ifun.de — Apple News seit 2001. 38 326 Artikel

App Review Guidelines aktualisiert

Apple ID wird zu Apple Account: Neue Richtlinien veröffentlicht

Artikel auf Mastodon teilen.
28 Kommentare 28

Apple hat den Auftakt der WWDC-Entwicklerkonferenz auch für eine Reihe von buchhalterischen und rechtlichen Aktualisierungen genutzt und dabei unter anderem umgesetzt, was bereits im Vorfeld der Konferenz vermutet wurde: Aus der klassischen Apple-ID zukünftig der Apple Account.

Apple Account 2000

Dies spiegeln auch eine ganze Reihe von Änderungen an den Richtlinien und Vereinbarungen für App-Entwickler wider. Die Änderungen betreffen unter anderem die so genannten App Review Guidelines, also die Zugangsvoraussetzungen für den App Store, das Apple Developer Agreement und das Developer Program License Agreement.

App Review Guidelines aktualisiert

Die Überarbeitungen der App Review Guidelines umfassen mehrere Neuerungen. Abschnitt 2.1(a) wurde um Anforderungen zur Notarisierung ergänzt. Unter Abschnitt 2.1(b) müssen Entwickler künftig erklären, warum bestimmte In-App-Käufe nicht in der App zu finden oder sichtbar sind. In Abschnitt 2.5.8 wird klargestellt, dass Apps, die Multi-App-Widget-Erlebnisse simulieren, nicht mehr abgelehnt werden. Der Abschnitt 4.6 („Alternate App Icons“) wurde vollständig entfernt.

Das Apple Developer Agreement wurde in verschiedenen Bereichen angepasst. Hier wurde vor allem der Begriff „Apple ID“ durch „Apple Account“ ersetzt. Abschnitt 16(A) beinhaltet nun genauere Anforderungen zur Einhaltung von Exportbestimmungen. Zudem wurden im Abschnitt 18 die Begriffe für staatliche Endnutzer aktualisiert.

Im Developer Program License Agreement gibt es ebenfalls mehrere Änderungen. Der Begriff „Apple ID“ wurde in den Definitionen auch hier durch „Apple Account“ ersetzt. Die Definition des Apple Maps Service wurde präzisiert. In Abschnitt 3.3.6 wurden die Anforderungen für die Nutzung der Apple Music Feed API spezifiziert. Abschnitt 3.3.8 wurde um die Bedingungen für die Nutzung der Now Playing API ergänzt. Weitere Änderungen umfassen die Einführung von Bedingungen für die Nutzung von Apple Software und Diensten (Abschnitt 3.2), TestFlight (Abschnitt 6.5) und die Anpassung von Icons (Abschnitt 7.7). Im Anhang 5, Abschnitt 3.1, wurden Bedingungen für die Nutzung von Wallet-Passvorlagen hinzugefügt.

11. Jun 2024 um 06:44 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • War das ein Fiebertraum gestern oder ist Craig Federighi wirklich ohne Grund wie John Wick actionmäßig runtergehüpft wie ein Volldepp?

    • Ich hoffe für dich, dass du in Zukunft ein bisschen mehr Spaß in deinem Leben hast und zur Abwechslung auch mal lachen kannst. Gute Besserung!

      • Ich dacht es mir auch.
        Deutschland, oh du Jammerland ohne Humor.

      • vielleicht habe ich es ja aus Spaß gesagt und du hast meinen Kommentar zu sehr ernst genommen ;)

      • @Staubsauger, dann solltest du Smileys oder andere Zeichen einsetzen, die das verdeutlichen. So wirkt es nur wie eine nachgeschobene billige Ausrede, wie dieses typische (nicht auf dich alleine bezogen) Gejammere, dass hier und in vielen anderen Kommentarbereichen und Foren Überhand genommen hat.
        Es gab früher mal die sogenannte Netiquette, und Bestandteil davon war, dass Ironie, Sarkasmus und Humor markiert wird. Da muss man nicht auf die vermeintlich fehlende Intelligenz Anderer abstellen, sondern berücksichtigen, dass jeder Mensch Dinge anders auffassen kann. Es fehlt der wichtige Rückkanal des Gesichtes, an dem man Reaktionen ablesen kann. Dazu wurden die Emojis ursprünglich mal erfunden
        ;-)

      • Ist das Verständnis für Humor nicht bei jedem grundverschieden? Und wieso wird gleich wieder im Subtext ein „du hast keinen Spaß“ und „du kannst nicht lachen“ unterstellt?

        Worüber man lachen kann ist doch auch verschieden?
        Ich finde es zb. auch eher albern, wenn sich jemand wie ein Kinostreifenactionheld präsentiert… kann er machen, aber das ist doch nicht lustig und hat nichts mit Humor, schon gar nicht mit vielschichtigem Humor zu tun. Aber gut, es gibt auch Leute, die lachen bei einem Mario B. – solls geben. verstehn tu ich s trotzdem nicht :-)

      • … sagt mein vater auch immer, wenn er einen Witz gemacht hat, den keiner versteht oder lustig findet. ;)

      • @Rikibu
        ich nehme an, dass die Anmerkungen bezüglich des vermeintlich fehlenden Humors bei @Staubsauger auf die Bemerkung „wie ein Depp“ zurückzuführen sind – stünde dies nicht am Ende seines Kommentars, könnte man es schon noch als humorvolle Feststellung erkennen.
        BTW: Auch ich fan es eher merkwürdig, das Gehopse, aber why not …
        PS: Werden in der Übersicht der „hidden Apps“ dann auch wirklich die App Icons gezeigt – für den Fall, dass andere Nutzer „mein“ iPhone in die Hand bekommen und Zugrif auf die App Sammlung haben?
        – das wäre dann ja nur semi-hidden ; )

      • @joe.kurt
        Ich feier Dich gerade für „semi-hidden“ :D
        Der Hidden-Ordner kann separat gesperrt werden.

    • Deutschland – Land der Nörgler, Kleinkarierten, ewig Gestrigen, Humorlosen.

      • @Ragnar
        trägst du nicht zur Nörgel-Inception bei, indem du darüber nörgelst, dass andere nörgeln und bist in Konsequenz kein Stück besser als jene, die du für ihr nörgeln kritisierst?

        Ich reg mich stattdessen über die auf, die darüber nörgeln, dass andere nörgeln… inception complete.

    • Also bei einigen Szenen konnte man deutlich am Gesicht sehen, dass da ein Stunt Double am Werk ist.

  • Apple sollte gleich die Account Nummer als IBAN angeben und eine Banklizenz beantragen.

  • Mit der Namensänderung endlich mal mehrere Apple IDs zusammenführen können…

    Na, wie wär’s Apple?

    ^^

    • Ich nutze, seit iCloud eingeführt wurde, meine Haupt-Mail-Adresse dafür und möchte diese gerne als meine Haupt-ID verwenden. Allerdings habe ich immer noch einen alten Store-Account, den ich ursprünglich mit meinem iPod Touch erstellt habe. Diese E-Mail-Adresse möchte ich jedoch nicht als Apple ID verwenden.
      Aktuell habe ich zwei verschiedene Apple-IDs, und ich würde gerne gerade diejenige löschen, die aber alle meine Käufe enthält und mit meiner Familie geteilt ist. Für dir Möglichkeit, diese beiden IDs zusammenzuführen und nur den gewünschten beizubehalten, wäre ich auch bereit zu bezahlen!

      • Den Store-Account sterben lassen. Musst halt mal eben alle Apps (nach und nach) löschen und neu installieren. Die Bezahl-Apps lässt du, neues dann nur noch mit dem Haupt-Account kaufen. Ist nervig, aber wird ja nicht besser.

      • Gibt es einen ähnlichen Vorschlag auch für das Apple Music-Profil?

      • @Stefan: Ja das ist eine Krücke und funktioniert natürlich ohne Probleme mit kostenlosen Apps. Aber bei den Apps, die du mit dem „gestorbenen“ Store-Account mal gekauft hast, must du dir überlegen, ob du sie nochmal kaufst. Die Alternative ist dann nur: vom Haupt-Account abmelden, die App löschen, mit dem Store-Account anmelden, App neu laden, bei In-App-Kauf auf „Käufe wiederherstellen“ gehen, wenn der Entwickler ein Wiederherstellen nicht vorgesehen hat, Email an diesen schreiben. Anschließend wieder vom gestorbenen Store-Account abmelden und wieder beim Haupt-Account anmelden. Ich habe das gerade für DateShiftr durchgespielt, nachdem ich bemerkte, dass einige Funktionen nicht richtig funktioniert haben.

    • Ja, genau das erhoffe ich mir auch.

      Eine Zusammenlagung in einen Account und die ganzen Emailadressen mit allen inzwischen versammelten Endungen @mac.com, @me.com und @icloud.com (gibt es weitere?) integrieren.

      Darauf warte ich schon seit der „Erfindung“ von @me.com.

      • 2008 kam die Umstellung von mac.com auf me.com
        2012 dann von me.com auf icloud.com

        Glaube das war alles. Also nur die drei Domains.

    • +1

      Genau das hatte ich auch in den Fingern! Wäre ja zu schön!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38326 Artikel in den vergangenen 8271 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven