ifun.de — Apple News seit 2001. 34 964 Artikel
   

Apple erklärt automatische iCloud-Uploads von ungesicherten Dokumenten

10 Kommentare 10

Der Berliner Entwickler Jeffrey Paul kritisiert in einem Blogeintrag die Tatsache, dass OS X Yosemite neben bewusst in der iCloud gespeicherten Dokumenten auch Entwürfe und sogar die E-Mail-Adressen von Personen, mit denen man über Apples E-Mail-Konto kommuniziert hat, in die iCloud lädt.

apple-support

Wir hatten das Thema gestern bereits kurz angerissen, es handelt sich hierbei wohl weniger um versteckte Daten-Sammelwut, sondern vielmehr um für die ordentliche Funktion von Apples iCloud-Features notwendige Vorgänge.

Einmal kurz nachgedacht ist klar, dass beispielsweise Yosemite Hand-off wie auch die Möglichkeit, Dokumente sowohl vom Desktop als auch vom Mobilgerät aus zu betrachten und zu bearbeiten und ebenso der Komfort einer automatischen E-Mail-Adressvervollständigung im iCloud-Webinterface auf exakt diesen Datenaustausch bauen. Dennoch kann man gerade in der heutigen Zeit berechtigt kritisieren, dass diese Prozesse ohne eine explizite Einwilligung der Nutzer im Hintergrund laufen. Mehr Transparenz und Aufklärung seitens Apple würde nicht nur missliebige Schlagzeilen verhindern, sondern auch verunsicherten Nutzern helfen.

icloud-einstellungen-yosemite

Ein Teil der in diesem Zusammenhang gestellten Fragen wird von Apple bereits beantwortet, allerdings in einem längere Zeit nicht mehr aktualisierten und auch nicht ohne weiteres auffindbaren Support-Dokument. Apple erklärt hier zum Beispiel, unter welchen Umständen die Dokumente gesichert werden und darüber hinaus auch, wie man eine App daran hindert, dies zu tun. Allerdings wird hierbei noch nicht die neueste OS-X-Version berücksichtigt, in Yosemite muss man sich für die Cloudspeicher-Einstellungen noch eine Ebene weiter klicken. Zudem wünschen wir uns von Apple ein wenig mehr Transparenz und Details rund um die innerhalb der iCloud-Einstellungen gebotenen Optionen. Auch wenn es dadurch vielleicht etwas anstrengender wird, der Schutz der persönlichen Daten sollte jedem Nutzer diesen Aufwand wert sein.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
28. Okt 2014 um 17:23 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    10 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    10 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34964 Artikel in den vergangenen 7713 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven