ifun.de — Apple News seit 2001. 38 162 Artikel

"Blackout Tuesday"

Apple Music: Protestbegleitend ganz in Schwarz

Artikel auf Mastodon teilen.
67 Kommentare 67

Unter dem Schlagwort „Blackout Tuesday“ sind zahlreiche Unternehmen der Musikindustrie einem Aufruf der beiden Branchengrößen Jamila Thomas und Brianna Agyemang gefolgt, ihre Angebote aus Protest gegen die Polizeigewalt gegenüber schwarzen Amerikanern für 24 Stunde einzustellen bzw. entsprechend umzugestalten – auch Apple hat sich dem Aufruf angeschlossen.

So zeigt der Apple Music-Bereich in der Musik-App des Unternehmens derzeit einen Hinweis auf die Aktion und fordert Nutzer dazu auf, sich „in Solidarität mit schwarzen Gemeinschaften überall“ in den Online-Stream des Radiosenders Beats 1 einzuklinken.

Apple erklärt:

Am Dienstag, dem 2. Juni, wird Apple Music dem Blackout Tuesday beiwohnen. Wir werden diesen Tag nutzen, um in uns zu gehen und Aktionen zur Unterstützung schwarzer Künstler, schwarzer Schöpfer und schwarzer Gemeinschaften zu planen.

Nach dem gewaltsamen Tod des schwarzen US-Amerikaners George Floyd hatte sich Apple-CEO Tim Cook bereits am Wochenende zu Wort gemeldet.

Aufgepasst: Anwender die sich dafür entscheiden haben den Apple Music-Bereich innerhalb der Musik-App auszublenden, werden nach dem Klick auf die schwarzen Banner mit einer kryptischen Fehlermeldung konfrontiert. Hier müsst ihr das Häkchen bei Einstellungen > Einschränkungen > Apple Music entfernen, um die Protest-Sonderseite angezeigt zu bekommen.

Apple Blackout Tuesday

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
02. Jun 2020 um 12:02 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    67 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Jo und wenn einer dieser Menschen Kunde ist und kein Apple Care hat. Buy new memories and a new macbook.

  • Komplett falscher weg!
    Jedem ist klar, dass so etwas einfach nicht passieren darf.
    Mit solchen Aktionen fördert man nur die Stimmungsmache und Gewalt gegen die Polizei.
    Damit löst man nicht das Problem. Ganz im gegenteil, man giesst Benzin ins Feuer, welches eh schon extrem explosiv ist in den Staaten.
    Übrigens, für diejenigen, welche es noch nicht mitbekommen haben, die drei anderen Cops waren 1 Asiate, 1 Schwarzer und 1 Latino. Soviel zum Thema Rassismus.

      • @Dude Leute wie du sind der Grund warum diese Ungerechtigkeit seit Jahrzehnten tief in der Gesellschaft verankert sind!

    • „Mit solchen Aktionen fördert man nur die Stimmungsmache und Gewalt gegen die Polizei.“

      Bitte? „Wir werden diesen Tag nutzen, um in uns zu gehen und Aktionen zur Unterstützung schwarzer Künstler, schwarzer Schöpfer und schwarzer Gemeinschaften zu planen“

      Wie können „in sich gehen“ und „Unterstützung von Künstlern“ auch nur ansatzweise als Stimmungsmache und gewaltfördernd verstanden werden?
      Wie sieht denn der „richtige“ Weg aus? Schnauze halten, Geld verdienen?

    • Ob da jetzt noch ein Latino und ein weiterer schwarzer Polizist involviert waren, weiß ich nicht und dazu habe ich auch nichts gefunden. Der andere Polizist ist aber sehr wohl asiatischer Abstammung, Tou Thao ist sein Name. Da braucht es keine weiteren Quellen.

      • Thor, was genau willst Du damit zum Ausdruck bringen? Etwas, das wir es hier nicht mit einem ganz offensichtlichen Fall von Rassismus zu tun haben? Weil ein evtl. Asiatisch abstammender Polizist Beihilfe geleistet hat? Geht’s noch???

      • Nein absolut nicht. Es ging lediglich um die Aussage, dass bei den handelnden Polizisten auch Menschen anderer Abstammung dabei waren und um die Aussage, dass das ohne Belege Fake-News wären. Und natürlich kann auch ein Asiate rassist sein, so wie ein weißer, schwarzer oder sonst jeder Mensch.

    • Dude, wer in diesem Kontext ernsthaft auch noch die evtl. ethnische Herkunft „der anderen Polizisten“ anführt (die im Übrigen gar nicht belegt ist) hat entweder gar nix verstanden oder versucht bewusst, vom ganz offensichtlichen Rassismus im amerikanischen Alltag abzulenken. Armselig!

      • Armselig ist, wer gleich mit der Rassismuskeule schwingt nur weil ein Weisser und ein Schwarzer involviert sind.
        Keiner hier kennt das Big Picture. Jeder hier kennt nur eine Teilsequenz des Geschehenen und urteilt gleich mit Rassismus.
        Wer weiss was davor geschehen ist. Hat das Opfer einen anderen Cop mit dem Messer niedergestochen, oder zwei Tage zuvor jemanden vergewaltigt? Keiner hier weiss es!!!!
        Was wir hier sehen ist nur eine Sequenz der ganzen Geschichte. Und diese Sequenz löste Massentumulte in ganz Amerika aus. Dies ist richtig armselig. Was ich damit sagen will, seit vorsichtig mit euren Urteilen, bevor ihr nicht die ganze Geschichte kennt.

        Und was meine Aussage zu diesem Artikel betrifft, ich finde es schlichtweg falsch. Denn all die jenigen, welche jetzt in den USA am randalieren und ebenfalls Gewalt anwenden sind, werden somit ungewollt bestätigt und bekräftigt in ihrem gewalttatigen Tun und Handeln.
        Eigentlich wäre die Aufgabe von solch grossen und mächtigen Konzernen zu sagen Stop!!! Lasst uns zuerst klären, was sich hier wirklich abgespielt hat. Dann kann man sich eine Meinung bilden.

      • Also ist es kein Rassismus Problem in den Staaten (und überall)?
        Wo lebst du?

      • Auch wenn deine grundlegende Aussage richtig ist, dass man sich immer erstmal ein genaues Bild machen sollte, die Fragen was zuvor passierte sind ziemlich sicher geklärt. Der Verstorbene soll vorher mit einem gefälschten 20$ Schein bezahlt haben und auch die Aussage der Polizisten, dass der Verstorbene sich der Festnahme verweigert hätte wurde durch Aufnahmen und Zeugenaussagen einfach faktisch widerlegt. Das war halt ein Anflug von Amtsmissbrauch (der rassistische Gründe haben kann aber auch nicht haben kann). Und das ist auch hier nichts weltfremdes (widersprecht mal nem Polizisten am Wochenende an den Ringen in Köln, dann wacht ihr am nächsten Tag in der Ausnüchterungszelle auf mit ein paar Schrammen mehr) und in den USA lange nichts neues.
        Dieser Fall war jetzt einfach der Fall, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat. Das rechtfertigt in keinster Weise Vandalismus oder bei Demonstrationen selbst Gewalt anzuwenden. Aber du willst mir doch nicht ernsthaft erzählen, dass du die Spaltung und den neu aufkeimenden Rassismus in den USA nicht mitbekommen hast? Alleine seit Trump im Amt ist sieht man das gefühlt jeden Tag.

      • Was du siehst oder fühlst ist deine persönliche Wahrnehmung.
        Für mich hat sich nichts geändert. Der Rassismus war unter Obama genauso präsent wie unter Trump. Hier hat sich nichts geändert, ausser dass es mehr in die Sozialen Medien getragen wird und dies nimmt jedes Jahr mehr zu. So entsteht auch die Wahrnehmung, dass es mehr Rassismus gibt, weil es präsenter in den Medien erscheint. Wir werden täglich mit Reizen aus den modernen und schnelllebigen Medien überflutet, dass noch kaum einer folgen kann, was ist wirklich Fakt und was nur persönliche Wahrnehmung, oder sogar manipulativ.

      • Mord braucht kein „Big Picture „.

      • Kennst du die Definition von „Mord“?
        Es handelt sich hier um einen „Lagebedingten Erstickungstod“ dies hat nichts mit Mord zu tun!!!

      • @Markus1
        Du hast Recht. Es fehlt nicht das Big Picture, bei Dir fehlt Bildung!

      • Dude, das ist bei weitem der vernünftigste Kommentar soweit. Danke dafür!

      • Dude die Informationen sind alle verfügbar. Du müsstest dich nur mal durch die us-amerikanischen Medien klicken und wirst sehr viel Info bekommen. Es gibt auch diverse Handyvideos zu dem Vorgang und viele Augenzeugenberichten. Hier zu sagen, dass dies nicht auf Rassismus zurückzuführen ist, kannst du gerne sagen. Aber alle Menschen die die Informationen schon gesehen haben und auch quasi alle unabhängigen Medien, weltweit, sind sich einig, dass es hier um Rassismus geht. Und da der Polizist auch schon wegen Mord dritten Grades angeklagt wurde, musst du auch nicht leugnen, dass es sich um Mord handelt.

      • Ist das wirklich dein Ernst???
        Wo beginnt die Geschichte? 5min davor, 30min davor, 1Tag davor, 1Monat davor, …
        Mit all deinen Videos und Berichten weisst du genau garnichts. Du verurteilst einen Menschen einfach anhand dieser Infos, welche du jetzt gerade hast! Und von wo hast du diese Infos? Hauptsächlich von Social Media und Klatschmedien, welche mit reisserischen Berichten ihr Einkommen sichern. Du hast keine stichfesten Beweise für deine aktuelle Haltung.
        Deine Haltung entspricht dem Mittelalter. Ich würde mir an deiner Stelle mal Gedanken über deine Werte machen.

      • @Berlin61
        Are you serious????
        Ein Bericht aus der Bild Zeitung???
        You made my day LOL

      • Wenn du mal geklickt hättest, würdest du sehen, dass es kein Bericht aus der BILD Zeitung ist, sondern ein Video, dessen Inhalt nicht von BILD stammt.

        Und ja, ich verabscheue Bild auch, aber nicht mal zu klicken, zeugt nicht gerade von Seriosität…aber weißt du was? Der Klügere gibt nach. Wobei, bedeutet das nicht, dass die Dummen recht behalten?

      • @Berlin61
        Du hast recht. Ich hab nicht geklickt. Warum sollte ich?
        Wo Bild drauf steht, ist Bild drin! Egal von wo das Video stammt.
        Was sollte denn der Mehrwert sein, sich dieses Video anzuschauen?
        Es gibt dir nicht das „Big Picture“ welches du brauchst um einen Fall objektiv zu beurteilen.
        Wenn du wirklich denkst man kann anhand der Medieninformationen einen zum Mörder erklären, dann Gratulation, du hast gerade das Rechtssystem neu erfunden. Wir benötigen keine teuer bezahlten Anwälte und Richter mehr. Weil DU kannst ja Fälle aufgrund Medieninformationen lösen.
        Los hängen wir den scheiss Cop. Berlin61 hat den Fall gelöst. Er ist ein Mörder.
        Kennst du den Unterschied zwischen subjektiver und objektiver Wahrnehmun?

      • Ach du Heiliger Mist. Da kommt ja selbst nach 2 36er Buckets Hot Wings von KFC weniger Durchfall raus als grad bei dir. Am Anfang dachte ich noch, dir ginge es um ne differenziertere Betrachtung. Aber wenn ich ein Video poste wie du erschlagen wirst und die BILD das repostet, dann ist das Video von der BILD? Wer hat dir denn über nen längeren Zeitraum die Luft weggenommen? Und was redest du ständig von wann die Aktion begonnen hat? Das war ein Polizeieinsatz, beim dem es zu Amtsmissbrauch kam. Da ist tagelang im voraus bestimmt nichts passiert und wie schon gesagt wurde: deine tollen Richter und Anwälte haben dir exakt widersprochen. Er sitzt nämlich im Gefängnis und wird auch ziemlich sicher verurteilt. Ob dann am Ende wegen Mordes 3. Grades, oder unterlassener Hilfestellung oder was auch immer. Das werden dann die Richter entscheiden.

      • @ifun Das wäre ein guter Zeitpunkt, einen Rassisten daran zu hindern, eure Plattform als Sprachrohr zu nutzen.

      • Wen betitelst du hier als Rassisten und aufgrund was?

      • Thor ist das beste Beispiel für subjektive Wahrnehmung.

      • @Dude
        George Floyd war nicht der erste schwarze der grundlos durch Polizeigewalt ums Leben kam.
        #MCAB
        Most Cops Are Bastards!!!

      • @Dude
        Egal wie sehr du die ami cops in Schutz nimmst! Schau dir freie Videos an die es im Netz gibt, wo Bürger den Cops Gesetze erklären müssen.
        Fakt ist, wer nichts kann… der wird Bulle!

      • @ ok Thommy
        Bei dir ist Hopfen und Malz definitiv verloren.
        Ich würde es mal mit Bildung versuchen.

      • Californiasun86

        @Dude, ich hab das hier auch alles mal mitgelesen was du so von dir gibst und wie du auf andere Kommentare antwortest. Es ist zwar nur meine Meinung (die ich ja gerne haben darf), aber wenn du kein Rassist bist, dann weiß ich nicht wer. Du meinst objektiv zu sein, verteidigst hier aber eine klare Handlung (mal wieder) durch brutale Polizeigewalt ggü. einem Farbigen in den USA zum Tode geführt hat. Ich denke auch iFun sollte hier eingreifen und diese Diskussion mindestens schließen, gerne aber auch dich entfernen. Denn für Rassisten ist nirgends ein Platz. Schon gar nicht in einem Technik-Forum.

      • Und du Dude für einen unbelehrbaren idioten, so einfach ist das. Probier das mit der Bildung doch selber erstmal. Unfassbar wie ignorant man sein kann. Was wäre für dich ein ordentlicher Beweis? Wenn das Video nicht von mehreren verschiedenen Personen käme, sondern deiner bevorzugten Zeitung? Die Aktion ist abgefilmt und selbst der ungebildetste ami hat das erkannt. Bei dir dauert es wahrscheinlich noch die halbe Haftstrafe vom Cop.

      • Californiasun
        Wo verteidige ich die Handlung des Cops. Komm bring das Beispiel.
        Definier bitte den Begriff Rassismus, wenn du mich schon als Rassisten beleidigen möchtest.
        Eigentlich nur ein erbärmliches Verhalten, wenn einem die Argumente fehlen um zu diskutieren. Darauf folgt immer das Gleiche. Man diffamiert denjenigen welcher nicht gleicher Meinung ist mit der Rassistenkäule. Nur erbärmlich. Solche wie dich sollte man von Sämtlichen Kommentarspalten Sperren.
        Wer andere Meinungen nicht tollerieren kann, sollte sich mal grundlegend fragen, ob bei sich selber auch wirklich alles io ist.

      • So ist es. Dazu kommt ein President, der ganz eindeutig überhaupt keinen Respekt vor menschlichem Leben hat und wirklich nur alles denkbare unternimmt, um selbst an der Macht zu bleiben, Macht zu demonstrieren und sich zu profilieren und in jedem seiner eigentlichen Taten zeigt, wie egal ihm das eigene Volk, bzw. jeder einzelne Bürger ist und nicht einmal im Ansatz Interesse zeigt, was die Menschen wirklich beschäftigt.

      • @Dude Du hast auch null Mitgefühl oder? Das einzige was dich interessiert ist es einen weißen Polizisten zu verteidigen der mindestens eine fahrlässige Tötung begangen hat! Das Opfer war mal wieder ein schwarzer!
        Selbst wenn das Opfer ebenfalls weiß gewesen wäre ist so ein Polizist ein Schande für die Polizei als Institution die eine sehr wichtige Aufgabe in der Gesellschaft hat! Und du verteidigst und relativierst so eine Straftat auch noch!
        Was stimmt mit Leuten wie dir nicht?

    • Du hast leider wirklich das Leben noch nicht verstanden.

      Und so zu tun als ob wir alle nicht das „Big Picture“ kennen, aber deine Meinung natürlich richtig ist, zeigt schon wie verschoben deine Ansichten sind.
      Da bringt es leider auch nichts mit dir zu diskutieren, was ich schade finde.
      Man sollte immer offen sein für eine andere Sicht oder für neue Informationen.

      • John.W
        Was laberst du da.
        Hab ich mich jemals dazu geäussert ob er schuldig oder unschuldig ist?
        Ich warne nur davor voreilige Schlüsse zu ziehen aus den wenigen Informationen welche in den Medien vorhanden sind.
        Und ja es braucht das „Big Picture“ um das ganze zu verstehen.
        Wo sind denn deine Argumente? Mit was willst du denn diskutieren? Du greifst ja nur an, aber lieferst nichts.
        Wiedermal Bildungsmangel.

    • Asiaten, Schwarze und Latinos können keine Rassisten sein? Ziemlich rassistisch mein lieber. Ich bin Weiß und habe extremen Ekel vor meinen Weißen Mitmenschen in Nazi und KKK Kreisen. Das gleiche lässt sich auf andere Ethnien ausweiten.

      • @ifun
        Ihr könnt hier definitiv schliessen.
        Die meisten hier sehen einen vorsätzlichen Mord und würden den Cop wohl auch gleich eigenhändig richten. Halten die Justiz als überflüssig.
        Vordern Toleranz und Gerechtigkeit, sind selber aber keinen Deut besser.
        Bitte schliesst hier.

      • Sorry. Ich gebe doch noch einmal einen Kommentar ab.
        Ich hab mir das Video von Bild angeschaut.
        Dieses Video wurde mindestens 5mal geschnitten. Gut. Man muss nicht sehen, wie er 5min am Boden sitzt. Aber der wichtigste Teil fehlt. Wo sind die Aufnahmen von dem Zeitpunkt wo er sich wehrt ins Fahrzeug zu sitzen, bis zu dem Moment wo der Cop auf seinen Nacken kniet????
        Sorry, aber aufgrund eines solchen Videos darf man als Leser nicht verurteilen.
        Warum klagt die Amerikanische Justiz wohl den Cop an?
        Könnt ihr euch vorstellen, was los wäre, hätten sie dies nicht unverzüglich gemacht?
        Die Citys würden brennen.
        Hört auf zu urteilen aufgrund Medieninhalten. Medien zeigen nur was „Clicks“ generiert.

  • Ich finde es super, dass sich ein Unternehmen positioniert und moralisch/ethische Werte vertritt.
    Das bewerte ich als sehr wichtig und gerade bei der Reichweite, wie sie Apple hat. Aber der Weg seine Werte über ein Konsumprodukt zu kommunizieren halte ich für fragwürdig. Eine Geldmaschine wie Apple Music, in der Anwender versinken sollen/wollen, wird jetzt zum Medium von moralischen Werten. Ich denke, dass ein Ort wie Apple Music losgelöst von Farben, Religionen etc. sein sollte. Dafür gibt es andere Medien. Allein die Kommentare hier zeigen schon, wie weit Meinungen auseinander gehen; Apple Music als Auslöser.

    • Genau dasselbe behaupten Leute über Sport, Literatur … ohne sich zu fragen, wie die Chancen verteilt sind, Sport, Musik oder Literatur zu machen, wenn man nicht weiß und ein Mann ist.

      • @chrillek
        Ganz erfasse ich Deinen Zusatz zu meinem Kontext nicht, aber ich vermute Du beziehst Dich auf „dass ein Ort wie Apple Music losgelöst von…“.
        Musik, Sport, Literatur etc. darf und muss(!) sehr wohl Werte aufgreifen, transportieren und vertreten. Aber ich spreche von dem Marktplatz „iTunes Store / Apple Music“.
        Der ist meiner Meinung nach kein Medium, um Werte zum Ausdruck zu bringen. Apples Live Konzerte aka Apple Music Festival etc. sind eine geeignete Plattform, um Menschen direkt anzusprechen.

  • In Deutschland haben wir unsere ganz eigene Rassismusdebatte zu führen. Solange ein Mohammed immer als Ausländer gesehen wird – obwohl in Deutschland geboren. Oder eine Zeynep sich für ihr gutes Deutsch erklären darf. Oder bei terroristischen Anschlägen (Hanau) explizit von Migranten gesprochen wird und nicht von Deutschen. Solange haben wir unser ganz eigenes Süppchen zu kochen. Eine Bewertung von irgendwelchen anderen Aktionen steht uns also nun wirklich nicht zu.

    • Auch die ständige Frage, woher man kommt. Klar, das mag vielleicht interessant erscheinen. Aber wenn man in Deutschland geboren worden ist, dann würde ich nicht den ganzen Tag von jedem fremden gefragt werden woher ich komme und warum ich so gut Deutsch spreche, nur weil ich ausländisch aussehe oder einen ausländischen Namen habe.

    • Auch wenn ich Dir bei den ersten Sätzen ausdrücklich zustimme, teile ich Deine Schlussfolgerung nicht. Warum muss man das eine tun, aber das andere lassen? Ich denke, wir gerade als Deutsche aufgrund unserer Historie aufgerufen, bei Rassismus nicht teilnahmslos zu schweigen.

      • Nein, wirklich nicht lassen . Das sollte AUCH diskutiert werden. Nicht das eine oder das andere: beides. Tut mir leid, dass meine Aussage missverständlich ist! :) Mich ärgert es nur persönlich, dass die Ereignisse in den USA eine so viel größere Plattform haben. Wo hingegen lokale Probleme wirklich nur am Rande diskutiert werden, obwohl sie so unglaublich viele Menschen betreffen. Wo sind die deutschen Unternehmen, welche sich in solchen Fällen klar positionieren. Wir haben Volkswagen, die mit rassistischen Werbekampagnen von sich reden machen und dann erst im zweiten Schritt den Fehler einsehen. Klasse! :D

  • Fast mein gesamter Instagram Feed ist schwarz. Hoffentlich bewirkt es auch was.

    • Nein das bewirkt nichts. Man könnte es auch einfach als Nachtaufnahmen ansehen.

      Was ich damit sagen möchte und was viele Organisationen heute den ganzen Tag schon posten ist, dass die Leute aufhören sollen einfach schwarze Bilder zu posten. Das hilft niemandem. Wichtiger sind Infos zu Hilfsorganisationen, Demos, wie man sich vorbereiten kann, wo man spenden kann, wie man helfen kann usw. Ich habe deswegen ganz bewusst ein Regenbogen Quadrat bei Instagram gepostet (um alle einzuschliessen, egal ob schwarz, weiß, asiatisch oder woher auch immer) und darunter einen Haufen links zu Organisatoren und Demos. Ich denke das hilft mehr als einfach irgendwas schwarz zu färben. Ich hoffe allerdings auch das man hier vor der Türe mal kehrt. Als homosexueller Halb-Franzose, Halb-Tscheche, der wie schon die Eltern hier geboren wurde, habe ich es auch nicht einfacher, im doppelten Sinn.

  • Finds schlimm was da passiert ist und allgemein wie schwarze immer noch behandelt werden. Allerdings finde ich sowas und was da auf Twitter, Instagram etc abgeht eher scheinheilig. Kommen alle US Promis mit ihren Sprüchen und Bildchen an, hauptsächlich um im Gespräch zu bleiben und nächste Woche ist es alles wieder beim alten. Bei Unterhaltungsangeboten wie eben iTunes hat sowas mMn erst recht nichts zu suchen.

  • Wie bekomme ich das wieder weg? Gibt es eine Möglichkeit, normal an Apple Music ranzukommen?

  • Gibt es mittlerweile eigentlich auch in Russland die Pride-Watchfaces? Oder kuscht hier Apple immer noch vor Putin? Aber in Russland geht es ja um Geld. Auch zu Thema China wird geschwiegen, auch da geht es um Geld. Bei dieser „Black Tuesday“ Aktion hat Apple nichts zu verlieren. Ist zwar dennoch löblich, aber einen Nachgeschmack hat diese Marketingaktion schon.

    • Diese Länder sitzen eben am Ende am längeren Hebel, insbesondere China. Schau dir mal an wie einer von der WHO auf nachfragen bezüglich Taiwan reagiert bzw. nicht reagiert hat. Was soll ein gewinnorientiertes Unternehmen da groß machen.

      • Tja, leider.

      • China könnte Apple in nullkommanichts in die Pleite treiben. Und hier gilt „Wess Brot ich ess, dess Lied ich sing.“ . Schweden hat im zweiten Weltkrieg ja auch enormen Reibach mit den Nazis gemacht.

    • Sehe ich auch so. Zwangsmaßnahmen und genau um das handelt es sich, wenn ich nur die Musik hören darf, die Apple für mich auswählt, obwohl ich dafür zahle, sind unangemessen. Wenn das beispielsweise Viktor Orban täte, würde man ihn Diktator nennen.

    • Das mit den Pride Bändern wusste ich noch gar nicht. Ich arbeite bei Apple und werde das mal ausformulieren und ansprechen. Hab gerade selber nachgeschaut und finde diesen Fakt sehr bedenklich! Zumal ich selbst Schwul bin. Glaub mir wenn ich dir sage dass das Thema wird.

      • Es geht auch um die Watchfaces. Die waren in Russlqnd geblockt. Musst du nicht fragen, google einfach mal „Pride Watchface Russia“. Aber auf der anderen Seite immer schön „diversity“ feiern – mit Beteiligung an CSD-Paraden und dazu extrem großspurigem Auftreten. Ist halt alles nur leeres Marketing um sein Image der ach so bunten Apple-Familie zu pflegen. Sowas bringt mich auf die Palme, so sehr ich Apple auch mag.

      • Wäre prima!

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38162 Artikel in den vergangenen 8244 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven