ifun.de — Apple News seit 2001. 38 574 Artikel

Mit Version 4.0 zur Universal-App

Darkroom: Leistungsfähige Bildbearbeitungs-App springt aufs iPad

Artikel auf Mastodon teilen.
10 Kommentare 10

Nachdem die Entwickler der Bildbearbeitungs-App Darkroom vergangenen Monat schon die baldige Verfügbarkeit für das iPad angekündigt hatten, ist es nun soweit. Mit Version 4.0 macht die vielseitige, bislang allerdings nur für das iPhone verfügbare Foto-App den Sprung aufs iPad.

Darkroom setzt auf ein Baukastensystem aus In-App-Käufen. Die App selbst lässt sich mit eingeschränktem Funktionsumfang kostenlos laden, zur Erweiterung bieten die Entwickler dann diverse Filter und Effekte einzeln sowie zum Paketpreis an.

Darkroom Ipad Tastatur Befehle

Darkroom integriert die persönliche Fotosammlung vollumfänglich und erlaubt auch das Bearbeiten von Live-Fotos und Aufnahmen im RAW-Format. Dabei werden verschiedene Kameratypen und Aufnahmen mit bis zu 120 MP Größe unterstützt. In Kombination mit einer externen Tastatur lässt sich die App auf dem iPad auch mit Tastenkürzeln nutzen, durch Halten der Befehlstaste bekommt man eine Übersicht aller verfügbaren Befehle angezeigt.

Neben der umfangreichen iPad-Anpassung bringt Darkroom in Version 4.0 etliche Funktionserweiterungen und Verbesserungen für alle iOS-Geräte. Die vollständige Übersicht findet ihr in der Update-Beschreibung im App Store, darüber hinaus empfehlen wir diesen Blog-Post der Entwickler für tiefere Einblicke.

Laden im App Store
‎Darkroom:Foto und Video Editor
‎Darkroom:Foto und Video Editor
Entwickler: Bergen Co.
Preis: Kostenlos+
Laden
Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
19. Dez 2018 um 10:02 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    10 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Toller Tipp, danke!
    Bin sowieso grade dabei, das Lightroom-Abo zu verbannen.

  • ich warte noch auf die neue Pixelmator Version. Man kann, wenn ich das richtig sehe, nur schönere Filter usw darüber legen, allerdings nicht Bilder bearbeiten wie z.b. Objekte entfernen usw.

  • Danke für den Tipp.

    Kann jmd. weitere Bildbearbeitungsprogramme für das iPad nennen?
    Möchte demnächst auf mein neues iPad Pro umsteigen und dort bearbeiten.
    Danke

      • @ Nexxxuss: Kann mich MainBub anschließen.

        Affinity Photo / Designer + Apple Pencil ist eine fantastische Kombination. Es dauert 1-2 Wochen bis man sich wirklich an das arbeiten in der App gewöhnt hat, aber danach macht es einfach nur noch Spaß.

        Den einzigen Tipp den ich dir geben kann, wenn das iPad ein Zusatzgerät z. B. zum Desktop Mac sein soll, dann reicht dir die 11″ Variante, wenn es das einzige Gerät zum bearbeiten von Bildern / Grafiken sein soll, dann würde ich mir über die 12,9″ Variante Gedanken machen.

    • Affinity Photo – alles drin :-))
      1x kaufen und nutzen- kein inApp, kein Abo und für den Preis super Umfang!

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38574 Artikel in den vergangenen 8311 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven