ifun.de — Apple News seit 2001. 38 370 Artikel

Service-Pauschalen bei Beanspruchung

AppleCare+ versichert jetzt unbegrenzt viele Reparaturen

Artikel auf Mastodon teilen.
45 Kommentare 45

Apples Zusatzversicherung AppleCare+, die inzwischen nicht mehr nur zu Pauschalpreisen sondern auch in unterschiedlichen Abo-Varianten erhältliche Hardware-Versicherung deckt zukünftig „eine unbegrenzte Anzahl von Reparaturen bei unabsichtlicher Beschädigung ab“ und ist nicht mehr auf maximal zwei Vorgänge beschränkt.

Apple Care Plus 1500

Dies führt Apple auf der Übersichtsseite der Zusatzversicherung aus, besteht aber weiterhin auf Einmalzahlungen, die immer dann fällig werden wenn Anwender die bereits erworbene AppleCare+ Versicherung auch in Anspruch nehmen.

Service-Pauschalen bei Beanspruchung

Die Kosten variieren dabei je nach Produkt und Schadensfall. Für Mac-Anwender mit AppleCare+ gilt fortan etwa, dass zwar eine unbegrenzte Anzahl von Reparaturen bei unabsichtlicher Beschädigung abgedeckt ist, für jede Reparatur aber mindestens 99 Euro fällig werden, sollte sich der Schaden auf Display und Gehäuse beschränken. Bei allen anderen Beschädigungen beträgt die Pauschale hingegen 259 Euro.

Die Einmalgebühren werden zusätzlich zu den regulären Versicherungskosten erhoben, die von Gerät zu Gerät unterschiedlich ausfallen. Während der dreijährige Zusatzschutz per AppleCare+ für den Mac mini nur 119 Euro beträgt (bzw. 44,99 Euro im Jahresabo) werden für das 16″ MacBook Pro satte 399 Euro fällig (bzw. 149,99 Euro im Jahresabo).

Apple Care Plus Kosten

Diebstahlschutz nur beim iPhone

Ähnlich staffelt Apple die Kosten auch für das iPhone, das zumindest in Sachen Glasbruch als deutlich anfälliger für eine Reparatur einzustufen sein dürfte. Allerdings variieren die Preise hier zusätzlich auch, je nachdem ob die Zusatzversicherung mit oder ohne Absicherung gegen Diebstahl und Verlust gebucht wurde.

Mit Absicherung gegen Diebstahl und Verlust zahlen Käufer des iPhone 14 Pro 309 Euro für zwei Jahre AppleCare+ (bzw. 15,49 Euro im Monatsabo) und müssen mit Servicepauschalen in Höhe von 29 Euro (Display oder Rückseite), 99 Euro (alle anderen Schäden) sowie 129 Euro (Diebstahl oder Verlust) rechnen.

Apple Care Preise

08. Sep 2022 um 08:04 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    45 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Versicherungen – Das Geschäft mit der Angst der Menschen.
    Das Abo Modell und die Einmalzahlungen, trotz Versicherungsprämie, treibt es mal wieder auf die Spitze.

    • Und Versicherungen „verdienen“ „Ihr“ Geld damit, daß sie NICHT zahlen.

      Wie hier im Bespiel: Weise als Kunde mal nach, daß das iPhone nicht mit Vorsatz kaputt gegangen ist.

      • Apple ist bei dem Thema super kulant, da brauch man sich meiner Erfahrung nach keine Sorgen machen. Auch kommt man mit der dahinterstehenden Versicherung nicht in den direkten Kontakt.

        Habe schon mehrfach den Service von Apple Care in Anspruch genommen und neue Geräte u.a. auf Grund von „unbeabsichtigter Beschädigung“ erhalten. Nach dem Hergang bzw. den Ursprung der Beschädigung wurde ich noch nie gefragt.

        Schließe für alle meine Geräte Apple Care ab und würde es immer wieder machen.

      • Wenn man überhaupt keine Ahnung hat, dann schreibt man gern mal völligen Blödsinn. Vorsatz müsste immer der Versicherer nachweisen – sonst würden die das auch bei jedem Kfz-Schaden behaupten.

        Wenn man nicht ganz Hohl ist und in der Schadenschilderung schreibt, dass man das iPhone voller Wut gegen die Wand gehauen hat, ist das für den Versicherer kaum möglich.

    • Mir hat dies dieses Jahr den Hintern gerettet. Mir ging das Display vom iPad Pro 12,9 zu Bruch. Nach wenigen Monaten mit Apple Care+ zu wenigen € pro Monat wurde das Gerät anstandslos getauscht. Den regulären Preis des Austausches hätte ich mir nie im Leben leisten können. Und ja, ich dachte auch immer den „Quatsch“ brauche ich nicht, da mir nie was kaputt ging. Aber bei dem Preis des iPads wollte ich zum Glück auf Nummer sicher gehen. Und das Glück war auf meiner Seite. :)

      • Ich bin bei Apple seit dem 1. iPhone … schon viel gekauft…
        wenn ich jedes Mal  care gekauft hätte, wären es viele Geräte…
        So zahle ich wenn etwas kaputt geht….
        leg doch jeden Monat Summe X an die Seite …

      • Ja, dann rechne mal nach, wieviel Geld Du monatlich bereite legen müsstest um nur einen Schadensfall abzudecken. Bei einem iPhone bist Du schnell mal bei 70% des Neupreises, wenn auch das Backcover beschädigt ist.

    • „Versicherungen – Das Geschäft mit der Angst der Menschen.“

      Genau, das haben die Leute in Ahrweiler und Erftstadt vor 2021 bestimmt sich auch gedacht.

      Aber generell sollte man natürlich immer die Versicherungen erst einmal für die existenziellen Gefahren abschießen, wie Haftpflicht, Wohngebäude (mit Elementar!) und natürlich ganz wichtig die Berufsunfähigkeit. Es gibt in Deutschland angeblich mehr Handyversicherungen als BU-Versicherungen. Da kann man wirklich nur mit dem Kopf schütteln.

  • Wenn ich alle Versicherung zusammenrechne habe ich deutlich mehr gezahlt, als jemals in Anspruch genommen. Mir ist bewusst, dass Versicherungen nur so auch wirtschaftlich fubktionieren können, dennoch.

  • Kostet ein Displayschaden nicht 29€ und alles andere 99€ bitte nochmal recherchieren.

  • Also unbegrenzt lese ich nicht? Da steht 2 Fälle pro Jahr

    • Dann lies nochmal! Denn da steht: „…bekommst du Serviceleistungen für eine unbegrenzte Anzahl von Fällen unabsichtlicher Beschädigung und bis zu zwei Fälle von Diebstahl oder Verlust binnen 12 Monaten….“

  • Für ein iPhone 13 Max pro veranschlagt Apple für Displaytausch ohne Apple Care 405€ (Preise für 14 pro plus stehen noch nicht auf der Website), mit Apple Care 29€, dafür muß ich aber beim 14 pro Max 309€ bezahlen, um Apple Care für 2 Jahre zu erhalten.
    Ich bezahle also 309€ garantiert, um eventuell 376€ zu sparen?
    Klar bei zwei Glasbrüchen in 2 Jahren spare ich mehr. Aber ich habe in all den Jahren noch nie einen Glasbruch bei meinen iPhones gehabt.
    Ich sehe das als eine Versicherung, die niemand braucht, außer der Versicherer.

    • Achso, es kann also nur der display kaputt gehen? Amazing.

    • Der wahre Klaus

      Da hast Recht, eine Versicherung sollte man für Risiken abschließen die man Ereignisfall nicht selbst tragen kann.

      • Genau und wer vorab, 249€ auf den Kaufpreis drauflegen kann, wird auch die Reparatur im Zweifel selbst bezahlen können.

      • Du kannst Apple Care auch in monatlichen Raten zahlen

    • Ok, falsch geguckt, ohne Diebstahlschutz sind es ’nur‘ 249€, trotzdem ein krasses. Missverhältnis zwischen Aufwand und Risiko. Die Tatsache, dass Apple jetzt auch unbegrenzt viele Reparaturen abdeckt spricht auch für die Vermutung, dass Apple das Risiko z.B. eines Glasbruchs als niedrig einstuft.

    • Das ist wie bei jeder Versicherung. Nach diesem Prinzip funktionieren Versicherungen. Im Schadensfall ist man froh diese abgeschlossen zu haben.

    • Sorry, aber was macht ihr den mit eueren IPhones damit dass Display kaputt geht? Habe seit 12 Jahren noch nie ein Glasbruch gehabt, bei 5 verschiedenen IPhones.

      • prettymofonamedjakob

        Habe bisher einen Displaybruch gehabt. Mein 11 Pro ist aber auch aus knapp 10m auf Fels gefallen.

      • Ja ich habe das 11er seit es raus ist und immer ohne Hülle, ohne Folie. Es hat zwar Schlieren aber keine Kratzer. Der Rahmen hat an einer Ecke einen 3 mm Ditscher abbekommen aber alles kein Grund für Apple Care.

      • Du hast ja auch keine Versicherung abgeschlossen um sie bewusst in Anspruch zu nehmen (wie wohl Einige hier).

      • Hast du auch keine Hausratversicherung? Ich zahle seit 30 Jhren, nie was passiert.

      • Na ja… vielen fällt halt öfters mal das Gerät auf den Boden… oft kurz vor Verkauf.

      • Ein Unglück kann immer mal passieren. Sei froh das du es noch nicht hattest.
        Gibt aber Menschen die haben mehr Pech, sind schusseliger oder bei denen passiert es eben öfter mal.
        Deswegen sind wir alle unterschiedlich :)

    • Niemand?
      Nur weil du sie nicht brauchst oder als zu teuer siehst, braucht sie gleich Niemand?
      Wow du solltest in die Regierung. Da ist deine Meinung wirklich gut aufgehoben :)

  • chicken charlie

    Weiß man, ob das auch für bereits abgeschlossene Apple Care Verträge gilt? Habe dazu nichts gefunden.

  • Kann es sein das die 29€ nur zählen, wenn Apple das eigene Gerät bei Display Schaden repariert, aber bei einen Austausch 99€ in Rechnung stellen?

  • Absolut sinnlose Versicherungen. wer die abschließt, hat zuviel Geld , was bedeutet er könnte den evtl Schaden auch so bezahlen ;)

  • die beschränkung vorher war aber nicht nur zwei ausstauschgeräte pro vertragsabschluss. sondern zwei mal alle 12 monate…also bei zwei jahren laufzeit kann/konnte man vier mal austauschen.

  • Ich hatte bislang einmal im Leben einen Feuchtigkeitsschaden, damals an einem iPhone 6s glaube ich. War ca. ein halbes Jahr alt. Konnte es im Apple Store für 270€ swappen OHNE Apple Care. Daher hab ich nie verstanden, was ich mit Apple Care anfangen soll. Weiß aber auch nicht, ob das heute noch so ist.

  • Ich hatte nur 1x Apple Care und zwar bei den AirPods Pro – und die 39 EUR haben sich gelohnt alleine schon wegen dem Express tausch wenn was in der Apple Care zeit defekt war (knistern der Hörer bspw. hatte 3x) was der normalen Garantie zuzurechnen ist – also kein langwieriges einschicken und warten auf den Austausch. Das war sehr angenehm.

  • Man kann selbstverständlich streiten, ob eine solche Versicherung sinnvoll oder nicht, aber generell sind die Preise viel zu hoch.

    Ich zahle bei meinem Versicherer für alle Geräte in meinem Betrieb bis zu einer Versicherungssumme von 30.000 EUR gerade mal 300 EUR netto p.a. mit einer Selbstbeteiligung von 100 EUR je Schadensfall.Und da ist auch der Diebstahl der Macs mit drin – was ich leider schon zweimal hatte (in der Mittagspause vor dem Restaurant aus dem Auto geklaut).

  • Lasst euch nicht verapplen. früher war es eine Einmalzahlng für 2 extrajahre und gut is.
    Diese ganze Varianten, Abos und „Servicepauschalen“ sind einfach lächerliche Abzocke.
    Da hat eher Apple Angst das ihre Geräte nicht halten und man dafür auch noch kassieren möchte…..

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38370 Artikel in den vergangenen 8278 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven