ifun.de — Apple News seit 2001. 38 322 Artikel

Individuelle Routenplanung

Apple soll Ausbau der Karten-App vorbereiten

Artikel auf Mastodon teilen.
47 Kommentare 47

Bereits getroffene Vorbereitungen im Code der Betriebssysteme Apples lassen darauf schließen, dass Cupertino vor dem Ausbau seiner Karten-Applikation steht. Konkret geht es dabei um den Einsatz von Apple Maps bei Outdoor-Aktivitäten und um die Planung von individuellen Routen.

Routenplanung

Die beiden Erweiterungen werden mit den bevorstehenden Veröffentlichungen der diesjährigen Betriebssystem-Updates erwartet und könnten dann sowohl die Mobilgeräte Apples als auch den Mac erreichen.

Individuelle Routenplanung

So soll Apple an der Einführung von „benutzerdefinierten Routen“ arbeiten. Ein Feature, das Nutzern erstmals ermöglichen würde, Routen durch die Auswahl spezifischer Straßen zu individualisieren. Derzeit bietet Apple Maps lediglich automatisch berechnete Routen an, ohne dass hier die Möglichkeit besteht, diese individuell anzupassen.

Eine granulare Routenplanung würde all jenen Anwendern entgegenkommen, die spezifische Strecken bevorzugen – etwa weil diese mit schöneren Landschaften punkten, mehr Kurven für Motorräder bieten oder in der Regel weniger befahren sind.

Routenplanung Large

Aktuell sieht es jedoch danach aus, als würde Apple die neue Karten-Funktion vorerst ausschließlich in den Vereinigten Staaten zur Verfügung stellen.

Topografische Karten

Neben der individuellen Routenplanung soll Apple vorhaben, die von watchOS 10 angebotenen, topografischen Karten in die offizielle Karten-App zu integrieren.

Topografische Karten zeigen die Geländedetails in nationalen und regionalen Parks innerhalb der Vereinigten Staaten an und unterstützen hier die Darstellung von Höhenlinien, Höhenunterschieden, POIs und Wanderwegen. Das eingebettete Video vermittelt einen ganz guten Eindruck der Funktion.

Die Ansicht, die bisher nur auf der Apple Watch verfügbar war, ist vor allem für Wanderer und Outdoor-Fans relevant und könnte die Planung von Touren im Freien zukünftig auch am Mac ermöglichen.

Mit der Vorstellung der neuen Funktionen darf am 10. Juni gerechnet werden, dann gewährt Apple im Rahmen der diesjährigen WWDC-Entwicklerkonferenz einen ersten Blick auf seine neuen Betriebssysteme.

28. Mrz 2024 um 06:47 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    47 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Stellt euch mal vor Apple kauft Komoot und implementiert es in Karten

  • Moin, Apple! Auch schon aufgewacht (in dieser Hinsicht)? Eine gute Funktion.

  • Ich nutze Apple Maps täglich. Was nervt ist jedoch, dass Apple nicht versteht, dass es Social Features anbieten muss. Warum kann ich Liste nur für mich erstellen? Warum kann ich keine Loste erstellen, die teilen, und jeder den ich einlade kann mir daran arbeiten? Und warum gibt es keine Website von Apple Maps?

    Bei Apple Mals zeigt sich auch mal die nervige Seite des Ecosystems.

    Warum gibt es Apple Music für andere Platformen, aber keine Apple Maps Website die für alle zugänglich ist?

    Antworten moderated
  • Na ja… WIE eine Outdoor-Uhr mit Navigation und topografischen Karten aussieht macht Garmin vor.

      • ABRP funktioniert bei mir aber noch nicht richtig mit CarPlay:
        – nur noch die Route sichtbar (keine anderen Straßen)
        – Sprachausgabe abgehakt und hört schließlich ganz auf
        – Routing irrational mit zu vielen Abbiegen in Städten
        – Anzeige von Auslastung der nächsten Ladestation zeigt belegte Anschlüsse obwohl diese nicht belegt sind

      • Was ist ABRP?

      • Das ist eine App zur Ladeplanung für E-Autos, falls diese es vom Werk aus nicht können.

    • Die sollte aber prinzipiell das Auto von Werk aus mitbringen.
      Deshalb benötige ich in meinem Fall kein CarPlay.

    • Das ist aber generell immer nur eine Krücke für die Autos, die es nicht schon haben. Eine Ladeplanung setzt doch immer voraus, dass der Routenplaner auch den tatsächlichen SOC kennt und den aktuellen Verbrauch.
      Das kann meiner Meinung nach erst mit CarPlay 2 vernünftig funktionieren.
      Gibt es dazu eigentlich weitere Neuigkeiten? Weiß jemand, ob der Macan tatsächlich CarPlay 2 bekommt?

  • Apple soll auch einen Sprachassistenten namens Siri vorbereiten, scheitert aber zur Zeit noch bei der Beantwortung einfachster Fragen.

    • Tja Siri wurde gefühlt seit Jahren nicht mehr upgraded, und es kommt mir vor als ob das ganze rund um Siri dümmer geworden ist. Befehle oder fragen die sie eigentlich immer verstanden hat kapiert sie nun nicht mehr. Hoffentlich wird die ganze Sache mit iOS 18 besser und Apple baut wirklich KI in Siri und bei iOS ein.

      Antworten moderated
  • Ich würde mir außerdem ein paar Verbesserungen im Bezug auf die Sprachausgabe wünschen. Rhetorisch und inhaltlich war Siri mit ihren Kommandos schon mal besser drauf. Oft unnötige „..linkshalten..“ Ansagen bei geradem Streckenverlauf auf Landstraßen, nervige Aufzählungen von kryptischen Straßennamen wie „St22XX“ und seltsames Durcheinander bei der Verwendung von Singular und Plural (Meter/Metern).

    Antworten moderated
  • Apple muss unbedingt Bewertungen von Orten direkt in der eigenen App zulassen wenn sie eine ernste Konkurrenz von Google Maps sein wollen.

  • Mittlerweile ist einfach fast alles von Apple zumindest erstmal US-Only.
    So ein riesiger Flickenteppich. Habe ich keine Lust mehr drauf.

  • Wow! Individuelle Routenplanung! Da steckt bestimmt die Apple-KI hinter …

  • Dieser Umweltzonen-Hinweis nervt mich. Ich wohne in einer Umweltzone und muss auf dem Heimweg stets diese blöde Meldung wegtippen, damit mir die Route wieder ordentlich angezeigt wird. :-(

    Antworten moderated
  • War irgendwo wahrzunehmen, dass Apple den Ausbau der Genauigkeit seiner erbärmlichen Karten App plant? Dieser Mist ist so ungenau, dass man sich fragen muss, ob die noch alle beisammen sind.

    • Da müsste man dich eher fragen.
      Es gibt viele test die zeigen das sowohl Google als auch Apple gute und schlechte Gebiete haben.
      Also nicht so engstirnig sein

    • Wann hast Du Karten das letzte mal benutzt? Vor 10 Jahren? Mittlerweile ist Apple Karten genauer als Google Maps. Hier sind sogar die Straßen der Neubaugebiete drin, obwohl da noch nicht mal die Straßenschilder stehen. Google stellt hingegen nicht mal eine Straße davon dar.
      Auch Streetview ist bei Apple wesentlich besser als bei Google. Wobei Google hier derzeit nachbessert um den deutlichen Rückstand wieder aufzuholen.

  • Dass Apple die Zeichen der Zeit nicht wahrnehmen will, und immer noch 100% auf Autonavigation setzt, zeigt wie rückständig, und überhaupt nicht modern und fortschrittlich dieser Laden ist.

    • Und du vergisst wohl in deiner überragenden und unfehlbaren Intelligenz das Apple ein US unternehmen ist. Und rate mal was das Nummer 1 Beförderungsmittel in den usa ist.
      Na kommst du drauf?

      • Ist Google denn nicht auch ein US Unternehmen. Die scheinen ja auch zu wissen, dass es noch andere Fortbewegungsmittel gibt. Ich würde gerne die Karten App nutzen. Aber Google Maps find ich immer noch besser. Wohl Geschmacksache. Wäre aber gut wenn die da mal ordentlich was machen. Auf mit der Bildbearbeitung.

      • Du hast die App wirklich schon Jahre nicht mehr genutzt. Somit hat sich meine Frage oben schon erledigt.

    • Ich stimme voll zu. Ich versuche manchmal den Wechsel auf Apple Karten aber bin jedes Mal enttäuscht. Routen mit dem Auto sind gut. Aber wenn ich mit dem Rad fahre oder ÖPNV-Routen suche – ganz schlecht. Vor zwei Wochen wollte ich z.B. mit dem Regionalzug von Sitges (bei Barcelona) zum Flughafen. Da gibt es eine Regionalbahn die mir Google Maps mit allen Zeiten anzeigt, bei Apple Karten nur eine Busverbindung. Auch die Ortsinformationen (Restaurants usw.) sind unvollständig, fehlerhaft oder veraltet…

      Antworten moderated
  • Mit den Zwischenstops kann man jetzt ja auch schon ein wenig individualisieren. Mal sehen, was die Änderungen bringen werden.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38322 Artikel in den vergangenen 8270 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven