ifun.de — Apple News seit 2001. 38 541 Artikel

Neu in macOS Sonoma

Apple will mehr Spiele auf dem Mac: Game Porting Toolkit und Spielmodus

Artikel auf Mastodon teilen.
26 Kommentare 26

Apple will mit macOS Sonoma vermehrt Spieleentwickler für den Mac interessieren. Dabei hat der Hersteller insbesondere das Interesse, sogenannte AAA-Titel auf die hauseigene Desktop-Plattform zu ziehen. Die Grundlage hierfür soll allem voran ein neues, in Apples Grafik-Engine Metal implementiertes Toolkit zur Portierung von Spielen schaffen.

Apples neues Game Porting Toolkit verspricht massive Unterstützung wenn es darum geht, bereits für andere Plattformen verfügbare Spiele auf den Mac zu bringen. Die Entwickler können damit ohne viel Aufwand testen, wie gut ihre Spiele auf dem Mac laufen würden und erhalten über die Anwendung auch Hilfestellung bei den nötigen Anpassungsarbeiten. Apple verspricht damit verbunden eine spürbare Verkürzung der Entwicklungszeit.

Die von Apple angebotene Lösung basiert auf Open-Source-Entwicklungen und verwendet mit CrossOver eine Variante der Laufzeitumgebung Wine. Erste Tests hatten teils schon begeisterte Reaktionen zufolge, offenbar lassen sich hier in der Tat auf vergleichsweise einfache Art und Weise leistungsfähige Mac-Ableger von für andere Plattformen erstellten Anwendungen realisieren. Apples Game Porting Toolkit nimmt hier die Rolle als „Echtzeit-Übersetzer“ ein und kann dabei mit herausragenden Leistungsdaten glänzen.

Spielmodus für minimale Latenzen

Aber auch mit direktem Bezug auf den Anwender hat Apple beim Thema Gaming mit macOS Sonoma nachgebessert. So führt das Betriebssystem den sogenannten Spielmodus für ein optimiertes Spielerlebnis ein. Apple zufolge wird Spielen dabei höchste Priorität auf CPU und GPU zugewiesen, um ein optimales Spielerlebnis mit flüssigerer und durchgängigerer Bildrate zu erreichen.

Mac Spielmodus Mit Airpods Und Controller

Ergänzend wird dabei die Bluetooth-Samplingrate verdoppelt, was zu einer geringeren Latenz bei der Verwendung von drahtlosen Controllern und den AirPods führt. Der Spielmodus wird sich mit allen Spielen auf dem Mac verwenden lassen.

Apples neue Anstrengungen im Gaming-Bereich werden nicht zuletzt auch durch die Tatsache befeuert worden sein, dass das Untermehmen Spiele auch als einen wesentlichen Anwendungsbereich seiner kommenden Mixed-Reality-Brille Apple Vision Pro sieht.

08. Jun 2023 um 16:37 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • In Zeiten wo Cloud Gaming immer besser wird, bisschen spät.

    • Glaube nicht das die nächsten 10 Jahre so eine große Kundschaft geben wird. Selbst Sony sieht das Cloud Gaming als kostspielig und ineffizient an und technisch „sehr schwierig“. Zumal es doch Situationen gibt wo man einfach nur offline ist.

      • Und wer weiß. Vielleicht hat Googles Glaskugel ähnlich angezeigt und daher landete Stadia auf den berühmten Google Friedhof.

    • Genau, weil die Spieler ja auch Bock auf Cloud-Gaming haben …

    • Cloud Gaming wird in 10 Jahren sicher eine tragende Rolle spielen, aber es wird auch dann noch Spiele geben die damit kaum vernünftig umsetzbar sind.
      Viele Kinderkrankheiten lassen sich jetzt schon (und noch mehr in Zukunft) mit schnelleren Leitungen (Gigabit-Fiber) lösen.
      Aber bei allen Spiele-Genres bei denen es um Geschwindigkeit und Reaktion geht, wird Cloud Gaming ein Kompromiss bleiben.
      Und das liegt schlicht daran, dass es physikalisch unmöglich ist Licht und somit Daten über kilometerlange Leitungen zu übertragen, während eine Spielekonsole mittels eines 1,5m langen HDMI-Kabel an einem OLED im Gaming-Mode hängt.

    • Sebastian Voigt
    • GeForceNow ist mittlerweile richtig gut und Preis/Leistung top. Für Leute die nur gelegentlich spielen meiner Meinung nach am Besten. Klar für Leute die täglich mehrere std zocken sehe ich das nicht.

      • Habe mir auch GeForce Now geholt und war am Anfang begeistert. Hatte Ultimate mit RTX 4080, die ersten Tage lief es gut, doch danach oft Abbrüche, verpixelte Grafik, Stotterer und das obwohl laut Test alles mehr als gewünscht war.
        Das andere war, dass viele neue Titel und von bestimmten Entwicklern Spiele nicht gab.
        Das Ende vom Lied, nun steht ein PC auf meinem Tisch :)

      • @MB: Ich bin als Gelegenheitsspieler (ein paar Stunden pro Woche) tatsächlich mit GeForce-Now-Ultimate für 200 EUR / Jahr sehr zufrieden. Die auf den ersten Blick hohen Kosten hole ich wieder rein, weil ich mir weniger leistungsstarke Rechner kaufen kann, wenn darauf keine Spiele laufen müssen.

  • Da wird sicherlich im Gaming Bereich von Apple noch etwas größeres kommen. Damit die nicht allein da stehen wird der Support immer mehr für andere geschaffen.

  • Das wird nix.

    Ohne die Unterstützung von AMD- und Nvidia-GPUs und den Support von den bekannten und erprobten Grafik-APIs, die industrieweit eingesetzt werden, wird es dabei bleiben, dass die Macs immer nur die verwesten Reste aus dem PC-Dickdarm bekommen.

    Kaum ein Entwickler wird sein Spiel auf den Mac porten, nur um damit maximal 10% der PC-Gamer anzusprechen.

    Und die Gamer teilen sich auf in Enthusiasten mit tiefen Taschen, welche dafür aber immer die beste und schnellste Hardware verbaut haben wollen und deswegen regelmäßig aufrüsten und einem Gro von PC-Spieler, die zu einem möglichst günstigen Preis die meisten FPS bekommen wollen.

    Beides aber kann Apple nicht liefern: Weder bei der maximalen Anzahl von FPS noch beim Preis-/Leistung-Verhältnis kann Apple auch nur ansatzweise mithalten.

    Apple will wie ein Konsolenhersteller die Hardware und Software vorschreiben, bietet aber nicht einmal annähernd die dafür benötigte Basis von verkaufter Hardware, damit sich eine Entwicklung eines Ports auch nur annähernd amortisiert.

  • Die M Prozessoren Punkten aber schon deutlich besser als die Intel Die’s.
    Soll auch Leute geben die werden ihre Käsereibe mit ner PCI-E Grafikkarte pimpen.

  • Ich halte den Mac für ein tolles Arbeitswerkzeug und auch für das private computing in der Freizeit, ein tolles Gerät… aber zum Spielen ist er doch eher mäßig geeignet, weil zu viele Dinge nicht funktionieren… VR, Lenkräder…

  • Hmm … ein M-Prozessor im AppleTV und Ta-daaa… eine neue günstige Konsole wäre aufm Markt …

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38541 Artikel in den vergangenen 8306 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven