ifun.de — Apple News seit 2001. 28 663 Artikel
Apple liefert Synchronfassung nach

Apple TV+: Tom-Hanks-Film „Greyhound“ jetzt auf Deutsch

39 Kommentare 39

Wir haben gute Nachrichten für alle, die auf eine deutsche Fassung der über Apple TV+ verfügbaren Kriegsfilms „Greyhound – Schlacht im Atlantik“ gewartet haben. Apple bietet den anderthalb Stunden langen Streifen jetzt auch mit deutscher Synchronisierung an.

Tom Hanks Greyhound Deutsche Fassung

Der Film hatte seine Premiere vor zwei Wochen in der englischen Originalfassung. Vermutlich Corona-bedingt wurden die Synchronfassungen nicht rechtzeitig fertig. Jetzt bietet Apple den Film über Apple TV+ jedoch auch in Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch und Japanisch an. Zudem stehen knapp 40 verschiedene Untertiteloptionen zur Verfügung.

Hanks spielt im Film einen US-Kommandanten, der bei seinem ersten Einsatz einen alliierten Konvoi von deutschen U-Booten gejagt durch den Atlantik manövriert. Vorlage war ein Buch von C.S. Forester und Hanks spielt nicht nur die Hauptrolle, sondern zeichnet auch für das Drehbuch verantwortlich. Ersten Berichten zufolge soll der Filmstart mehr Nutzer zu Apple TV+ gebracht haben, als alle Premieren zuvor.

Danke Thomas

Donnerstag, 23. Jul 2020, 16:51 Uhr — Chris
39 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Total verpasster Start in Deutschland. Und das für 70 mio

  • Lange nicht mehr so einen spannenden und mitreißenden Film gesehen.

  • Bei mir wird es immer noch nur in English angezeigt.

    • Starte das ATV mal neu. War bei mir auch so. Nach dem Neustart wurde der Film als “ jetzt verfügbar“ in Deutsch angezeigt.

    • Bei mir auch, aber der Film läuft auf deutsch. Meine Frau wollte den wegen Englisch nicht gucken, haben den gestern aber dann trotzdem gestartet und waren überrascht das der auf deutsch war obwohl nur englisch verfügbar war laut Angabe

  • Danke für den Hinweis … hatte immer mal wieder nachgeschaut, vergebens … aber jetzt wird heute Abend geschaut

  • Na dann kann ich mir denn jetzt auch mal ansehen. Da ich kein Englisch kann. Leider.

  • Kann man sich sparen. Total langweilig! Keine Storyline, kein Höhepunkt. Nur eine hölzerne Aneinanderreihung von Befehlen. Sehr vorhersehbare Ende das keines ist. Klar das der keinen Kinoverleiher gefunden hat, ohne Apple wäre der wohl als C-Movie irgendwann auf einem Drittklassigen TV-Sender im Vormittagsprogramm gelandet.

    • Kann deine Aussage leider nicht teilen, zum Glück sind Geschmäcker verschieden!

    • Habe angefangen den Film auf Englisch zu schauen. Muss Dir leider Recht geben. Kaum Vorgeschichte und sobald er auf dem Pott ist, geht es Schlag auf Schlag.
      3/4 habe ich gepackt und dann aus gemacht. Echt langweilig …. schade :-(

  • Ist ne Meldung Wert. In 500 Jahren hat Apple dann Netflix und Co eingeholt ^^

  • Vor ein paar Tagen als OmU gesehen und sehr positiv überrascht gewesen. Geht storytechnisch zwar nicht in die Tiefe aber zeigt doch gut den damaligen Wahnsinn der Atlantiküberquerung. CGI empfand ich auch als deutlich ausgewogener und weniger künstlich als in den Trailern. Für mich ein sehr guter Film.

  • Habs mir auch angesehen. Typischer Film der alten Gentlemans. Ich fand ihn langweilig und muss gestehen, dass ich mal wieder seit langem bei nem Film eingeschlafen bin.

  • Top! Selbst The Walking Dead (eine Serie über eine Pandemie) bekommst es nicht gesch*ssen das Staffelfinale auszustrahlen …

  • Schade dass Tom Hanks‘ Syncronstimme keine Zeit hatte…

    • Tom Hanks wurde von Arne Elsholtz synchronisiert, welcher 2016 leider verstorben ist. :(

      Seitdem wird Tom Hanks mal von Joachim Tennstedt (wie jetzt in Greyhound) oder von Thomas Nero Wolff synchronisiert. Für die Toy Story Filme wurde die Rolle des Woody sogar von Michael Bully Herbig synchronisiert.

  • Würde sagen, es ist wie bei den regulären Kinostarts. Halt einige Wochen später in Deutschland an einem Donnerstag. Man hätte nur mit dem Start des Filmes bei Apple TV hier in Deutschland bis heute warten sollen.

  • Greyhound: Polierter Kriegsfilm in Hollywoodstyle. Waren die Filme bisher aus U-Boot Sicht, ist diese Sicht interessant. Aber: Die Geschichte rundherum ist dünn (Anfangssequenz) und der Anfang wird am Ende nicht aufgegriffen (warum gibt es dann den Anfang überhaupt. Man gibt sich mühe die Manöver verständlich zu machen. Spannung kommt nicht wirklich auf. Das ganze wirkt nicht wirklich realistisch. Das war bei „Das Boot“ in einer ganz anderen Liga…

    Apple TV+: Das Jammern hier, wie schlecht es im Vergleich zu Amazon oder Netflix ist, ist absurd. Das einzige was fehlt sind die lizensierten Inhalte wie Bei Netflix/Prime Video. Es besteht ja im Endeffekt nur aus Eigenproduktionen die sich im Vergleich zu Amazon nicht verstecken müssen: Morning Show, Home Before Dark und The Voice sind allesamt sehr gut (und um längen besser als Greyhound). Mehr hab ich bisher nicht gesehen

    • Wenn Du meinst, dass „Filme bisher aus U-Boot-Sicht“ waren, dann ist Dein Horizont bzgl Filmen, in denen der Krieg zur See im WWII Thema ist, ziemlich dünn.

  • Greyhound konnte ich nicht zu Ende sehen. Die unglaublich peinlichen historischen Schlampereien verursachen körperliche Schmerzen. U-Boote fahren ohne Brückenwache – also blind, dann Funken sie den Geleitzug an, als ob es keine Funkpeilung gäbe, Nahkämpfe zwischen U-Booten und Zerstörern mit ausgetauschten Breitseiten wie die Linienschiffe vor Trafalgar gab es auch nicht… Ebenso fehlt der Perspektivwechsel auf den Gegner. Es werden nur die Boote gezeigt, nicht die Besatzungen. Von dem Toten der aus großer Tiefe direkt in der Ölspur des versenkten Bootes auftaucht mal abgesehen…. Nein, der Film geht gar nicht.

    • Kann Dir nur zustimmen. Wäre auch beim weiterschauen nicht besser geworden. Das ist halt ein Hollywoodstreifen, der keinen Wert auf Authentizität gibt.

      • … von den lächerlich übertrieben dargestellten Turm Symbolen der deutschen U-Boote ganz zu schweigen. Hätte nur noch gefehlt, dass ein Killer-Zombie-Nazi mit einem riesigen ‚Lord Helmchen’-Stahlhelm aus dem Boot gesprungen wäre.

    • Wenn Du die Abstraktion der „ausgeblendeten Feinde als Menschen“ nicht verstehst, schau Dir bitte nicht „Der weiße Tiger“ an. Das würde Dich enttäuschen.

  • Fand den Film so langweilig. Wo war die tiefere Handlung? Wo waren Schmerz, Leid, Liebe, Trauer?

    Nur: „234 steUerbord….43 backbord…. sonar meldet kein Kontakt,,, sonar meldet Kontakt… ich übernehme die com….“

    Das dürfte dann 85% der Texte abdecken… dazu wurden gefühlt 98 % vor der Greenwall gedreht. Die Animationen des Wassers und der Schiffe ist soo mies. Die Handlung und Dialoge beschränken Nischen auf 6-10 Leute.

    Das beste am Film waren: der Wolf ist noch nicht gesättigt…. ahuuuuuuahhuuuu

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28663 Artikel in den vergangenen 6868 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven