ifun.de — Apple News seit 2001. 20 436 Artikel
Rohstoff-Reserven schonen

Apple will Geräte vollständig aus recycelten Rohstoffen herstellen

Artikel auf Google Plus teilen.
30 Kommentare 30

Apple hat seinen Umweltschutzbericht für das Jahr 2017 veröffentlich. Das derzeit nur in englischer Sprache verfügbare Dokument gibt nicht nur Auskunft über die bislang erreichten Fortschritte, sondern auch darüber, was für die Zukunft geplant ist. Hier legt das Unternehmen die Messlatte hoch, so arbeitet man darauf hin, kommende Produkte ausschließlich aus recycelten Materialen herzustellen um die Rohstoffquellen der Erde nicht weiter auszubeuten.

Apple Recycling Kreislauf

Bis dieses Ziel erreicht ist, werden allerdings noch ein paar Jahre ins Land gehen. Apple selbst sagt, dass die Vorgabe verrückt klingt, aber man sei auf dem Weg, eine in sich geschlossene Materialkette aufzubauen.

It sounds crazy, but we’re working on it. We’re moving toward a closed-loop supply chain. One day we’d like to be able to build new products with just recycled materials, including your old products.

Eine Apple-Managerin gestand dann gegenüber dem US-Magazin Vice auch ein, dass man mit Blick auf die Tatsache, dass das Unternehmen normalerweise keine Ziele ankündige, bevor man wisse wie man sieh erreiche, durchaus etwas nervös sei. Diesmal ist Apple noch dabei, die Wege der Umsetzung auszuloten, gibt sich aber zuversichtlich dahingehend, dass die Vorgabe realisiert werden kann. Die ersten kleinen Schritte in dieser Richtung hat Apple bereits gemacht, so wird bei der Produktion von iPhones inzwischen zu 100 Prozent recycelter Zinn verwendet

Apple Solar Anlage

In dem in ausführlicher Form als PDF verfügbaren Bericht informiert Apple ausführlich über die im vergangenen Jahr erzielen Fortschritte. Im Fokus stand neben der Nutzung erneuerbarer Energien auch der Schutz der bei Zulieferern beschäftigten Mitarbeiter. So werden mittlerweile alle Datenzentren Apples und 96 Prozent der sonstigen Unternehmensgebäude mit erneuerbaren Energien betrieben. Apple arbeitet zudem daran, dass auch alle Zulieferer auf erneuerbare Energien setzen und will hierfür bis 2020 zusätzliche Ressourcen mit einer Leistung von 4 Gigawatt am Start haben.

Donnerstag, 20. Apr 2017, 9:39 Uhr — Chris
30 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Coole Aktion! Da ist Apple für ein IT Unternehmen eh schon unglaublich grün unterwegs, auch der Bereich gehört zum innovativ sein :)

  • Sicherlich auch ein Grund für die Preispolitik, wenn man bedenkt, was das alles kostet auf erneuerbare Energie zu setzen.

    Finde ich gut und wenn es so stimmt Unterstütze ich das gern, investiere in meinem Eigenheim auch viel in regenerative Energie.

  • Endlich gibt es Alt-Glas-Handies :)

  • Sympathisch wenn es so irgendwann kommen wird!

  • Also dann kaufe ich keine iPhone mehr. Ich will ein neues Gerät und nichts altes, neu verschraubt. Zumindest nicht zu den aktuellen Preisen!

  • Tino ich glaub du hast es nicht ganz verstanden was Recycling bedeutet!

  • Leute!!! Wenn ich hier Kommentare lese wie „ich will aber ein brandneues iPhone“ muss ich brechen! Erstens sind die Rohstoffe nicht unendlich verfügbar und zweitens werden diese meist unter katastrophalen Bedingungen abgebaut! Apple wird sicherlich KEINE Bauteile aus Altgeräten in neue Serien einbauen – es geht um ROHSTOFFRECYCLING! Und das ist gut so! Viele Leute wollen alle zwei Jahre ein neues Smartphone, wenn nicht sogar jedes Jahr. Und das Altgerät?!? Gut, wird verkauft und dann vielleicht noch 2,3’Jahre genutzt. Und dann? Müll?!? Aus den Sugen aus dem Sinn??? Nach Afrika mit dem Elektroschrott???
    Ich finde es übrigens prima, wenn aus Rückläufern Bauteile entnommen werden etwa für Reparaturen.

  • Freu ich mich schon auf die ersten motzenden Kommentare wenn das „BIO iPhone“ dann 200 Euro mehr kostet. :-)

  • Ein Schritt wäre sich nur dann ein neues iPhone zu kaufen, wenn Apple es geschafft hat, dass dein altes iPhone so langsam wurde oder dass Apps von der Nutzung ausgeschlossen werden (z.B. Apple Store App unter 9.3.3), dass du ein neues benötigst.

    Das spart mehr Resourcen als alles andere.

    Für die regenerative Energien Freunde hier:
    Zur Produktion einer Solarzelle wird mehr Energie verwendet als diese jemals generiert.
    Windkraft ist aufgrund Ultraschall und weiterer Punkte extrem schädlich für die Umwelt.
    Kunststoff recycelt ist immer noch Kunststoff aus Erdöl, sinnvoller ist Kunststoffe aus Hanf zu machen, weil das eine der ältesten Kulturpflanzen ist, die schnell wächst (ohne Pestizide) und dafür ideal nutzbar ist.
    Für die Batterien (auch im iPhone) werden ein Haufen Rohstoffe benötigt, die nur mit riesen Aufwand und Zerstörung von Leben am Abbauort, gefördert werden können.

    Nach mir die Sintflut geht heute nicht mehr, es wird Zeit dass sich jeder seiner Verantwortung als beseeltes Lebewesen bewusst wird und beginnt danach zu handeln.

    • Noch ein Schritt mehr wäre es Jim, wenn Apple (und auch andere Anbieter) Hardware nicht per OS künstlich älter machen als erforderlich… wenn zudem ältere Hardware vom jeweiligen Herstellerlänger supported würde, würde, würde das noch mehr Ressourcen sparen… aber spätestens hier garantiere ich, siegt die Dividenden-Gier!

    • Weise, Weise. Und woraus hättest du dann gerne deinen Strom? Kohle? Atomstrom? Den Abfall dann bei dir im Keller lagern?

      Alleine schon das Aufhalten und Kommentieren im Internet verbraucht Ressourcen, schließlich dürfte dein Gerät auch nicht gerade aus Holz sein. Daher wäre ich mit solchen Weisheiten vorsichtig.

      Zu deiner These zu Solarzellen: Absolut falsch. Zumal auch diese recycelt werden können und die Ökobilanz in Zukunft noch besser wird.

      Auf den restlichen Unfug einzugehen habe ich am Ende keine Lust mehr.

    • FALSCH – die Produktion von Solarzellen benötigt NICHT mehr Energie als diese jemals generieren. Das ist Unfug und wahr früher vor langer Zeit vielleicht mal so! Selbst im Norden aufgestellte Zellen produzieren ein Vielfaches der Energie die für die Herstellung samt Materialgewinnung benötigt wird.

    • Ach Jim, das mit dem Hanf hat einen Haken. Genauso wie für unsinnigen Biotreibstoff werden dafür gewaltige Anbauflächen benötigt. Und das schadet der Natur gewaltig! Monokulturen sind extrem umweltschädlich – egal ob Wald oder Felder.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20436 Artikel in den vergangenen 5694 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven