ifun.de — Apple News seit 2001. 25 924 Artikel
Abgespeckter Online-Zugriff

Apple Music im Browser: Werbe-Toolbox statt Web-Player

11 Kommentare 11

Warum Apple Music im Gegensatz zu Spotify oder Amazon keinen vollwertige Web-Player anbietet, können wir beim besten Willen nicht nachvollziehen. Die technische Basis ist vorhanden, die Nachfrage dürfte bestehen, doch Apple liefert nicht.

Apple Music Anmelden

Hoffnung machten Anfang Juni die ersten Sichtungen eines schlichten Web-Players, den Apple kurz vor der WWDC-Entwicklerkonferenz live schaltete.

Doch jetzt kommt der Dämpfer: Wie aktuell mitgeteilt wird, soll sich der Online-Player vorerst ausschließlich um das Marketing für Apple Music kümmern.

Webseiten- und Portal-Betreiber können sich auf tools.applemusic.com/de-de ab sofort einen Online-Player für ausgewählte Songs, Alben und Playlisten zusammen klicken und diesen einbetten – einen umfangreichen Browser-Zugriff bleibt Apple Music allerdings nach wie vor schuldig. Dabei ist die Grundlage eindeutig vorhanden.

We are excited to announce our new web-friendly music players that enable full song playback for Apple Music subscribers. Non-subscribers can still play 30 second previews.

Mittwoch, 05. Sep 2018, 11:15 Uhr — Nicolas
11 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Aber wenn man einen Link einer beliebigen Playlist oder Radio Station im Browser öffnet, kann man die doch komplett hören sofern man mit einer Apple ID angemeldet ist.

  • Gab es den nicht einen Vortrag auf der WWDC, der erklärt wie man die Apple Music API nutzen kann um im Web die Musik abzuspielen? Vielleicht kann ja ein Drittanbieter einen WebPlayer in der Zwischenzeit anbieten.

  • Wozu braucht man das wenn man in iTunes alles erledigen kann ?

    • Auf dem Firmen-PC hier bei mir darf, aus Sicherheitsgründen, kein iTunes installiert werden.
      Daher wäre das ein Webplayer großartig.

      • Vielleicht möchte Apple einfach nicht, dass Du immer und überall, besonders per Windows, ChromeBook, Linux etc. deren Musik hörst, sondern vorher ein (weiteres) Apple-Gerät kaufst? Deine Firma hat keine Apple Hardware? Dann musst Du sie wohl zum Kauf überreden. ;)

        Wenn bereits Hardware vorhanden ist (iPhone in der Tasche?), kannst Du – deren, von mir unterstellter, Meinung nach – doch jenes nutzen. Letztlich: Du bezahlst eh schon für den Service, ob Du ihn auch nutzen kannst, ist denen doch egal … #kommerz #kapitalismus #usw #usf #wtf

      • Das ist bullshit. Man braucht keine Apple-Hardware um Apple Music zu hören. Die kostenlose Apple-Software „iTunes“, die es ebenfalls für Windows gibt, hat Apple Music integriert

    • John Locke, wozu braucht man einen (stationären) PC, wenn man ein Mobilgerät verwenden könnte?

  • Ich seh den Anwendungsfall für einen Webplayer nicht. Telefon ist eigentlich immer dabei, wenn ich Musik hören will. Auf einem fremden Rechner fehlen meist adäquate Ausgabemöglichkeiten (vulgo Lautsprecher)
    Am heimischen Rechner läuft iTunes, sollte es nötig sein.

    • Sehe ich auch nicht. Bisschen rückständige Ansichten hier.

    • Was hilft dir ein Telefon, wenn du an deinem Arbeitsplatz kein mobiles Netz hast (ist in dem Riesen Klotz von Krankenhaus in dem ich arbeite an vielen Stellen der Fall) und WLAN das nicht nur durch die (zahlenden) Patienten sondern auch durch die Mitarbeiter genutzt werden kann in den Bereich des Wunschdenkens gehört?

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25924 Artikel in den vergangenen 6448 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven