ifun.de — Apple News seit 2001. 38 326 Artikel

Funktionserweiterung wird vorbereitet

„Apple Card“-Besitzer können bald Partnerkarten verwenden

Artikel auf Mastodon teilen.
28 Kommentare 28

Die Einführung der Apple-Kreditkarte Apple Card liegt nun fast schon zwei Jahre zurück. Während wir hierzulande weiterhin auf Neuigkeiten bezüglich der möglichen Bereitstellung in weiteren Ländern warten, freuen sich amerikanische Nutzer auf die Einführung einer viel nachgefragten Familienfunktion. Mit der sogenannten „Apple Card Family“ wird es laut Apple demnächst möglich sein, die Kreditkarte mit Mitgliedern der persönlichen Familienfreigabe zu teilen.

Apple Card

In Form einer virtuellen Partnerkarte lässt sich die Apple Card künftig mit bis zu fünf weiteren Personen über die Familienfreigabe teilen, die dann über getrennte Abrechnungen verfügen und denen auch jeweils beispielsweise ein persönliches Transaktionslimit zugewiesen werden kann. Das Mindestalter für die Inhaber der geteilten virtuellen Apple-Karten liegt bei 13 Jahren. Für Personen über 18 Jahre lässt sich eine physische Partnerkarte – wie die Original-Apple-Card aus Metall gefertigt – bei Apple bestellen.

Für die Endabrechnung bleibt stets das Familienoberhaupt beziehungsweise der Verwalter der Karte verantwortlich. Dieser kann die ausgegebenen „Unterkarten“ wenn nötig auch komplett sperren oder wieder einziehen. Die Besitzer der Unterkarten können diese im Rahmen des gesetzten Limits für Einkäufe verwenden und auf ihre persönlichen Ausgaben bezogene Statistiken abrufen.

Apple hat die Familienerweiterung für die Apple Card bereits im vergangenen Monat angekündigt. Die Einführung in den USA wird in den nächsten Wochen erwartet. Dies vorbereitend, stellt Apple nun auch die ersten Hilfedokumente zu der Funktionserweiterung zur Verfügung, darunter eine Anleitung zum Einrichten der Funktion und den im Rahmen der Familienfreigabe damit verbundenen Möglichkeiten.

Die Kreditkarte „Apple Card“ wird von Apple in Kooperation mit der Investmentbank Goldman Sachs bislang ausschließlich in den USA ausgegeben. Apple hat in der Vergangenheit zwar angedeutet, dass die Verfügbarkeit auf weitere Regionen ausgedehnt werden soll, sich bislang aber zu keinerlei Details oder gar zeitlichen Prognosen hinreißen lassen.

07. Mai 2021 um 09:43 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Der größte Witz bei Apple ist, das man zwingend eine Kreditkarte braucht. Es ist noch nicht mal möglich eine iTunes Karte einzulösen. Erste Zahlart muss immer Kreditkarte sein. Warum dann nicht gleich mitverdienen?

  • Angeblich soll die Apple Card 2036 nach Deutschland kommen. Dann warten wir mal ab. Freue mich schon!

  • Naja, hier bei uns wäre das jetzt sicher nicht so nachgefragt. Also bei einigen schon, natürlich. Aber da hier jeder eine EC hat, werden sich einige wohl die Kreditkarte einfach teilen, weil ja auch möglich. Mein Mann und ich haben die VISA eh immer daheim und jeder bei sich für Apple Pay im Handy. Die Karte selbst würde ich nur in den Urlaub mitnehmen.

    • Es ist wahrscheinlich aus demselben Grund nicht so nachgefragt, weswegen immer noch Leute „EC“ sagen.

      • War klar, dass gleich wieder jemand kommt den der Begriff EC nicht schmeckt.

        Extrem predictable…

      • Vllt. sagen die Leute aber auch EC, weil in diesem Durcheinander, das unsere Banken produzieren, die Kunden nicht hinterherkommen. Es könnte aus Kundensicht alles einfach sein. Will der Bankensektor offenbar nicht :)

      • Das stimmt. Es ist so einfach, dass man sich da nicht mit beschäftigt. So einfach geht das. Ich sag auch noch Zollstock.

      • da hat @eti97 aber absolut recht. Die Deutschen halten wohl sehr an Dingen fest die sie kennen.

        Ich hab seit Jahren keine Girocard mehr. Kann die häufigen aussagen, „In Deutschland brauchen wir die EC-Karte“,… nicht nachvollziehen.

      • Das es Girocard heißt, weiß ich. Es bleibt aber bei EC im Sprachgebrauch, daran wirst auch du nichts mehr ändern können.

      • Solange man nicht überall mit Kreditkarte bezahlen kann, und selbst eine Pandemie nicht für ein Umdenken bei Handeltreibenden in klein und groß sorgt, ist die etablierte EC oder wie auch immer sie inzwischen heißt-Karte – die etablierteste bargeldlose Plastesch… die es hierzulande gibt.

        DAnn ist auch noch das Problem der höheren Gebühren der Visa und co…. warum soll man das als Händler mitmachen wollen bzw. das an seine Kunden natürlich weitergeben wollen, um sich dann anzuhören, dass die Preise steigen?

        Zu bedenken ist jedenfalls, dass es keine europäische Kreditkarte gibt und Visa, Master und wie sie alle heißen, eben stets in die USA Informationen transportieren…

        Dass hiesige Banken träge sind, ist ja nix neues, warum es aber auf europäischer Ebene keine Bestrebungen gibt, bargeldlose flächendeckende überall nutzbare Zahlungsmittel die plattformübergreifend funktionieren zu ersinnen, zeigt das große Dillemma. Apple würde keine Zahlungsdienste anbieten, würden sie nicht daran mitverdienen… da geht es also nicht um ein Grundsatzangebot. Schlimm genug, dass wir bei Zahlungsweisen auf die Ideen von gewinnbringenden Firmen wie google, Apple und co. angewiesen sind – was aber auch eine gewisse Gefahr ist, weil eben nicht plattformunabhängig.

    • Das stimmt nicht. Fast jeder Bäcker hat seit Corona ein Terminal, bei dem auch VISA & Co. funktioniert. Alles Supermärkte & Discounter, Drogeriemärkte, …

      • Ach? Bei uns nicht. Und ich wohne in einer grösseren Stadt. Dabei sind kleine Geräte für Kartenzahlung für deutlich unter 100€ erhältlich und auch die Gebühren sind extrem überschaubar. Ich zahle grundsätzlich nur noch mit Karte und auch nur wenn ich nicht mit Apple Pay und der Watch zahlen kann. Wer keine Kartenzahlung anbietet – nun, woanders geht es… wer mein Geld nicht will…
        und als Skandinavier muss ich hier in Deutschland eh immer verständnislos den Kopf schütteln wenn es um Zahlung mit Korte geht… ich kann in Schweden selbst in einer Hütte irgendwo in der Wildnis am Polarkreis mit Karte zahlen und wenn es nur ne Tasse Kaffee ist.

  • Viel wichtiger wäre mal die Einführung von Apple Pay Cash.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38326 Artikel in den vergangenen 8271 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven