ifun.de — Apple News seit 2001. 38 373 Artikel

Emissionen seit 2015 um die Hälfte reduziert

Apple-Umweltbericht: Klimaneutralität rückt in Sichtweite

Artikel auf Mastodon teilen.
37 Kommentare 37

Apple hat seinen Umweltbericht 2024 und damit eine Bestandsaufnahme seiner bislang auf dem Weg zur Klimaneutralität erzielten Erfolge veröffentlicht. Zielvorgabe ist es, bis zum Jahr 2030 in der gesamten Wertschöpfungskette des Unternehmens klimaneutral zu werden. In den vergangenen neun Jahren hat Apple den neuesten Zahlen zufolge seine gesamten Treibhausemissionen um mehr als 55 Prozent reduziert.

Ein besonderer Fokus bei den Bemühungen, den CO2-Ausstoß des Unternehmens zu verhindern, liegt im Bereich Recycling. Mehr als 56 Prozent des im vergangenen Jahr in Apple-Batterien verwendeten Kobalts stammt aus recycelten Quellen, das sei doppelt so viel, als im Jahr zuvor. Zudem sei das MacBook Air mit M3-Prozessor das erste Apple-Produkt, das zu 50 Prozent aus recycelten Materialien hergestellt wird.

Apple Recycling

Bilder: Apple

Lieferkette spart massiv Strom

Der bislang größte Teil der Emissionsreduzierungen konnte Apple zufolge durch die weiter laufende Umstellung auf sauberen Strom über die gesamte Lieferkette hinweg erreicht werden. Hier spielen auch massive Stromeinsparungen eine Rolle. Durch die Zusammenarbeit mit Apple hätten mehr als 100 Apple-Zulieferer im vergangenen Jahr über zwei Milliarden Kilowattstunden Strom eingespart.

Ebenfalls ein wichtiger Bestandteil von Apples Maßnahmen für den Umweltschutz ist die Umstellung der Verpackungen. Bei der Apple Watch und der Apple Vision Pro werden bereits zu 100 Prozent faserbasierte Verpackungen verwendet und über die gesamte Produktpalette hinweg bestanden im vergangenen Jahr nur noch drei Prozent der Verpackung aus Kunststoff.

Neuer Rekord auch bei Trade-In und Recycling

Apple Trade In

Apple betont auch, dass die hauseigenen Recycling- und Trade-In-Angebote ihre Teil zu dieser Entwicklung beitragen. So seien im vergangenen Jahr fast 12,8 Millionen Geräte und Zubehörteile über Programme wie AppleCare und Apple Trade-In weitergegeben worden – auch dies sei ein neuer Rekordwert für Apple.

18. Apr 2024 um 15:01 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    37 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Wurden die nicht letztens verklagt weil das alles nur heiße Luft (mit CO2) ist?

    • Es wurde eine Klage eingereicht, weil eine Gruppierung der Meinung ist, dass es sich bei Apple um Greenwashing handelt. Ob das so ist, hat ein Gericht noch gar nicht entschieden.

      • Liegt aber auf der Hand, dass das greenwashing ist. Klimaneutral ist, wenn ich gar nichts produziere, alles andere benötigt Rohstoffe, deren Abbau natürlich das Klima beeinflusst. Dieses hin- und hergerechne interessiert die Natur nicht.

    • Sie wurden wegen der Bezeichnung „CO₂ Neutral“ verklagt, da die Deutsche Umwelthilfe der Meinung ist, dass das „schöngerechnet“ sei.

      Antworten moderated
      • Verklagt wurde Apple noch nicht, es wurde eine Klage eingereicht also wurde Apple höchstens angeklagt.

      • Und die Klage wurde explizit wegen der Bezeichnung bei der Apple Watch eingereicht.

  • Es wird sich alles schöngerechnet, genau wie bei uns die Klimaziele. Der Auspuff ist halt nur woanders
    Der Erde ist damit nicht geholfen, aber darum geht’s ja auch in Wahrheit nicht $$$

  • Klimaneutralität? 4Real? Ich glaube nicht, dass dieser Begriff für einen Hersteller von Konsumprodukten zutreffen kann.

    Antworten moderated
    • Nicht verstanden, was klimaneutral bedeutet?

      Ich kann auch kalorien-neutral essen, wenn ich hinreichend Sport mache um unterm Strich auf +/- 0 zu kommen ;)

      • Keine Fakten bitte … hast du das denn immer noch nicht gelernt? ;)

      • >–< meine Fehler :)

      • Im Ernst? Wird das Aluminium beim Produktionsprozess von MacBooks durch die Körperwärme von Robbenbabies geschmolzen? „Klimaneutralität“ ist doch nichts anderes als ein Buzzword für den Freundeskreis neue soziale Marktwirtschaft.

        Ich glaub den Quatsch einfach nicht!

      • @Nachfragender:
        Trotz meiner Analogie willst den Begriff „klimaneutral“ einfach nicht verstehen, weil das deine Argumentation in Luft auflöst. Ich hab’s versucht

  • Wie man es auch betrachten mag: besser als nichts tun ist es allemal.

    • Sicher? Greenwashing statt nichtstun klingt nun nicht nach nem sinnvollen Einsatz von Ressourcen.

      • 2 Milliarden kWh einsparen ist für Dich nicht sinnvoll?

      • Ist es denn Greenwashing? Wenn du eine Behauptung aufstellst, wären Argumente und Belege angebracht.

        Aber als VTler lebt es sich so schön leicht. Einfach mal stumpf was behaupten und das Widerlegen den anderen überlassen ;)

  • Sie könnten viel mehr tun, wenn sie sämtliche Gehäuse auf Dauer gleich lassen. Mehr Reburbish, extrem große Einsparung bei Zubehör wie Hüllen, Taschen, Ladegeräte, etc.

    • …hat Dr.X nach Wetterlage und Bauchgefühl also festgestellt.

      Ist wie mit den USB-C-Kabeln. Habe mittlerweile über 10 Stück davon zuhause rumliegen, da weiterhin jedem Gerät eines beiliegt. Früher hatten die alle unterschiedliche Steckerformen, heute ist es Gott sei Dank einheitlicher Elektroschrott.

  • Für mich hört sich das genau so an wie Deutschland die Welt retten möchte. Ich bin für ABSOLUTER Umweltschutz, aber co2 kann man NIEMALS so wie wie die es haben möchten hinbekommen. Mit UMWELTSCHUTZ kann man natürlich nicht soviel GELD verdienen wie mit CO2 Wahn oder KLIMAWANDEL. wenn es um Steuern oder Geld geht, waren alle und ganz vorne unser Regierung dabei. Das ist meine PERSÖNLICHE MEINUNG…!!!! JA, ich bin für MEHR UMWELTSCHUTZ. ALLES ANDERE passt sich dann fast von selbst an.

    • Atme mal tief durch. Ich mache mir Sorgen um deinen Blutdruck ^^

      • Mir steigt der Blutdruck nur wenn mir jemand sagt ARD oder ZDF. Sonnst ziemlich stabil und kann echt viel ertragen unter normalen Umständen.

    • Deine Shift-Taste scheint irgendwie defekt zu sein. Darüber hinaus: Wer Begriffe wie „CO2-Wahn“ benutzt, erscheint mir, rein persönlich, nicht der größte Umweltschützer zu sein. Ist aber nur meine Meinung, sorry, MEINUNG (muss man anscheinend nun immer GROSS schreiben).

      • Du weißt schon, dass wir ohne CO2 extremes Waldsterben hätten?

      • Da hängt viel mehr dran glaub mir. Aber das werden die Kommentatoren nicht richtig verstehen. Entweder Zuviel ARD & ZDF oder ich weiß nicht mehr.

      • Hui, und noch ein wenig ÖRR-Bashing … läuft bei dir gut. Was kommt als nächstes? Doktortitel von YouTube? Klimawandel ist nicht von Menschen verursacht? Elektroautos haben die schlechtere Umweltbilanz? Komm, tob dich ruhig aus, du Umweltschützer.

        Und lieber Stefan: Es hat niemand von NULL CO2 gesprochen. Natürlich wird CO2 benötigt. Aber leider ist es auch ein Treibhausgas. Kennst du den Begriff?

    • Dass diese CO2 Einsparungen mit Umweltschutz direkt korreliert sind, geht nicht in deinen Schädel, hu?

      • Man man man….. ich empfehle dir zwingend kein ARD und ZDF zu konsumieren. In diesem Zusammenhang wird auch unbedingt geraten, kein Bild oder Stern zu lesen. Sonnst kommen solche Kommentare was du schreibst dabei raus. Gute Besserung. Gib dich nicht auf. Gott sei Dank, du lebst mit Gesellschaft, und nicht Gesellschaft mit dir ;-)

  • Ich finde es wirklich gut. Apple ist als Firma gezwungen Smartphones im jahresszyklus zu bringen. Die Mitbewerber machen es ja auch daher steht Apple unter zugzwang. Alles was sie an CO2 einsparen ist gut und besser als gar nichts machen. Und es ist jetzt auch nicht apple schuld, dass einige oder viele öfters sich ein neues iPhone kaufen. Klar könnten wir eine Menge CO2 und Ressourcen einsparen, wenn wir konsumgüter länger nutzten aber wollen wir das? Wenn es danach geht, könnten wir auch zurück ins Mittelalter.

    Antworten moderated
  • Die CSRD und Taxonomieverordnung regelt das in den nächsten Jahren.
    Wer sich da beruflich mal mit auseinandergesetzt hat, weiß was da auf europäische Unternehmen zurollt.
    Greenwashing wird da nicht mehr möglich sein.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38373 Artikel in den vergangenen 8280 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven