ifun.de — Apple News seit 2001. 21 690 Artikel
   

Apples Design-Preis-Gewinner: „djay“ für iPad nur 8 statt 16 Euro

Artikel auf Google Plus teilen.
7 Kommentare 7

Zwar richtet sich die iPad-Applikation „djay“ (AppStore-Link) an eine sehr spezielle Zielgruppe, da wir den alltäglichen ifun.de Leser jedoch als überdurchschnittlich Musik-interessiert einschätzen, hier noch mal der kurze Hinweis auf die Mixing-Applikation, die in diesem Jahr mit Apples Design-Preis ausgezeichnet wurde.

„djay“ lässt sich zur Zeit 50% preisreduziert für 7,99€ aus dem AppStore laden und wiederholt damit noch mal das 24-Stunden Angebot vom 29. Mai (wir berichteten).

Die schön gestaltete Anwendung (Youtube-Video) bietet euch zwei virtuelle Plattenteller in denen sich Songs ablegen und anspielen lassen, greift dabei direkt auf die iPod-Musikbibliothek zu und bringt das ganze Arsenal der vor allem zum Live-Einsatz unverzichtbaren DJ-Werkzeuge mit. Angefangen beim Auto-Mix Modus mit automatischer Übergangskontrolle, über die BPM-Synchronisation bis hin zur AirPlay-Unterstützung, einer Wellen-Ansicht, Cue-Point und Loop-Steuerungen und der Option die eigenen Mixe direkt über die Anwendung aufzuzeichnen.

Also kurz: Sollte ein Hobby-DJ in euch schlummern, scheint jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen um diesen mit seiner eigenen iPad-Anwendung zu versorgen.

Dienstag, 14. Jun 2011, 10:22 Uhr — Nicolas
7 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ist ne ganz lustige Sache, ich bleibe trotzdem bei meinen 1210ern ;)

  • laut AppTicker wird das Programm regelmäßig reduziert angeboten

  • Habs mir mal gekauft. Allerdings scheine ich zu 100% DRM Musik zu haben, welche ich nicht hinzufügen kann.

    So richtig checke ichs nicht, weil ich die Musik zu großen Teilen aus nicht-iTunes-Quellen habe.

    • Schätzchen, die Musik die man bei iTunes kauft ist seit Jahren DRM-frei.
      Und definiere bitte „nicht-iTunes-Quellen“.

      • seit Jahren ganz bestimmt nicht!

      • Nun ja, seit Januar 2009. Wir haben jetzt Juni 2011. Das sind zweieinhalb Jahre. Ob das Jahre sind oder nicht, darüber kann man sich durchaus streiten. Es ist natürlich auch möglich, dass Rosch seit zweieinhalb Jahren keine Musik in iTunes mehr gekauft hat und seine alten Titel auch nicht auf das „Plus-Format“ geupdated hat.

  • liegt an iOS 5
    da kann man keine Tracks importieren
    die app braucht dafür n update – wie ifun schon sagt: beta bleibt beta

    zur app:
    mixing für unterwegs is damit absolut ok
    leg seit Jahren auf, auch in Clubs etc, und natürlich kommt die app nich an das vinylfeeling ran, bietet aber zu antreten von übergängen und wie gesagt für unterwegs oder im freien, ne super Möglichkeit auch dort „aufzulegen“
    die app ist in jedem Fall empfehlenswert!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21690 Artikel in den vergangenen 5780 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven