ifun.de — Apple News seit 2001. 38 373 Artikel

Am 28. Mai ist Schluss

Apple News+: Apple dreht Android-Nutzern von Texture den Hahn ab

Artikel auf Mastodon teilen.
23 Kommentare 23

Vor einem Jahr hat Apple den Zeitschriften-Abo-Anbieter Texture übernommen. Die mehr als 300 Magazinen im Texture-Portfolio bilden die Basis für Apples neues Magazin-Abo Apple News+. Somit kommt die Meldung nicht überraschend, dass Apple das ursprüngliche Texture-Angebot einstellt. Dies hat nun allerdings lautstarke Proteste von Android-Nutzern zur Folge.

Texture 1000

Texture präsentierte sich seither als plattformübergreifendes Angebot. Neben iPhone und iPad konnte man auch diverse Android-Geräte, darunter die günstigen Fire-HD-Tablets von Amazon zum Lesen der Zeitschriften nutzen. Die Zahl der Texture-Abonnenten mit Android-Geräten dürfte dementsprechend nicht unbeträchtlich sein.

Den überarbeiteten Texture-FAQs lässt sich nicht nur entnehmen, dass das Angebot am 28. Mai eingestellt wird, sondern auch dass der Nachfolger künftig zwar zusätzlich auf dem Mac, jedoch nicht mehr auf Android-Geräten verfügbar sein wird. Die Entrüstung im Android-Lager ist dementsprechend groß, denn eine eine gleichwertige Alternative fehlt in den USA bislang offenbar. SCRIBD geht zwar in die gleiche Richtung, hat jedoch weniger Magazine zur Auswahl.

Denkt man darüber nach, dann überrascht Apples Fokus auf die eigene Hardware-Plattform sogar ein wenig. Gerade mit dem neuen Fokus auf Dienstleistungsangebote sollte das Geld der Android-Nutzer doch ebenfalls willkommen sein. Apple Music zeigt ja, dass sich das Unternehmen nicht grundsätzlich davor scheut, seine Dienstleistungen auch für die „andere Seite“ bereitzustellen. Somit besteht zumindest die Option, dass Apple hier noch einlenkt oder vielleicht sogar schon an einer Umsetzung von Apple News+ für Android arbeitet.

Via TechCrunch

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
29. Mrz 2019 um 17:50 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    23 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Da sitzt mal wieder irgendein BWLer der ausrechnet, dass 10% der Android-Nutzer ein iPhone holen werden, weil die so sehr an den Dienst hängen… und irgendwann merkt man: ‚misst, war deutlich weniger‘

  • Eventuell gilt die Sympathie zur Android-Seite aber auch nur so lange, wie eine Konkurrenz (Spotify) im Markt vorhanden ist. Ist diese nicht vorhanden (oder ausgehungert), kann man sich auch zurückziehen und versuchen damit die Leute rüber ins iOS-Ökosystem zu bringen.

    • Das wird aber nicht Funktionen.
      Da gibt es gleich mehrere Gründe.
      Einerseits gibt es Menschen die einfach Android bevorzugen, warum auch immer.
      Und dann spielt der Preis einfach auch eine Rolle.
      Es gibt immer noch Menschen die es sich nicht leisten können ODER wollen!

      Und diese werden sicher nicht wegen einer App wechseln.

      • … einige von diesen würden aber bestimmt wegen „Musik“ wechseln, wenn auch nur mit der „Einstiegsdroge: gebrauchtes iPhone“…

  • Tja sowas ist halt der Nachteil eines Abos. Der Inhalt ist nicht gekauft worden und war nur zur Laufzeit des Abos abrufbar. Das Unternehmen welches den Service anbietet kann also einfach diesen einstellen.

    • Doch, bei einen Abo kauft man normalerweise auch.
      Das hier ist eine Art Miete, ein Nutzungsrecht, das man monatlich erwirbt.

    • Bewahrst du alle Zeitschriften und Zeitungen für immer auf?

      • Fehler in deiner Denkweise, wenn ich im Kiosk eine Zeitschrift kauf, ist es mein Eigentum, ich kann die wegwerfen und mir sogar den arsch abwischen.
        Wenn ich mir die Ausleihe von egal wem, kann ich mir damit den arsch zwar abwischen, sollte es aber lassen.
        Ein Abo ist nichts anderes wie eine leihe mit Leihgebühr . Deshalb hat man bei PlayStation plus die gratisspiele nur solange wie man bezahlt.

  • Wer sagt denn, dass nicht AppleNews+ auch später für andere Plattformen erscheint? 0.o

    • Dann würde ich das strategischerweise aber tun und nicht in einem ersten Schritt die potentiellen Kunden verärgern. Die sind dann möglicherweise schon woanders – bei Readly zum Beispiel…

      • Ja und wieder Äpfel mit Birnen vergleichen. Wenn man keinen Ahnung hat sollte man nicht kommentieren

      • Wenn man keine anderen Argumente hat, als bestehende Argumente pauschal zu verurteilen, sollte man davon absehen.

        Apple schmeisst eine Teil seiner potentiellen Kunden fürs erste weg. Fakt.
        Die bestehenden Android-Kunden sind sauer. Fakt.
        Android hat welchen Marktanteil im Gesamtmarkt der mobilen Betriebssysteme? …

        MIR ist, bzw. wäre es egal. Ich könnte als Apple User einfach wechseln, wenn ich denn in der Neuen Welt leben würde. Ich bin aber zu allem Überfluss auch noch in Europa. Somit würde/werde ich in jedem Fall auf die Schnauze fallen.

  • Was ein dämlicher Artikel. Entweder es wird eingestellt oder nicht. So sagt der Artikel gar nichts aus.

  • Habe die Fire HD Tablets jetzt Android? Und ich dachte die sitzen auf ihrem FireOS.

  • Warum gibt gibt es Amazon Prime Video? Weil Amazon damit die eigenen Kunden an die Plattform binden kann. Apple wird es ebenso machen. Streaming ist nicht der Markt zum Geld verdienen. Das passiert über Geräte oder andere Dienste. Und was viele vergessen: Apple verdient nicht nur an den Nutzern, sondern im Zweifelsfall auch an den Content-Erstellern (siehe AppStore)

  • Wenn wundert das so was noch wirklich..

    Es ist so artypisch Apple, kurz gedeacht, warm gekotzt und ja nichts über den Tellerrand machen. Nach 3 Monaten klanglos eingestellt weil es dann einfach keinen mehr Interessiert. Monokultur in höchster Güte genau so wie Apple sie 1985 selbst verdammt hat.

    Alles schön klein in der eigenen Welt halten. Ja keinen anderen ein Stück Brot gönnen.
    Alles aus einer Hand, wie das gegen das sich Apple einst quergestellt hat.

    Schade wenn man nicht zu seinen eigenen Grundsätzen stehen kann. Kein Rückgrat.
    Alles Weichspüler.

    Andere Plattformen sind total böse und ausserdem müsste man damit etwas unterstützen das nicht aus dem eigenen Stall kommt. Stallgeruch hat bei Apple so was wie Chanell No. 5. Es ist teuer, riecht wie ein Haufen alter Männer und nimmt anderen die Luft zum atmen.

    Wenn man es nicht mehr drauf hat sollte man Platz für andere machen..

    • Ich halte diesen Kommentar für eine der pointiertesten Markenanalysen der letzten Jahre: Ein perfekter Stilmix aus messerscharfem Sachverstand und objektiver Tatsachenbeschreibung.

      • Mir waren zu viele Rechtschreibfehler drin und die Kenntnisse über Parfum rudimentär.
        Als Minifeuilleton. an das sich dann das glühend verehrende review von Jon anschloss maximal schwülstig.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38373 Artikel in den vergangenen 8280 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven