ifun.de — Apple News seit 2001. 38 326 Artikel

Irrelevanz oder Renaissance

Apple TV+: Kino-Offensive soll neue Abonnenten locken

Artikel auf Mastodon teilen.
36 Kommentare 36

A.O. Scott, seit über 20 Jahren als Chef-Film-Kritiker bei der New York Times angestellt, hat sich in der vergangenen Woche mit einem großen Knall verabschiedet. Im direkten Vergleich mit der magischen Vielfalt der späten 1990er-Jahre hätte das Kinoerlebnis Anfang der 2020er seinegroße Teile seiner Magie verloren und könnte auf Kritiker wie ihn verzichten, denen immer auch daran gelegen sei, Leser aus ihrer Komfortzone hin zu neuen Entdeckungen zu führen und zu Kinoerfahrungen zu motivieren, die ein gewisses Maß an Überwindung voraussetzen.

Kino Unsplash

Der gemeinsame Kinobesuch: Ein immer selteneres Erlebnis

Marvellisierung verschreckt Kritiker

In den vergangenen Jahren hätten sich die großen Player im Geschäft zunehmend auf sichere Franchise-Produktionen versteift und würden mit der Marvellisierung des Kinos eigentlich keine Kritiker mehr benötigen. Zudem würde die durchgängige Verfügbarkeit der Titel in den Katalogen einschlägiger Streaming-Dienste das Kinoerlebnis seiner Flüchtigkeit und Dringlichkeit berauben, die in vergangenen Jahrzehnten häufiger für spontane Kinobesuche sorgte.

Heutzutage, wo neue Prestige-Filme wie „The Irishman“, „Extraction“ und „Murder Mystery“ nicht nur immer öfter auf Netflix starten, sondern auch dauerhaft auf Netflix verfügbar sind, können diese von potenziellen Zuschauern locker über Monate hinweg aufgeschoben werden, ohne sich mit der Sorge auseinandersetzen zu müssen, die Kinoaufführung eines neuen Spielfilms verpassen zu können.

Apple wettet aufs Kino

A.O. Scott hat sich abgemeldet – zum falschen Zeitpunkt? Für Apple nämlich soll das Kinoerlebnis fortan wieder eine größere Rolle spielen. Um filminteressierte Anwender für den hauseigenen Video-Streaming-Dienst Apple TV+ zu begeistern plant Apple mehrere Film-Highlights auch auf die große Leinwand zu bringen. Martin Scorseses „Killers of the Flower Moon“ mit Leonardo DiCaprio soll dazugehören und Ridley Scotts Napoleon.

Insgesamt soll Apple vorhaben über tausend Lichtspielhäuser für Zeiträume von jeweils einem Monat bespielen zu wollen und soll dafür Investitionen von einer Milliarde US-Dollar jährlich eingeplant haben.

27. Mrz 2023 um 09:13 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    36 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Die Idee an sich klingt schon gut, aber „über 1000“ klingt nicht danach, als würde es für mich persönlich irgendwie relevant sein.

  • „Der gemeinsame Kinobesuch: Ein immer selteneres Erlebnis“….
    Kein Wunder – zunehmend mehr Publikum bekommt es nicht hin:

    • ca. 120 Minuten ihr Handy auszuschalten
    • ca. 120 Minuten die Fr… zu halten

    Und für einen Kinobesuch mit Familie kann man sich für das Geld schon einen Kurzurlaub gönnen und obendrein die Blu-ray für 10 € erwerben ^^

    • Ernstgemeinte Frage:

      Ist Blue-Ray noch relevant? Sind physische Datenträger auf denen einzelne Medien gespeichert sind generell noch relevant?

      Ich persönlich bin damals direkt von DVD auf Streaming/Kauf des Titels digital übergegangen.

      Deshalb ist die Blue-ray Welt komplett ab mir vorbeigezogen

      • Grundsätzlich nur bedingt wenn du einen sehr sehr sehr gutes Abspielgerät hast für 400-500 Euro plus und entsprechenden TV hast du beim Schauen über ein physisches Medium eine größere Bandbreite an Daten (Bitrate) welche abgerufen werden können und somit auch theoretisch und praktisch ein etwas besseres Bild. Die Frage ist, ob man es bemerkt und Wertschätzt.

      • Das Problem ist nur das Du nach wie vor keinen Film besitzt sondern nur eine unbestimmte Zeit ein Nutzungsrecht auf den Film hast. Wenn die Rechte des Films wechseln, kann es sein das der Film auch „verloren“ ist. Also genau die Nutzungsbedingungen lesen.

      • Bein Argument und wenn überhaupt ein schlechtes. Ich kaufe seit 2008 meine Filme über iTunes. Meine Sammlung beinhaltet aktuell 1.650 Film, von denen ich bis heute auch alle abspielen kann (auch wenn es diese nicht mehr bei iTunes zu kaufen gibt). Es ist unwahrscheinlich, dass sich dies mal ändert. DVDs oder Blu-rays könnten in der Zeitspanne auch mal kaputt gegangen sein.

      • Für mich „gute“ Filme kaufe ich nachwievor auf Bluray und zwar wegen Bildqualität und vor allem auch Tonspur, ggf. auch in Dolby Atmos. Setzt aber auch die entsprechende Hardware voraus.

      • Selbst wenn du kaufst, mietest du nur, wie man ja neulich bei mehreren Anbietern lernen durfte.

      • Zuletzt auf BluRay gekauft: Die Reise nach Tokyo (Tokyo monogatari) von Ozu Yasujirō. Sehr guter Film, leider nicht im Stream oder digital erwerbbar. Viele Stummfilm-Klassiker sind bisher auch nur auf DVD oder BluRay erhältlich.

    • Du triffst den Nagel auf den Kopf!!
      Genauso sehe ich das auch, ein Kinobesuch macht keinen Spaß mehr.
      Habe mir mein Kino zu Hause eingerichtet mit Beamer, Surround, und 3 Meter Leinwand.

  • Ich schaue seit Monaten immer wieder in das Kinoprogramm und bin immer wieder enttäuscht. Da kommt immer der gleiche Mist. Der 100. Marvel oder sonst irgendeine 3,4,5 Fortsetzung. Es sind leider nur noch selten tolle Filme dabei. Schade, ich gehe nämlich eigentlich gerne ins Kino.

    • The Banshees of Inisherin, Everything everywhere all at once, the fabelmans, triangle of Sadness, Decision to leave, Licorice Pizza, the Menu, Del Torros Pinocchio, etc.
      die Auswahl ist wie immer da, darauf zu schimpfen ist also Quatsch, wenn du nichts findest, solltest du dir erstmal an die eigene Nase fassen lol

      • Lol läuft doch nich in den Kinos… :D

        Einige der Filme die du nennst habe ich gesehen, nicht alle waren sehenswert. Dennoch finde ich, dass deutlich weniger Filme wie früher im Kino laufen die MICH ansprechen.

  • Die wollen doch nur Oscar Nominierungen haben. Dazu müssen die Filme in x Kinos für mindestens einen Monat laufen.

    Sieht mir hier absolut nicht nach „wir lieben das Kino“ aus, viel mehr genau die gleiche Strategie wie bei Netflix.

  • Das letzte Mal im Kino war ich letztes Jahr zu meinem Geburtstag mit meiner Konsole. Hat sich gelohnt. 23.1-Sound und ein Mega-Erlebnis auf diesem gigantischen Bildschirm.

    Ansonsten läuft ja nur Müll im Kino. Ich bin eher der Fan von Gruselzeug. Aber Horrorfilme sind selten Uncut und das macht dann keinen Spaß.

  • Die Filme von Apple sind im Vergleich zu manchen ihrer Serien meiner Meinung nach eher schwach. Keiner von denen, die ich angeschaut habe ist irgendwie im Gedächtnis geblieben. Zuletzt war das „Sharper“, was für eine Enttäuschung trotz starkem Cast. Wirkt eher nach Resterampe für A24 Filme.

    • Oder wir als Zuschauer sind zu sehr abgestumpft. Weil eben zu viel „Marvelisierung“ betrieben wird und / oder eine x-te Fortsetzung läuft.

      Damit meine ich uns alle. Ich kann den Kritiker da verstehen. Weniger guter Filme ist eben die Folge davon, was wir schauen.

      Auf der anderen Seite ist das die Folge der absurden Preise im Kino – wo nicht mal der Kinobetreiber was für kann, sondern die Studios…

  • Apple TV+ ?…. ganz ehrlich, hatte ich total „vergessen“, da mir die Auswahl einfach zu wenig ist. Gegen die Platzhirsche Netflix, Disney+ und Amazon Prime, kommt Apple TV+ einfach nicht an.

  • Kino ist und bleibt Kino. Es geht ja um das ganze Paket: Vorfreude, hingehen, Atmosphäre, große Leinwand. Ton, danach noch ausgehen usw.
    Teuer? für den letzten Besuch haben wir 12,- Eintritt gezahlt.
    Teuer? Popcorn + Cola 15,-? Abzockte, geht auch ohne:

    • 12 € Eintritt für wie viele Personen?
      Eine vierköpfige Familie zahlt da alleine schon an Eintritt um die 40€! Und Kinder möchten dann auch gerne was trinken und/oder essen. Aber ja, es geht auch ohne. Aber alleine der Eintritt ist zu heftig…

      • Kommt immer auf die Filme an. Typische Kinderfilme kosten bei uns in der Regel 5-6€ für die Kinder, für eine Begleitperson 1€ mehr. Für Avatar 2 im 4DX und 3D hat dagegen 23€ gekostet.

        So ganz pauschal sagen lässt sich das, zumindest bei uns, überhaupt nicht.

  • Aber ich gebe ihm schon Recht. Ich gehe prinzipiell gerne ins Kino. Aber es gibt tatsächlich nur noch sehr wenige neue Filme, die mich ins Kino locken würden. Sowas wie Tenet oder Dune. Gibt vielleicht pro Jahr ein oder zwei, von so einem Kaliber. 90% sind einfach nach der Mainstream Formel gestrickt. Und dafür kann ich dann auch warten, bis sie bei Netflix und Co drin sind.

  • Das klingt mal wieder typisch nach Apple. Dinge die längst tot sind kramt Apple hervor um es als Innovation zu verkaufen. In dem Zuge muss ich an die volle Pipeline von Tim denken. Wann wird die mal endlich rausgehauen. Verstopft?

  • Ich kann seinen Frust verstehen, jedoch waren anspruchsvolle Filme schon immer dünn gesät.

  • Ohja bitte, dann haben es endlich alle schwarz auf weiss wie uninteressant deren content ist.

  • Jede Dekade hat ihren Trash. Heimatfilme, Aufklärungsfilme, Katastrophenfilme etc., nun sind es eben Marvelfilme. Wie immer wird das Ende des Kinos heraufbeschworen, ein ums andere Mal haben sie sich neu erfunden.

    Und teuer? Teuer war es immer schon.

    Ich sehe das ganz entspannt.

  • Für einen Napoleon-Film von Ridley Scott würde ich sofort ins Kino gehen statt mir diesen daheim anzusehen! Auch ein Gladiator 2 soll in Produktion sein. Für solche Filme wurde das Kino geschaffen!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38326 Artikel in den vergangenen 8273 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven