würde Apple ganz gut tun angesichts der Tatsache dass ich mittlerweile seit fast 10 Jahren auf die selbe Vorderseite schaue, bis auf den Wechsel von schwarz nach weiß und wieder zurück. Wenn man sich die Produkte anschaut fragt man sich sowieso was diese Abteilung den ganzen Tag so macht. Viel ist daraus in letzter Zeit nicht entstanden. Manche Design Entscheidungen habe sogar dazu geführt die Produkte eher zu verschlechtern anstatt zu verbessern. Ein sehr gutes Beispiel ist das iPhone 7, kein Klinke (ja mich nervt das immer noch) und annähernd gleiches Design wie seit 2014. Viele hat das wohl nicht so gestört wie mich. Sowas kaufe ich nicht und das löst bei mir auch keinen Kaufimpuls aus. Warum soll ich mich in Sachen Komfort von Apple einschränken lassen mit diesem Adapterkram? Das neue MacBook Pro wollte ich mir schön reden. Es sollte mein erster Mac werden. Schön ist das Gerät aber der Nutzwert? Wieder Adapter kaufen? Angesichts der Tatsache das ich eine ganze Menge Hardware mit USB-A besitze kommt das auch nicht mehr in Frage. Soll ich mir jetzt alles neu kaufen weil Apple das so will? Mir fehlt auch eine durchgängige Klare Linie. Wenn ich schon MacBooks mit nur noch USB-C anbiete warum lege ich bei den iPhones/iPads Netzteile und Kabel bei die das nicht haben? Es kann nur noch besser werden bei Apple, andere Hersteller sind bisher leider keine Alternative zu Apple. Gestern musste ich mal wieder mit Windoof arbeiten. Mich schauderts immer noch.

  • Wo habt ihr denn das Bild her? Gibt es iPads die auch diese komischen Streifen mitten auf der Rückseite wie das 6er/6s haben?

  • Die Designabteilung würde ich komplett austauschen. Das iPhone 6 (und dessen Nachfolger) ist in meinen Augen das hässlichste iPhone seit dem 3G und scheinbar fällt denen auch nichts mehr ein. Es ist aber auch das unhandlichste. Die Watch sieht aus wie ein kleines pummeliges iPhone und wird nur noch von dem Akkucase übertroffen.

  • Kein großer Verlust wenn ich mir das iPhone Design der letzten 3 Jahre betrachte.

  • Apple sollte mal ein paar Designprofis von Samsung oder Xiaomi versuchen abzuwerben.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22127 Artikel in den vergangenen 5845 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven